Aktuelles
=>Email an mich  (z.B. wenn jemand was von meiner Seite sucht und nicht findet) oder:

Suche auf den LuW-Seiten      powered by FreeFind
=>zu der Seite mit dem Themenindex zum Wühlen (LuW-Seiten)
=>zur Seminarseite
=>zur Mandalaseite
 
 
zum =>Archiv 29.04.2001- 30.12.2001
zum =>Archiv 01.01.2002 - 30.06.2002
zum =>Archiv 01.07.2002 - 27.11.2002
zum =>Archiv 28.11.2002 - 24.04.2003
zum =>Archiv 25.04.2003 - 26.12.2003
zum =>Archiv 05.01.2004 - 21.09.2004
zum =>Archiv 27.09.2004 - 20.05.2006
zum =>Archiv 22.05.2006 - 05.11.2008
zum =>Archiv 07.01.2009 - 05.11.2010
Diese Seite im Internet: http://www.horstweyrich.de/aktuell.htm
Hier schreibe ich von nun an Dinge rein, die mich beschäftigen und denen ich in Zukunft nachgehen werde bzw. deren Ergebnisse ich mal als eigene Seite ins Netz stellen werde. Alle Seiten öffnen in einem neuen Fenster.
Noch ein praktischer Hinweis: Wem die Textzeilen zu lang sind, der kann mit den Tasten "Strg" und "+" (gleichzeitig gedrückt) die Schriftgröße seines Browsers vergrößern.
 

27.11.2016
2016:
war es der 02. Mai, der als "Tag der Lebensmittelverschwendung" benannt wurde und den Beginn der Produktion von Nahrungsmitteln markiert, die wir verbrauchen. Das heißt, alles was vor dem 02.Mai produziert wurde, landete in der Mülltonne: 82 kg pro Kopf/Jahr: 44% Obst/Gemüse, 20% Back/Teigwaren, 12% Speisereste, 8% Milchprodukte, 7% Getränke, 6% Fisch/Fleisch, 3% Sonstiges

In Frankreich zwingt ein neues Gesetz den Handel, Unverkauftes zu spenden oder günstiger anzubieten.

Einer Studie der Universität Stuttgart zufolge werden in deutschen Privathaushalten rund 6,7 Millionen Tonnen Lebensmittel weggeworfen. Zwei Drittel davon sind noch genießbar. Sie landen im Müll, weil sie unappetitlich aussehen (schrumpelig, braun), oder sie werden wegen abgelaufenem Mindesthaltbarkeitsdatum ungeöffnet entsorgt.

Laut www.bmu.de verbrauchen wir in Deutschland so viel Papier, dass damit der Äquator 250-mal umwickelt werden könnte. Das Papierband wäre 1m breit und 10 Mio km lang.

18.10.2016
Ich habe eine erste Zusammenfassung geschrieben, =>warum Spielfilme produziert werden dürfen.

17.10.2016
Freie Energie
Mir ist jetzt klar geworden, warum wir keine Freie Energie haben. Ich habe ein paar Geräte nachgebaut, die das versprechen, aber es war immer doch mehr Input als Output. Es liegt an den Elektronen. Unser Strom funktioniert mit Elektronen : Elektro- Technik, Elektron-ik. Fortgeschrittenere Spezies als wir benutzen Tachyonen als Strom. Tachyonen sind aber gesteuert bzw. beeinflußt vom Bewußtsein des Betreibers = Summe seiner Absichten. Diese fortgeschrittenen Spezies sind von ihren Alltagsgedanken und von ihrem Bewußtsein her friedlich, harmonisch, naturverbunden, freundlich. Menschen hingegen sind vorteilsbezogen, gekränkt, verletzt, unzufrieden und haben Ansprüche. All das führt zu Wut, Aggression, kriegerischem Verhalten, Kampfeslust, Duchsetzungswillen, Haltung des Gegeneinander, Vorteilsdenken auf Kosten Anderer usw. Mit solch einem Bewußtsein kann Tachyonentechnik nicht funktionieren. Deswegen halten fortgeschrittene Spezies uns von ihrer Technik fern (damit die nicht explodiert). Deswegen versuchen uns wohlgesonnene Spezies uns auch zu helfen ein höheres Bewußtsein zu bekommen, weil uns erst dann Freie Energie zur Verfügung stehen und funktionieren wird. Wiederum andere uns nicht wohlgesonnene Spezies versuchen uns im Bewußtsein unten zu halten, damit sie uns länger ausnutzen können. Man erkennt es an Abhängigkeiten, aus denen wir nicht entlassen werden: Wasserzähler, Stromzähler, Heizungszähler, Kraftstoff an Tankstellen, Genehmigungen für unternehmerische Tätigkeiten, Steuern, GEZ, Krankenkassen. Aus all diesen Themen wird man nicht in die Selbstständigkeit und Selbstversorgung entlassen. Durch Impfen und Nachimpfen, Ernährung, Amalgam, Handy wird man dumm gemacht und von seinen ureigenen höheren Fähigkeiten wie Intuition, Telepathie, Zukunftssicht getrennt, um all solche Zusammenhänge nicht zu erkennen und sein Leben dem Hinterherrennen nach Geld und und kurzfristigen Vergnügen zu widmen und dabei Vorschriften aller Art zu akzeptieren und ein schädliches Elitenbewußtsein zu entwickeln. All das verhindert die Höherentwicklung und damit auch die Nutzung freier Energie. Will man also freie Energie haben, muß man sich erst aus den Niederungen üblichen Bewußtseins befreien und nach höherem, liebevollem Bewußtsein streben. Es reicht allerdings nicht, wenn ein einzelnes Individuum das macht, sondern das morphogenetische Bewußtsein der Menschheit muß dazu eine bestimmte Höhe an Entwicklung erreichen, d.h. die überwiegende Zahl der Menschen müßte ein höheres Bewußtsein haben, um die mit niederem Bewußtsein mitzuschleppen. Wie heißt es doch so schön in Gespräche mit Gott: Mache dir ein Bild, eine Vision von der höchsten Version deines Selbst. Und dann handle so als ob du diese Version bereits wärst.

Im Zusammenhang mit dem, was ich zur Zeit über asurische Pläne gelesen habe, passt das Auftauchen von Nibiru von offizieller NASA-Quelle ins Bild. Die Nibirianer sind dann das neue "Böse Alien"-Feindbild, das rechtfertigt etliche Milliarden Geld in Rüstungsprojekte zu stecken, die dann letztlich in dunklen Kanälen verschwinden zum Tunnel- und Bunkerbau für Eliten oder Umsiedelung auf den Mars. Schon Werner von Braun munkelte schon vor zig Jahren "Zuerst waren die Nazis die Feinde, dann die Kommunisten, dann die Terroristen und als nächstes die Aliens."
Wenn sich dann wie bei all den anderen Feinden herausstellt, daß sie keine sind, dann kamen rechtzeitig die "Guten" Aliens, die uns dann mit viel Technik helfen, die schlechten Aliens zu vertreiben. Aber sie behalten das zentrale Führungsprinzip und Abgabenprinzip bei, nach dem alle Menschen Ameisen bleiben und Steuern zahlen und Pflichtversicherungen abschließen müssen (also ständig gemolken werden), um ihre Königin zu versorgen - die "guten" Aliens.
Nicht die Verstädterung/Betonwüsten oder "goldene" Städte sind die Lösung / ist die Zukunft (das würde den Asurischen nur in die Hände arbeiten), sondern die Zersiedelung des Landes in Familienlandsitze und Abschneiden von der zentralen Fernversorgung und demnach Selbstversorgung mit allem. Es geht dabei mehr um die geistige Selbstständigkeit ud Unabhängigkeit als um das Äußere, weil dadurch den Asurischen die Möglichkeit genommen wird uns weiterhin auszubeuten.
Von Anastasia-Landsitzen habe ich mich leider schon wieder weit entfernt. Weder die nötige Rohkosternährung/Lichtnahrung, noch die Lust einen Bauernhof ohne Vieh zu betreiben, noch die Naturnähe/-Liebe sind mir noch nahe, weil das alles eine langjährige SEHR unbequeme Lebensführung beinhaltet bis aus dieser Arbeit endlich Früchte erwachsen, die das Leben wieder bequemer machen. Ich habe GAR KEINE LUST auf einen Anastasia-Landsitz, wohlwissend, daß das aber die Lösung wäre! Und wenn man keine Lust hat, wo soll dann die Motivation herkommen, die die Ursache für die Kraft ist, um so etwas zu bewerkstelligen?

Die =>Fa.H.M.-Heizkörper hat Thermobatterieen SU-C erfunden, die mit demselben Natriumacetattrihydrat arbeiten wie die Handwärmer, nur daß der Aktivierungsvorgang elektrisch ausgelöst wird. Die SU-C befinden sich in der Projektphase, d.h. z.Zt. (Oktober 2016) erproben sie die Zyklenfestigkeit der Batterieen. Sie sind modular aufgebaut; ein Zylinder mit mehreren Scheibensektionen, die einzeln aktiviert werden können, um die Aktivierungswärme nacheinander und längerfristig abrufen zu können. Auf deren Website erkennt man, daß daran gedacht wird die SU-C in mehreren Reihen von Zylindern in einem Raum unterzubringen.
Als Wärmequellen ist zunächst industrielle Abwärme angedacht wie bei Kühlprozessen, Wärmetauschern, Abgaswärme etc. und auch an Solarwärme. Letzteres ist zunächst in einem Nebensatz gesagt, ist aber der wahre Sprengstoff: Wenn man im Sommer die übergroße Hitze hat und sich das auf ein Wohnhaus bezieht, kann man die Hitze mit Wärmekollektoren vom Dach in einen Raum mit den Thermobatterieen SU-C führen und die darin enthaltenen Kristalle verflüssigen und wieder abkühlen lassen. Im Winter kann man dann die SU-C scheibenweise wieder aktivieren und mit dem erwärmten Wasser die Heizung der Wohnräume bewerkstelligen - alles bei entsprechender Auslegung. Zunächst mag das teuer klingen, aber wenn man dagegenhält, daß dann nie wieder Gas oder Heizöl verbrannt werden muß sondern ein geschlossenes System vorliegt, in das man nach Bau außer Reparaturen keine laufenden Betriebskosten investieren muß. Man überlege nur, wenn man 50 Jahre lang kein Heizöl einkaufen oder kein Gas  bezahlen muß, was da für Summen zusammenkommen - und das alles ganz regenerativ!

02.10.2016
Mein Solar-Nachbar hatte mich im März diesen Jahres darauf aufmerksam gemacht, daß der Kühlschrank der größte Stromverbraucher im Haushalt ist. Ich hatte mir vor 8 Jahren in Großbeeren irgendwann nach dem Einzug erst eine Tiefkühlbox und dann eine Kühlbox zugelegt im vermeintlichen Glauben, daß sie einzeln genutzt einen kleinen DStromverbrauch verursachen würden. Im März habe ich dann jetzt nachgemessen ud es waren 10,8 kwh in einer Woche= 571 kwh/Jahr=142€ Strom. Dann habe ich nachgeschaut, was A+, A++ und A+++ -Kühlschränke mit Tiefkühl für Verbräuche haben und bin auf den PKM KG160-3 für ca.330€ + Anlieferung 39€ gekommen, der 109 kwh/Jahr verbrauchen soll=27€ und hatte mir vorgenommen den im Laufe des Jahres anzuschaffen. Jetzt habe ich ihn bei ebay media-markt für 279€ incl. Anlieferung gefunden und gekauft. Und nach bis jetzt 4 Tagen hat er nur 1,09kwh=99kwh/Jahr=25€ bei 40-46 Watt verbraucht. Er hält, was er verspricht und der Anschaffungspreis ist nach etwas über 2 Jahren schon wieder drin und erspart der Umwelt ab dann viel Stromverbrauch für dieselbe Kühlleistung. Nach dem Kauf habe ich noch recherchiert, warum die den Kühlschrank so billig verkaufen und bin dann dabei darauf gestoßen, daß es sehr teure Kühlschränke (1000-2000€) mit derselben Stromleistung gibt und daß es diese kleinen Stromfresser wie ich sie  habe immer noch als Neu-Kühlboxen gibt.Doch nun das Folgeproblem: Was mache ich mit den zwei Kühlboxen je 60 bzw. 65 Watt? Ich sollte sie verschrotten (zu hoher Stromverbrauch) (Gedanke hinsichtlich der Zukunft der Menschheit, die weniger bis keinen Strom verbrauchen sollte). Ich könnte sie verkaufen wie auch ich sie gekauft habe(Wirtschaftlicher Gedanke / Geld). Ich könnte sie Flüchtlingen zur Verfügung stellen (Sozialer Gedanke). Ich bat meinen Solarnachbarn um seine Meinung: Er würde den Tiefkühler verschrotten, da man ja 6 Tage die Woche einkaufen könne,  und den Kühler der Gemeinde für Flüchtlinge geben.  Mir war klar, daß wenn ich einen oder alle beide Kühler für Flüchtlinge zur Verfügung stelle, daß dann der hohe Stromverbrauch auf mehrere Jahre weitergehen würde, den ich bisher verursacht hatte, nur weil ich nicht weit genug geprüft hatte - und der Stromverbrauch meines neuen Kühlschranks käme noch hinzu! Ich würde der Gemeinde zwar die Anschaffungskosten eines Kühlschranks ersparen aber auf Jahre hinaus ihnen denselben Fehler mit zu hohen Verbräuchen bescheren, den ich selbst jahrelang begangen hatte. Denn die Flüchtlinge müssen den Strom ja nicht bezahlen, und auch keine Miete, und ihre Lebensmittel nur begrenzt (da läuft irgendwas mit Taschengeld). Ich weiß auch gar nicht, ob die in ihrer Heimat überhaupt Kühlschränke genutzt hatten (bei uns in Großbeeren sind überwiegend schwarzhäutige Flüchtlinge), weil bei denen das Kühlen vielleicht gar nicht üblich oder erschwinglich war. Und dann erinnerte ich mich an das Argument meines Solarnachbarn, man könne ja 6 Tage die Woche einkaufen gehen. Ja, und die Flüchtlinge müssen auch nicht so wie ich 6 Tage die Woche arbeiten gehen. Die haben den ganzen Tag lang Zeit einkaufen zu gehen und können damit einen fehlenden Kühlschrank ausgleichen.
ANDERERSEITS denke ich jetzt, daß auch ich ja eigentlich gänzlich auf einen - also auch den neuen - Kühlschrank hätte verzichten können (zudem wenn jeder seinen alten Kühlschrank verschrottet und einen Neuen kauft: Wieviel Energiemehrverbrauch würde die Herstellung eines Neuen und die Verschrottung eines Alten verursachen?), wenn ich öfter einkaufen gehe oder mich einfach verabschiede von allen Lebensmitteln, die einen Kühlschrank brauchen, da diese Art der Lebensmittel einen langfristig in das Ungesund-Sein und in Geschmacksabhängigkeit führen. Von der Schöpfung her ist nämlich für den Menschen nur das vorgesehen, was er jetzt draußen und vor Ort ernten kann, d.h. nichts, was gekühlt wurde (die Erntezeit ist schon lange vorbei), nichts, was aus fernen Ländern stammt (da das für die Menschen vorgesehen ist, die in diesen Ländern auch wohnen - und der umweltbelastende Transport entfällt) und auch nichts was unter künstlichem Licht und künstlicher Düngung gewachsen ist. Da bleiben fürs Lagern nämlich fast nur noch Nüsse und Kartoffeln übrig, und letztere kocht man ja auch noch. Insgesamt weist das daraufhin, daß der Mensch nicht in einer Gegend wohnen dürfte, in der er nur mit Heizung überleben kann.
Aber da habe ich gut reden. Es fällt mir unendlich schwer mich wieder zurück in Richtung Rohkost (aufwärts) zu entwickeln!
Auch müßte man ja auf Familienlandsitzen nach Anastasia leben. Aber ich bin davon innerlich so weit entfernt und habe so wenig Lust dazu mich täglich um Garten und Pflanzen zu kümmern. Die größte Herausforderung für mich ist es, mein Inneres nach all diesen entmutigenden Erkenntnissen des IST-Zustandes der Menschheit wieder in innere Ordnung, Disziplin und Motivation und in Erfülltheit von Liebe zu bringen.

28.09.2016
Wichtige Erkenntnisse von Leuten aus dem Inneren der Erde vom Buch 2 =>"Thalus von Athos - Das Portal"  oder direkt beim =>www.GartenWeden-Verlag.de habe ich =>hier ins Netz gestellt. Es ist für mich interessant wie meine eigene Entwicklung parallel zu den Erkenntnissen des Autors der Bücher verlief: Ich hatte einmal einen Wunschkreis gegründet mit dem Ziel das Schöpferpotential von 12 Menschen zu deren gegenseitigem Vorteil zu nutzen. Dann wird im Buch der 12er-Rat und dessen Bedeutung erläutert. Ich war einmal aktiv in einer Organisation, die 100 Familienlandsitze nach Anastasia in Deutschland aufbauen wollte. Im Buch wird gezeigt, daß die Innererde-Menschen in genau solchen Familienlandsitzen als Clans wohnen. Ich hatte einmal ca. 1995 ein Buch begonnen mit dem Titel "Das Luzifer-Prinzip", das die zentralistischen und hierarchischen Strukturen der Gesellschaft analysiert, ihre Nachteile und Sackgassen aufzeigt und das das Dezentralisierungsprinzip als Auflösungsmöglichkeit gegenüberstellt. Und in diesen Büchern wird das Asurische Prinzip als genau dieses luziferische Wirkprinzip dargestellt, auf das ich hinauswollte, nur daß mir dabei der Zusammenhang mit Globalisierung und Außerirdischer Einwirkung fehlte. Man könnte sagen ich wurde wirksam gestoppt.

09.09.2016
Wichtige Erkenntnisse von Leuten aus dem Inneren der Erde vom Buch 1 =>"Thalus von Athos - Die Offenbarung"  oder direkt beim =>www.GartenWeden-Verlag.de habe ich =>hier ins Netz gestellt.Darin heißt es z.B. "Alle kosmischen Menschen leben mehr oder weniger nach diesen Kriterien - wenngleich eine höher schwingende Spezies sich nicht mehr gegenseitig umbringt und auch eine andere Spezies nicht mehr zu eigenen Zwecken ausbeutet."
Ich sehe das aber so, daß der heutige Mensch, wie er denn von offizieller Seite sein soll, ist genau umgekehrt definiert: Er bringt sich gegenseitig um und vor allen Dingen beutet er alles und jeden aus. Nur wird das nicht so genannt, sondern man nennt es Karriere, Geschäfte machen, Intelligenz, klüger sein als andere, schlauer sein als andere, es zu etwas gebracht zu haben, Leute "unter sich" zu haben, die Macht zu haben es anderen Mitmenschen schlecht gehen zu lassen (z.B. mehr Geld von ihnen zu verlangen als sie haben oder ihnen zu kündigen und ihnen damit ihre Lebensgrundlage zu entziehen.Dasselbe mit Nahrungsmitteln, Tieren, Bodenschätzen usw. - also auf Kosten anderer Menschen oder der Natur oder der Zukunft jetzt und sofort alles haben zu wollen)
Das ist "Mensch".

05.09.2016
Nach Lesen vom Buch =>"Thalus von Athos - Die Offenbarung" und vom zweiten Buch =>"Das Portal" oder direkt beim =>www.GartenWeden-Verlag.de habe ich bei den Spielkarten von Romme/Canasta/Skat/Doppelkopf/Poker jetzt die Rolle vom As verstanden:
 

>Die dreizehnte Zahl gehört schon zum nächsthöheren Kreis: Das As. Es schlägt alle anderen Karten und ist am Wertvollsten und steht noch über den Bildkarten. Wer steht über den Regierungspolitikern und Konzernvorständen und bestimmt über diese? Das müssen Menschen sein, die weder im Staatsdienst sind noch öffentlich bekannt sind. Vielleicht Lenker von Zentralbanken? Diejenigen, die Währungen zusammenbrechen lassen und neu erfinden, diejenigen, die Kriege anzetteln, um die Zahl der hungrigen Mäuler zu dezimieren, diejenigen, die Fernsehen, Radio und Zeitungen mit Themen versorgen, damit die Zahlen- und Bildkarten nicht merken, was los ist?
Einschub 05.09.2016: Ich weiß jetzt, wer das As ist! Sogar der Name stimmt überein: Es sind Asurische Fürsten (Name stammt von den Innerirdischen), in der Bibel Assyrer genannt. Es sind menschlich Inkarnierte, die sich dem Licht Luzifers verschrieben haben: Es geht darum Kollektivismus und Materialismus unter Führung einiger Weniger zu installieren, zu verbreiten und zu erhalten und dafür die Intelligenz der Bevölkerung niederzuhalten. Oder andersherum: Individualismus und selbständiges Denken zu verhindern. Der Kollektivismus soll dann zur Eine-Welt-Regierung führen. Ist das erreicht, tauchen auch schon die ersten Kontakte zu "guten" Außerirdischen auf. Arbeitet man noch für die Reichen und Mächtigen auf der Erde, wird man dann allmählich für die reichen und mächtigen Außerirdischen arbeiten.
Und was ist dann der Joker, der noch mehr Wert ist als das As, jedoch keine Macht hat (kann weder As, noch Bild- oder Zahlen karten "schlagen"), aber sich in jede Karte verwandeln kann (gibt sich als Narr aus)? Sind das Außerirdische, die sich als Menschen ausgeben, und uns lenken oder sind es gechannelte Wesenheiten, die lenken und unangreifbar und auch nicht greifbar sind? Oder sind es die "Licht-Gurus", die in mehreren "Wellen" ihre Anhänger dann erlösungsgleich auf Lichtschiffe bringen lassen, die sie dann zu Sklavenarbeiten auf die Asurischen Heimatplaneten bringen, ganz so wie wir das mit den Schwarzafrikanern in die U.S.-Südstaaten gemacht hatten, nur diesmal - perfider- auch noch freiwillig?<


Soweit jedenfalls der asurische Plan, wie sie es nach Aussagen der Innerirdischen bereits auf vielen Planeten durchgezogen haben. Jedoch werden deren Pläne der Niederhaltung des menschlichen Geistes gestört von den Aktivitäten der Innerirdischen sowie von Mutter Erde. Nach letzter Info stammen die Kornkreise wohl von den Innerirdischen und sie bewirken die Neutralisation und Auflösung der hemmenden und manipultiven Frequenz- und Energienetze, die über die Erdoberfläche gespannt wurden. Außerdem geben die Innerirdischen gegenwirkende Informationen ins menschliche morphogenetische Netz ein, um Macht- und Geldstreben der Menschen zu vermindern und eigenständige, systemunabhängige Gedanken zu entwickeln. Gleichzeitig hebt Mutter Erde das Bewußtsein der Menschen an, indem sie pures Bewußtsein über die Chakren einfließen läßt, was dann dazu führt, daß sich immer mehr menschliche asurische Helfershelfer plötzlich bewußt werden, was sie ein lebenlang ihren Mitmenschen angetan haben, was dann entweder zur Umkehr im Handeln oder zum Selbstmord führt. Man sagt, daß z.Zt. sehr viele Banker Selbstmord begehen, was ich allerdings nicht nachrecherchiert habe.

Ich habe an eine Politikerin meines Vertrauens diese Mail geschickt, die dort positiv aufgenommen worden ist:
 

Ich hätte da übrigens eine neue Idee: Wie wärs mit einem gesetzlich festgelegten Maximumgehalt pro Person von vielleicht 4500 Euro Brutto(das ist nur eine dahingesagte Zahl)  pro Monat (Selbstständige/Unternehmer ausgenommen, aber nicht deren Angestellte)? Wenn die Möglichkeit entfiele immer mehr zu verdienen, entfiele auch die Geldgier und damit auch das Fallenlassen des schlechten Gewissens nur um immer mehr zu verdienen. Ich weiß, daß Sie 9000 Euro Bundestagsabgeordnetendiäten bekommen - das mag auf einem anderen Blatt stehen. Aber sie wissen, daß etliche Kollegen gerade der großen Fraktionen durch immer mehr Pöstchen ihr Monatseinkommen erhöhen. Vieles wäre vielleicht auch anders, wenn ein Minister oder ein Kanzler genauso viel verdienen würde wie ein normaler Bundestagsabgeordneter. Die Verkettung zwischen Posten und Geld führt ja schon dazu, daß die idealen Kandidaten sich einer großen Anzahl von Mitbewerbern ausgesetzt sehen, die den Posten mehr um des Geldes und des Einflusses Willen einnehmen möchten als um der edlen Absichten Willen.
 

Da auch in der Wirtschaft ein Maximum-Gehalt eingeführt würde, gäbe es nicht so viele Banken-Skandale, Umweltverschmutzungen (Industrie), Nahrungsmittelvergiftungen usw. Je mehr Leute sich bereits an der Obergrenze des Maximumgehalts befinden, umso weniger läge ihnen daran unlautere Dinge zu tun, wenn sie damit nicht mehr verdienen können. 
 

Man sagt zwar, daß Politiker ein hohes Gehalt bekommen sollen, damit sie der Verführung der Bestechung nicht so leicht erliegen, aber wenn auch die Wirtschaftsbosse (so sie denn nur Angestellte/Geschäftsführer sind) nicht mehr verdienen können als die Politiker, würde von Seiten der Wirtschaft die Bestechungsgefahr geringer werden.
 

Der Gedankengang eines Maximumehalts mag auf den ersten Blick unausgegoren sein, doch wenn Sie ihn in einer Expertenrunde (und nicht nur mit Finanzexperten sondern auch mit Psychologen) diskutieren und ernsthaft die Folgen abschätzen, würden Sie mit Sicherheit zu erstaunlichen positiven Ergebnissen kommen, die ich selbst noch gar nicht abschätzen kann.
 

Z.B. würde die ganze Luxus-Industrie zusammenbrechen, die jedem Hartz IV-Empfänger mit Werbung kommt er müsse ein Pferd haben, Golf und Tennis spielen und einen Jacht-Urlaub geniessen. Es gäbe dann überhaupt keine Leute mehr, die sich ein 100.000 Euro-Auto kaufen wollten und daher auch niemanden, der sein Gewissen fallen läßt, nur um in den Genuß des Oberklasse-Luxus zu kommen.
 

Sprechen Sie den Gedanken des Maximumgehalts mit Kollegen durch und verwerfen sie ihn nicht gleich!

Antwort: Sie rennen offene Türen ein

Anstatt oder in Ergänzung eines Bedingungslosen Grundeinkommens - ein bedingungsloses Maximumeinkommen!
 
 
[sfv-rundmail] 8.7.2016

+ + + Bitte weiterverbreiten + + +
 

P R E S S E E R K L Ä R U N G
zur Verabschiedung des EEG 2016

(Original unter http://www.sfv.de/pdf/PM_SFV_EEG20163.pdf)

Heute hat der Deutsche Bundestag mit der Verabschiedung des
„Erneuerbare-Ener­gien-Gesetzes“ (EEG 2016) die Kapitulationsurkunde vor
der alten Energiewirtschaft unterzeichnet. Die Arbeitsplätze der Wind-
und Solarbranche sollen geopfert werden, damit die fossilen und atomaren
Kraftwerke noch einige Jahrzehnte länger laufen kön­nen. Der Bundestag
hat die Proteste von Umweltschutzorganisationen ignoriert, die auf die
Dringlichkeit von Klimaschutzmaßnahmen gepocht hatten.

Das EEG 2016 verfolgt das offensichtliche Ziel, die Energiewende in
Deutsch­land auszubremsen und noch für viele Jahrzehnte den Vorrang von
Kohle im deut­schen Energiemix festzuschreiben.

Der Zubau von Photovoltaik wird auf 2,4 Gigawatt (GW) pro Jahr
gedeckelt, der Zu­bau von Windkraft an Land (onshore) auf 2,8 GW pro
Jahr. Bei diesem Tempo ist die Vollversorgung mit Strom aus Erneuerbaren
Energien auch in hundert Jahren nicht zu schaffen.

Kern des jetzigen Gesetzes ist die Umstellung der Vergütung von Strom
aus EE-Anla­gen auf Ausschreibungsmodelle Damit wird die
Akteursstruktur massiv zu­gunsten finanzstarker Bewerber verschoben, die
sich das finanzielle Risiko einer Nichtberücksichtigung erlauben können.
Ob die Projekte, die einen Zuschlag er­hal­ten, auch umgesetzt werden,
ist fraglich.

Die Energiepolitik der derzeitigen Bundesregierung verfolgt ein
konsistentes Ziel: Schluss zu machen mit der dezentralen Energiewende
und die Energiepolitik wieder zu einer Angelegenheit von Monopolen zu
machen. Das irrationale Beste­hen auf den Bau von
Höchstspannungs-Fernübertragungsleitungen sowie die Begüns­tigung
kostspieliger Offshore-Windparks zielen in dieselbe Richtung.

Sonne und Wind sind aber von ihrer Natur her dezentral. Wir brauchen
deshalb ein Stromsystem, bei dem Produktion, Speicherung und Verbrauch
von Elektrizität nahe beieinander stattfinden. Sowohl aus Kosten- als
auch aus Sicherheitsgründen wäre ein solches System dem hergebrachten
überlegen. Die Spitzen von Union und SPD können aber nur in den
zentralen Struktu­ren des vorigen Jahrhunderts denken.

Deutschland hat mit dem EEG 2000 eine Pionierleistung auf dem Weg des
Schutzes vor Klimawandel und vor radioaktiven Gefahren erbracht.
Weltweit verwenden zur Zeit 110 Staaten und substaatliche Rechtssysteme
die Idee der kostendeckenden Ein­speisevergütung, welche die Große
Koali­tion in Deutschland heute zerstört hat. Ob dies, beim starken
Vorbildcharakter, den Deutschland bei der Energiewende genießt, zum
Ausbremsen der Energiewende auch in anderen Ländern führt, bleibt zu
befürch­ten.

Verantwortungslos ist dieses Vorgehen in jedem Fall. Die auf der
Klimakonferenz in Paris im letzten Dezember gegebenen Versprechen über
Anstrengungen beim Klima­schutz sind heute schamlos gebrochen worden.
Wir werden uns bei der nächsten Über­schwemmungskatastrophe daran
erinnern. Und hoffentlich auch bei der nächsten Bun­destagswahl.
 
 
 

------------------------------
Der Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. (SFV) ist ein
Umweltschutzverein, der sich für die rasche und vollständige Umstellung
der Energieversorgung auf Sonnen- und Windenergie – national und
weltweit – einsetzt. Eine solche Umstellung ist aus Gründen des
Klimaschutzes dringend geboten. Dabei setzt der SFV auf eine nationale
Vorreiter-Rolle Deutschlands statt auf zähe internationale Verhandlungen.

1986 gegründet, hat der SFV u.a. die Idee der kostendeckenden
Einspeisevergütung für Strom aus erneuerbaren Energien entwickelt, die
im Jahr 2000 im „Erneuerbare-Energien-Gesetz“ (EEG) festgelegt wurde,
nachdem sie als „Aachener Modell“ in verschiedenen deutschen Kommunen
bereits erfolgreich praktiziert wurde. Heute kämpft der SFV gegen die
fortschreitende Demontage des EEG und für Förderprogramme zur
Markteinführung von Speichertechnologien.

 

Datum: 14. Juli 2016 um 14:17
Betreff: [sfv] Zukunft der Luftfahrt fossil oder mit Bio-Energie oder elektrisch

[sfv-rundmail] 14.07.2016

1. Den Himmel dekarbonisieren!

2. Solare Zukunft trifft energiepolitische Geisterbahn
------------------
1. Den Himmel dekarbonisieren!
Perspektiven einer elektrifizierten Luftfahrt

Von Rüdiger Haude

Die Energiewende ist nicht vollständig ohne eine Verkehrswende. Wer
diesen Satz hört, denkt an die Förderung des Fuß- und Radverkehrs, der
öffentlichen Verkehrsmittel Bus und Bahn, an Carsharing-Programme. Vor
allem denkt man an Elektromobilität. Meistens ist solches Denken
zweidimensional, haftet also auf der Oberfläche unserer Erde. Dabei
findet ein beträchtlicher Teil des heutigen Verkehrs in der Luft statt.
Nach Angaben des „International Transport Forum“ der OECD aus dem Jahr
2010 betrug damals der Beitrag des Luftverkehrs zur Belastung der
Atmosphäre mit CO2 weltweit 2,5%; innerhalb des Gesamtbereichs Transport
trug die Luftfahrt 11% der Emissionen bei. Und diese Zahlen waren rasch
steigend. „Klimakiller Flugzeug“ titelte die Zeitschrift des
„Verkehrsclubs Deutschland“ nach der Pariser Klimakonferenz, deren
eigentlich ermutigende Beschlüsse keinerlei Aussagen über Emissionen im
Bereich der Luftfahrt beinhalteten.

Weiter unter
http://www.sfv.de/artikel/den_himmel_dekarbonisieren.htm
 
 
 

------------------
2. Solare Zukunft trifft energiepolitische Geisterbahn

Von Thomas Seltmann

Während ich diese Sätze schreibe, fliegt gerade das
Photovoltaik-Flugzeug Solarimpulse2 über die Pyramiden von Gizeh, um in
wenigen Minuten auf dem Flughafen in Kairo zu landen. Ich schreibe
diesen Text auf der Fahrt im ICE, während ich per Bord-WLAN die
Internet-Liveübertragung dieses historischen Ereignisses verfolge.

Erstmals umrundet ein bemanntes Flugzeug ausschließliche mit
Solarenergie und ohne Treibstoff die Erde. Und noch nie konnte ein
solches Ereignis von jedermann live Etappe für Etappe im Internet
verfolgt werden. Symbolisch bin ich sogar dabei: Mit einem
überschaubaren Förderbeitrag konnte man eine der über 17.000 Solarzellen
des Flugzeugs adoptieren und auf der Projektinternetseite mit einer
Botschaft versehen. Meine Zelle hat die Nummer 2791 und befindet sich in
der Mitte der linken Tragfläche direkt vor dem Querruder.

Schon vor knapp drei Wochen saß ich im ICE auf dem Weg zur 25.
Intersolar nach München. Ich kontrollierte meinen Twitter-Account und
las, dass die Solarimpulse2 in Kürze ihre Atlantiküberquerung vollenden
und in Sevilla landen würde. Inklusive Link zur Liveübertragung. Die
erste Atlantiküberquerung eines Solarflugzeugs – und ich konnte am
Bildschirm live dabei sein, während ich selbst mit 200 Stundenkilometern
und laut Deutscher Bahn mit Ökostrom zur Solarmesse fuhr.

Weiter unter
http://www.sfv.de/pdf/20160713_Solare_Zukunft_trifft_energiepolitische_Geisterbahn_Seltmann.pdf

 

08.06.2016
In der Schweiz hat man am 05.Juni 2016 über das Bedingungslose Grundeinkommen als Volksabstimmung abgestimmt: 22% waren dafür, 78% waren dagegen. Der Presse nach waren die zwei Hauptargumente a) Nicht finanzierbar b) regt zu Faulheit an/Wirtschaft erlahmt

zu a) es hiess das Staatsaufkommen reicht nicht für die Finanzierung aus, man müsse zusätzlich die Mehrwertsteuer erhöhen, was gerade den Geringverdiener träfe.

Dass die Mehrwertsteuer erhöht wird und alles etwas teurer wird gehört zum Modell des Schweizer Bedingungslosen Grundeinkommens. Dafür hat ein Geringverdiener jetzt ein Grundeinkommen, das ihn nicht zwingt eine Arbeit zu verrichten, die er nicht tun will. Zudem haben z.B. Alleinerziehende pro Kind jeweils ein Kindergrundeinkommen dazu, so daß es ihnen WESENTLICH besser geht als vorher. Das Grundeinkommen reicht in jedem Fall aus auch den Bedarf zu stillen, wenn die Mehrwertsteuer sich erhöht. Man muß das ja damit vergleichen, daß man jetzt z.Zt. gar kein Grundeinkommen hat und sich den Sockelbetrag des täglichen Bedarfs sogar erst verdienen muß.

zu b) das ist ein Erstlings-Gegenargument von Leuten, die zum ersten mal von der Idee des Bedingungslosen Grundeinkommens gehört haben. Es gab abgeschlossene jahrelange Modellversuche, die allesamt erfolgreich verliefen: 1965 in den USA, in Afrika, in Finnland, Brasilien. Doch jedesmal lehnt das jeweilige Parlament aus Vorurteil b), das in diesen langjährigen Experimenten wiederlegt worden ist, die Genehmigung und Umsetzung des Bedingungslosen Grundeinkommens ab. Es ist richtig, daß sich etliche Leute erstmal ausruhen würden - das sind auch diejenigen, die überbelastet worden sind. ABER: Es gibt NIEMANDEN ( der nichts tut), der nicht irgendwann und sei es erst nach 2-3 Jahren seine eigene Existenz, den Sinn seines Lebens, für überflüssig erachtet. Irgendwann möchte jeder zu etwas Nutze sein, möchte jeder sehen, daß er etwas geleistet hat, die Früchte davon sehen, daß er einen gewissen Wert vor sich selbst und vor anderen hat und das ist der Antrieb sich an irgendwas zu beteiligen, zunächst hobbymäßig und bei Erfolg vielleicht beruflich. Jeder kennt eine Tätigkeit, bei der bei ihm selbst das Herz aufgeht, er Spaß daran und Lust dazu hat und voller Energie ist. DAS ist dann die EIGENTLICHE Aufgabe/Tätigkeit dieses Menschen. Und das Bedingungslose Grundeinkommen bringt einen mit der Zeit dort hin.

Ich glaube auch, daß bei den meisten Schweizern eine Angst zur Ablehnung geführt hat: Die jetzigen Zustände würden sich ändern. Die Gesellschaft funktioniert z.Zt. nämlich so: "Wenn du nicht das und das tust, kriegst du kein Geld und oder auch keine Anerkennung/Bewunderung."
Und alle Menschen sind mehr oder minder in diesem Prozess beteiligt. Jeder übt auf die eine oder andere Weise Macht über andere damit aus (z.B. Eltern über Kinder). Das ist ins Blut übergegangen. Und alle haben die Angst ihre Macht über andere zu verlieren. Was wäre, wenn der andere sagt "Nein, ich muß das NICHT tun, ich bin auf dein Geld nicht angewiesen. Ich tue das, was ich für sinnvoll halte." Wer will Mitarbeiter bei der Müllabfuhr werden und sich bei jedem Wetter am Lkw festhalten? Wer will Klo-Frau werden und den ganzen Tag Klos putzen? Da liegt der Hase im Pfeffer! Ungeliebte Tätigkeiten sollen auch noch schlecht bezahlt werden. Logischerweise wäre das Gegenteil der Fall! Was keiner tun will, muß hoch bezahlt werden, damit es noch jemand tut! Die Löhne werden mit Bedingungslosem Grundeinkommen der Tätigkeit entsprechend gerechter! Aber da sich jeder schon mit den Ungerechtigkeiten des Arbeitslebens und den Machtgepflogenheiten arrangiert hat (in der Regel wähnt man sich auf der Gewinnerseite oder hat Angst das Bißchen zu verlieren, das man erkämpft hat), stimmt er GEGEN ein Bedingungsloses Grundeinkommen zum Erhalt des Gegenwärtigen!

Und wieder mal muß ich sagen:
Ich schäme mich ein Mensch zu sein!

Ich hätte da übrigens eine neue Idee: Wie wärs mit einem gesetzlich festgelegten Maximumgehalt pro Person von vielleicht 4500 Euro Brutto pro Monat (Selbstständige/Unternehmer ausgenommen, aber nicht deren Angestellte)? Wenn die Möglichkeit entfiele immer mehr zu verdienen, entfiele auch die Geldgier und damit auch das Fallenlassen des schlechten Gewissens nur um immer mehr zu verdienen.



copyright: sfv / mester


 

07.05.2016
Der Winter ist nun vorüber und ich habe nur 6 Handwärmer benutzt und muß KEINEN davon solar verflüssigen. Das Hineinlegen in den Backofen nach seiner Benutzung hat ausgereicht. Außerdem habe ich überwiegend meinen Test-Handwärmer benutzt: 21 mal habe ich ihn benutzt und wieder verflüssigt. Da ich  ihn aber 2015 auch ein paar mal im Auto-Backofen hatte, wo er entweder zu heiß oder einfach zu lange heiß wurde, haben sich Kristalle darin gebildet, die sich nicht wieder verflüssigen. Möglicherweise ist durch stundenlanges Aussetzen einer höheren Temperatur Kristallwasserdampf durch die Kunststoffhülle des Handwärmers diffundiert. Außerdem ist die ursprüngliche Orange-Farbe verschwunden. Er ist jetzt klar.

Im Herbst habe ich mir 8 so breit wie eine Handlänge und etwa 45 cm lange Solarmodule gekauft mit jeweils 8 Watt, die ich auf der Ostseite schräg auf die Fensterbank gelegt und mit Saugnäpfen fixiert habe. Die Spatzen haben sie dann schon mal als Unterschlupf benutzt. Jeweils 2 davon habe ich mit einem 6-poligen 3-Ampere-Umschalter versehen mit dem man zwischen Parallelbetrieb und Seriellbetrieb wechseln kann, weil ich wissen wollte, ob man an den dunkelsten Tagen im Winter mit Seriellbetrieb mehr Leistung erhält als mit Parallelbetrieb, der zu wenig Spannung liefert, um 12V-Akkus aufzuladen. Tatsächlich kann man zwischen 8 Uhr und 10 Uhr bereits eine Einspeisung realisieren. Würde man die Seriell-Schaltung den ganzen Tag über beibehalten, erhält man insgesamt weniger Leistung als wie wenn man den ganzen Tag Parallelbetrieb hat und dafür 1-2 Stunden in der Früh und am Abend keine Einspeisung hat. Also nur wenn man das manuell macht, bringts geringfügig was. Naja, einen Test wars wert aber nicht die Arbeit des Lötens der Umschalter.
Aber im Frühjahr haben die Module an sich ganz schön was gebracht. Obwohl sie auf der Ostseite nur mit 64W unscheinbar installiert sind und an der Westseite die großen Module mit 90W, bringen sie z.Zt. dennoch gut ein Drittel der Tagesleistung ca.6Ah gegenüber 14Ah und manchmal auch mehr wenn wie hier oft üblich vormittags die Sonne scheint und es nachmittags bewölkt ist. Ich kann jetzt Anfang Mai jeden Tag damit TV schauen oder den Roller aufladen oder 2 Tassen Kaffee kochen (entspricht einer Fahrt mit dem Roller von ca. 2,5 km) oder am PC arbeiten.
 

24.08.2015 Ich will mal kurz aufklären, warum keine Merkaba-Seminare mehr. Ich konnte ein Mieterhöhungsverlangen meines Vermieters zurückweisen, weil er nicht vergleichbare Vergleichswohnungen als Begründung herangezogen hatte. Als ich dann ohne viel nachzudenken in der 500m-Umgebung Einladungen zum Merkaba-Seminar in die Briefkästen verteilte, wurde dem Vermieter so ein Zettel zugespielt, der mir dann unter sofortiger Kündigungsandrohung eine Unterlassungserklärung abverlangte, da mir die Wohnung zu Wohnzwecken und nicht zu gewerblichen Zwecken vermietet wurde. Ich habe das prüfen lassen. Es ist trotz anderweitiger mündlicher Vereinbarung rechtens. Ich habe mich dann hingesetzt und mich mit meinem Höheren Selbst verbunden und nachgefragt, was denn da los ist und wie das jetzt zu verstehen sei und erhielt die Antwort, daß die Entscheidung gefallen sei - und zwar für jeden Menschen auf der Erde. Wer sich entschieden habe zum Wohle Weniger zum Nachteil Vieler zu agieren anstatt zum Vorteil Vieler, der habe sich dafür entschieden, nicht mit zu kommen, nicht mit aufzusteigen sondern zurück zu bleiben. Eine aktivierte Merkaba zur positiven Persönlichkeitsentwicklung ist also nicht mehr nötig, da von allen Menschen individuell schon die Entscheidung getroffen wurde, ob sie ihre Persönlichkeit positiv (zum Wohle Aller) oder negativ (zum Wohle Weniger bzw. auf Kosten und zum Nachteil Vieler) entwickeln wollen.
Desweiteren habe ich bei den zwei Innere-Erde-Büchern gelesen, daß die Galaktische Föderation für diesen Sektor der Michstraße beschlossen hat sie nicht mehr den negativen Mächten zu überlassen. Es ist darum auf höherer Ebene beschlossen worden, daß wer auf der Erde stirbt und negativ ist, nicht wieder auf der Erde inkarnieren kann sondern nur noch auf Planeten weit außerhalb, wo sich dann diejenigen treffen und sich gegenseitig die Köpfe einschlagen können, die der Ansicht sind, daß zu ihrem Wohl Viele leiden müssen. Darum braucht es fortan keine Merkaba-Seminare mehr und ich bin von dieser Aufgabe/Verantwortung befreit.

21.08.2015 Was zunächst ungewöhnlich erschien, wird allmählich zur Gewohnheit: Temperaturen um 39°C in Berlin und kaum Regen oder Abkühlung in der Nacht. Ich befürchte, daß das Menschengemacht ist: Wenn es besonders heiß wird in der Außentemperatur, dann werden zusätzlich technische Geräte eingeschaltet, die außen die Temperatur noch weiter erhöhen. Jeder Stromverbraucher läßt irgendwo einen Stromerzeuger Hitze erzeugen. Es werden dann noch mehr gekühlte Getränke oder Speisen gekauft, die Kühl- und Tiefkühlschränke müssen noch mehr Masse kühl halten und erzeugen auf ihrer Rückseite noch länger Hitze als sonst. In jedem Auto und LKw gibt es inzwischen eine Klimaanlage, womit es innen kühl, aber im Außen noch heißer wird. Für den Privathaushalt werden immer mehr Klimaanlagen mit demselben Effekt angeboten. Den geringsten Stromverbrauch haben da ja noch die Lüfter und Ventilatoren, um Kühlung zu verschaffen. Wenn im Sommer die Sonne auf die ganzen Photovoltaik-Platten scheint, werden die bis zu 90°C heiß.Es gibt immer mehr PCs und Laptops, die im Dauerbetrieb laufen – zum Glück gegengesteuert von den vielen Smartphones, die mit weniger Stromverbrauch viele PC-Aufgaben übernehmen. Dann wird hierzulande ständig gegrillt.
Will die Natur uns das Kochen abgewöhnen und uns die unliebsamen Gedanken mit dem Schweiß austreiben, uns weichkochen?

Ich habe eine Email an verschiedene Heizungsinstallateure in der Umgebung geschickt:
 

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Sommer scheinen in den letzten Jahren in Berlin-Brandenburg immer langandauernder und zu 
heiß zu werden (>30°C im Schatten). Möglicherweise sind die Bewohner selbst schuld, da bei 
großer Hitze jedes Auto und jeder Lkw die Klimaanlage einschaltet und so die Außenhitze noch 
weiter vergrößert wird. Außerdem werden dann noch mehr Tiefkühl- und Kühllebensmittel sowie 
gekühlte Getränke verzehrt, was sowohl die Kühlkette noch mehr Außenhitze erzeugen läßt als 
auch in den Haushalten die Kühlschränke noch mehr Hitze erzeugen läßt. Dazu kommen die immer mehr vertriebenen mobilen Klimaanlagen für Wohnräume.

Ich bitte Sie eine Idee zu prüfen, von der ich selbst zunächst nichts habe.

In jedem Haushalt befindet sich eine bereits installierte Heizungsanlage, die im Winter das 
Heißwasser aus dem Heizungskessel im Keller mittels Umlaufpumpe in die Heizkörper in die 
Wohnräume transportiert. Das System IST BEREITS INSTALLIERT!

Jetzt müßte man im Sommer das System nur noch umkehren, so daß kühles Wasser in die 
Heizkörper gepumpt wird, so daß die Wohnräume gekühlt anstatt geheizt werden. Dazu müßte man zwischen Umlaufpummpe und Heizkessel Umschaltventile in die Heizwasserleitungen einbauen und das Wasser durch einen Kühler führen, der das Wasser herabkühlt. Die dabei entstehende Abwärme müßte dann in den Heizkessel zur Nutz-Warmwassergewinnung eingeführt werden, so wie im Sommer normalerweise die Heizung abgeschaltet und nur die Warmwassernutzung noch läuft. 
Sie sind die Experten! Ob der Heizkessel dafür anders konzipiert sein müßte, müssen Sie 
wissen und wieviel ein preiswerter Umbau der Leitungen im Keller kosten würde, damit 
Hausbesitzer ein solches Umbau-Angebot annehmen würden. Ich wohne in einem 6-Parteien-Haus 
einer Wohnbaugesellschaft zur Miete. Der Vermieter müßte einen solchen Einbau als attraktiv 
empfinden und die Mieter müßten diese “Klimaanlage” auch wollen. Kühl würde es ja nur, wenn 
sie den Thermostat am Heizkörper aufdrehen. Ein Vermieter könnte die Umbaukosten auf eine 
erhöhte Miete umlegen und mit der Klimaanlage werben, da solche Wohnungen bei fortlaufend 
heißen Sommern als attraktiver gelten könnten. Ich würde zur Vermarktung solcher Umbauten 
auch vor allem während großer Hitzeperioden an die Hausbesitzer herantreten, da ein Abschluß 
da am erfolgversprechendsten sein dürfte.

Vorteile: Das Wassersystem Leitungen-Heizkörper besteht bereits. Die Abwärme könnte zur 
Brauchwassererhitzung genutzt werden und so keinen oder einen geringeren Beitrag mehr zur 
Außenlufterhitzung leisten. 

Nachteile: Es entsteht Tropfwasser, das mit Untersetzschalen wie für große 
Blumen-Balkonkästen aufgefangen werden müßte. Da die Heizkörper alle unten oder unter den 
Fenstern installiert sind, würde die enstehende Kälte vor allem am Boden bleiben und nicht 
die Hitze an der Zimmerdecke abkühlen. Würde man nichts weiter unternehmen, bestünde die 
Gefahr, daß die Bewohner kalte Füße und eine Erkältung bekommen (diese Gefahr besteht aber 
auch bei normalen Klimaanlagen). Um das zu verhindern, müßte dann für eine Umwälzung der 
Luft gesorgt werden mittels leiser Lüfter, die die kühle Luft vom Boden an die Decke 
transportieren. Das wäre mittels handelsüblicher Schwenkventilatoren umsetzbar, oder mit 
Deckenventilatoren (die auch im Winter Dienste leisten könnten um die Heizwärme von der 
Decke zum Boden umzuleiten) oder auch durch den Betrieb von elektrischen Geräten wie TV, PC, 
Kühlschrank usw. wegen deren Konvektionswärme. Vermutlich würde es im Wärmetauscher zur 
Brauchwassernutzung zu Überschusswärme kommen, die dann doch nach außen geleitet werden 
müßte.

Ich schicke ihnen diese Idee als “kleinem” Heizungsinstallateur, weil es sein könnte, daß 
wenn ich es den "Großen" in Deutschland schicken würde, die es als Patent anmelden und in 
Schubladen verschwinden lassen würden, damit weiterhin teure Klimaanlagen aus deren Hause 
vermarktet werden, ganz so wie große Öl- und Autokonzerne schon etliche Ideen aus 
Profitgründen haben verschwinden lassen.

Da mir klar ist, daß einige Adressaten die Idee gleich als Blödsinn verwerfen werden, mache 
ich darauf aufmerksam, daß derjenige den Markt abräumen wird, der diese Idee umsetzt und ich 
habe aus diesem Grund auch die Adressaten offen aufgeführt, die ich wahllos und zufällig aus 
dem Umkreis zusammengestellt habe und daß keiner das Recht auf Alleinstellung auf die Idee 
haben soll wie in einem Patent sondern jeder von ihnen die Möglichkeit haben sollte daraus 
was zu machen, da wie gesagt in jedem Haus die Installationsmöglichkeit bestünde.

Mit lieben Grüßen

10.07.2015 Beim Zeitvertreib spiele ich ab und zu mal elektronisch Kartenanlegespiele. Da ist mir die innere Ordnung der Karten aufgefallen:


Ich hätte ja links mit der 2 angefangen und rechts mit dem Joker geendet (nach dem Motto "Man arbeitet sich von unten nach oben hoch", aber so wird noch klarer wie die Gesellschaft programmiert wurde: Blick ausrichten auf die Obersten, Wertvollsten - die Niedrigsten, Wertlosesten zuletzt. 
Nehmen wir mal den Joker raus, der bei vielen Kartenspielen nicht dabei ist, dann bleiben 13 Karten einer Farbe, wobei die 9 Zahlen eine Einheit bilden, die 3 Bildkarten eine Einheit und das As eine Sonderstellung hat, so ähnlich wie der Joker. 

Und genau so ist unsere Gesellschaft aufgebaut und durch das Spielen mit diesen Karten soll der Aufbau auch weiterhin als gegeben unterbewußt eingepflanzt und zementiert werden. 

König, Dame, Bube sind die Herrschenden: Vor 200 Jahren waren das Könige, ihre Königinnen ( historisch stellt die Dame aber eine Göttin oder weibliche biblische Gestalt dar) und Soldaten (setzen den Herrschafts- Geldeinsammelanspruch gegenüber den Untergebenen/Zahlenden durch). 

Heute sind die Könige und Damen Regierungspolitiker und Konzernvorstände, die Buben sind Richter, Staatsanwälte, Polizisten, Soldaten, 3 Bildkarten, die allesamt von den Zahlungen der 9 Zahlenkarten leben - oder auf deren Kosten. Jedenfalls heißen sie Zahlenkarten, weil sie zahlen. Das sind die Steuerzahler und Arbeitnehmer und die Arbeitgeber, die sich recht und schlecht durchschlagen. 9 zahlen an 3. So siehts ungefähr auch in der Gesellschaft aus. Wir haben heute ungefähr 13% Beamte und öffentliche Angestellte und Arbeiter (Stellt sich dann die Frage: wer sind die anderen 12% der herrschenden Klasse? Sind das Unternehmer, die keine Steuern mehr zahlen?). Die hohen Zahlenkarten sind dann auch entsprechend diejenigen, die viel verdienen aber auch viel zahlen müssen und die in ihrer Macht den Bildkarten näher kommen, aber nicht deren Stellung haben. Diese Karten zusammen ergeben 12 Karten, in der Zahlenmystik ist damit der Kreis vollendet. 

Die dreizehnte Zahl gehört schon zum nächsthöheren Kreis: Das As. Es schlägt alle anderen Karten und ist am Wertvollsten und steht noch über den Bildkarten. Wer steht über den Regierungspolitikern und Konzernvorständen und bestimmt über diese? Das müssen Menschen sein, die weder im Staatsdienst sind noch öffentlich bekannt sind. Vielleicht Lenker von Zentralbanken? Diejenigen, die Währungen zusammenbrechen lassen und neu erfinden, diejenigen, die Kriege anzetteln, um die Zahl der hungrigen Mäuler zu dezimieren, diejenigen, die Fernsehen, Radio und Zeitungen mit Themen versorgen, damit die Zahlen- und BIldkarten nicht merken, was los ist? 
Einschub 05.09.2016: Ich weiß jetzt, wer das As ist! Sogar der Name stimmt überein: Es sind Asurische Fürsten, in der Bibel Assyrer genannt. Es sind menschlich Inkarnierte, die sich dem Licht Luzifers verschrieben haben: Es geht darum Kollektivismus und Materialismus unter Führung einiger Weniger zu installieren, zu verbreiten und zu erhalten und dafür die Intelligenz der Bevölkerung niederzuhalten. Oder andersherum: Individualismus und selbständiges Denken zu verhindern. Der Kollektivismus soll dann zur Eine-Welt-Regierung führen. Ist das erreicht, tauchen auch schon die ersten Kontakte zu "guten" Außerirdischen auf. Arbeitet man noch für die Reichen und Mächtigen auf der Erde, wird man dann allmählich für die reichen und mächtigen Außerirdischen arbeiten. 
Und was ist dann der Joker, der noch mehr Wert ist als das As, jedoch keine Macht hat (kann weder As, noch Bild- oder Zahlen karten "schlagen"), aber sich in jede Karte verwandeln kann (gibt sich als Narr aus)? Sind das Außerirdische, die sich als Menschen ausgeben, und uns lenken oder sind es gechannelte Wesenheiten, die lenken und unangreifbar und auch nicht greifbar sind? Oder sind es die "Licht-Gurus", die in mehreren "Wellen" ihre Anhänger dann erlösungsgleich auf Lichtschiffe bringen lassen, die sie dann zu Sklavenarbeiten auf die Asurischen Heimatplaneten bringen, ganz so wie wir das mit den Schwarzafrikanern in die U.S.-Südstaaten gemacht hatten, nur diesmal - perfider- auch noch freiwillig?

Und all das auch noch auf vier verschiedenen Ebenen: 

  • Kreuz (verbinde ich mit Waffen)(wikipedia:das Kartensymbol stellt ein dreiblättriges Kleeblatt dar. Im Englischen wird Kreuz als Clubs (deutsch: Stäbe, Keulen) bezeichnet), 
  • Pik (wikipedia:"ein auf den Kopf gedrehtes, schwarzes Herz mit einem Stiel am unteren Ende" Die Bezeichnung stammt vom französischen pique, was Spieß oder Lanze heißt. Das Wort für die Bergspitze ist hiermit nicht direkt verwandt. In einer Redensart steht Pik auch für Groll.), 
  • Herz (man kann auch mit Liebe erpressen) und 
  • Karo(wikipedia:auch häufig als Eckstein bezeichnet. In der Schweiz heißt die Farbe noch heute „Egge“ (Ecke). Der Begriff Karo kam im 18. Jahrhundert über das französische carreau in die deutsche Sprache und geht auf lateinisch quadrum „Viereck, Quadrat“ zurück)(Von mir: Quadratisierung der Natur durch den Menschen?: rechteckige Zimmer, Bildschirme, Möbel, Bilderrahmen, Fenster, Tische, Bücher, Schreibpapier etc.). 

Ist die Ähnlichkeit des Aufbaus des Kartenspiels mit dem Aufbau der Gesellschaft Zufall oder nicht?


 

08.07.2015 Ich lese gerade, daß die Erde sich reinigt. Wenn ich mir so das Wetter anschaue, kann ich das gut nachvollziehen: Regen, Hitze, Dürre, Unwetter. Regen nimmt die Gefühle auf und transportiert sie weg. Hitze und Dürre verursachen Schwitzen und vermehrte neue Wasseraufnahme des menschlichen Körpers durch Trinken. Man kann schwitzen und mit Hilfe der ausgeschiedenen Salze jede Menge gespeicherte Gefühle aus dem Körper transportieren. Unwetter als Folge des Sich-Sträubens bestimmte Gefühle loszulassen, also als Folge des Beharrens auf dem vergangenen Zustand. Und das immer wieder aufs Neue: Regen, Hitze, Unwetter, Regen, Hitze, Unwetter usw. Es ist praktisch wie eine Kur, ein Reinigungs- und Trainingsprogramm. Auch spiegelt die Hitzetrockenheit auch das Drama umd die leeren Geldkassen Griechenlands wieder, was ganz Europa beschäftigt und deswegen auch ganz Europa so ein Wetter hat.
Und eine kleine Nebenmeldung: Man (ARD-Tagesschau) hat festgestellt, daß die Riester-Rente überwiegend den Haushalten von Nutzen ist, die mehr als 60.000 Euro Nettojahreseinkommen haben, während nur 7% der unteren Einkommensgruppen Nutzen haben.
Noch etwas habe ich gelesen. Wenn einem die Zeit immer schneller vorkommt, dann entwickelt sich das individuelle Bewußtsein zum EINHEITSbewußtsein (=Alles ist mit Allem verbunden = EINS). Solange bis es zuletzt keine Zeit mehr gibt und alles sofort passiert. Wenn man dann im Einheitsbewußtsein ist, entwickelt sich Synchronizität, d.h. alles, was man für seine Evolution benötigt erscheint auf wundersame Weise zur rechten Zeit am rechten Ort.
Mit anderen Worten: Zwei Hinweise für Aufstieg sind Zeitbeschleunigung und Synchronizität

15.06.2015 Vier Handwärmer im Auto verflüssigt bei Innenlufttemperatur von maximal 45°C, die nur unter der Frontscheibe auf der dunkelblauen Ablage gelegen haben!  Ich hatte das Auto diesmal mit der Front nach Süd-Süd-West ausgerichtet abgestellt (freier Himmel vorm Auto),  weil Tageshöchsttemperaturen immer erst am Nachmittag gegen 14-15 Uhr erreicht werden.  Der Handwärmer, der im "Backofen" war - ein durchsichtiger-, hatte sich nicht ganz verflüssigt, die Hälfte waren noch schwimmende Kristalle.

11.06.2015 Und wieder ein Handwärmer im "Backofen" im Auto verflüssigt bei Tageshöchsttemperatur von 24°C und im Auto von 50,3°C und erstmalig hat sich da auch ein zweiter Handwärmer verflüssigt, der nur unter der Frontscheibe auf der dunkelblauen Ablage gelegen hat! Und ich habe mir nochmal für 30 € 24 Handwärmer bestellt, nachdem ich so viele selbst kaputt gemacht habe.....

10.06.2015 Und wieder ein Handwärmer im "Backofen" im Auto verflüssigt bei Tageshöchsttemperatur von 21°C und im Auto von 36°C!

09.06.2015 Diesmal habe ich 4 Handwärmer vernichtet: Ich hatte vergessen, daß ich noch 4 inzwischen verflüssigte Handwärmer im Backofen hatte und habe mir eine neue Pizza gemacht. Da sind dann beim Vorheizen und Pizzabacken die noch drinliegenden 4 bereits verflüssigten Handwärmer ins Verdampfen gekommen und haben ein Loch in die obenliegende Seite des jeweiligen Handwärmers gemacht. Da mußte ich sie aufschneiden, das Natriumacetat mit Wasser ausspülen, habe die Metallplättchen rausgenommen (vielleicht mache ich ja mal selbstgemachte Handwärmer) und die Kunststoffhülle im gelben Sack entsorgt.

08.06.2015 Und wieder ein Handwärmer im "Backofen" im Auto verflüssigt bei Tageshöchsttemperatur von 22°C und im Auto von 36°C!
(Zwischendurch verflüssige ich hin und wieder 4 Stück auf einmal mit der Restwärme vom Pizza-Backen, aber das erwähne ich hier nicht weiter, weil es mehr um die Verflüssigung durch die pure Sonne geht)

07.06.2015 Und wieder ein Handwärmer im "Backofen" am Balkon verflüssigt!

05.06.2015 Und wieder ein Handwärmer im "Backofen" im Auto bis zum Mittag verflüssigt und einen zweiten bis zum Abend bei Tageshöchsttemperatur von 30°C und im Auto von 57°C.

04.06.2015 Und wieder ein Handwärmer im "Backofen" im Auto verflüssigt!

03.06.2015
Ich habe den kleinen Windkraftgenerator leistungsgesteigert =>Windkraft (Erfolg).
...und wieder ein =>Handwärmer von der Sonne wieder flüssig geworden!

22.05.2015
keine Merkaba-Seminare mehr

19.04.2015
Meine =>Experimente zu Wärmetransport vom Sommer in den Winter mit Handwärmern (Erfolg) und =>Windkraft (Mißerfolg). Der QEG (Freie-Energie-Generator nach Tesla) funktioniert nicht. Ich hatte neulich nachgeschaut, was draus geworden ist, aber nach Juni/Juli 2014 verstummten die Meldungen dazu aus Marokko und andernorts. Die dutzende Ingenieure, die dort gewesen waren, haben alle möglichen Dreh- und Resonanzfrequenzen ausprobiert, aber der Generator brachte nicht die Mehrleistung, die er versprochen hatte, eher Blind-Leistung. Da auch von den hiesigen Bauten in Deutschland nichts zu finden ist, gehe ich davon aus, daß es auch denen nicht gelungen ist. Tja, da können sich die "Konventionellen" wieder die Hände reiben....
Ich bin noch gespannt auf die Freie-Energie-Produkte der Fa. Aurora-Tec in Übersee, auf die ich im Zusammenhang mit dem erfolglosen Nachbau des VTA von dem verstorbenen Sweet Floyd gestoßen wurde. Erst hatten sie im Januar diesen Jahres die Auslieferung ihrer NeverPlug-Produkte angekündigt, als das vorüber war, hieß es Ende 1.Quartal, und jetzt heißt es schon Ende 3.Quartal. Ob die überhaupt jemals Produkte rausbringen? Mutig wie ich bin hätte ich dann nämlich voll ein Gerät gekauft, das verspricht 20A auf 12V-Akkus ständig nachzuladen. Und mit 220V-1000W-Konverter hätte ich dann versucht meinen Haushaltsstrom darüber zu versorgen, indem ich meine Stromverbräuche NACHEINANDER oder auf niedrigerem Niveau gestaltet hätte; Herd mit einer Platte und nur auf 1 kochen, Wasserkocher mit Dimmer betrieben, usw. usw. Da hätte ich mir dann schon was einfallen lassen. Aber wie lächerlich ist das, wenn man bedenkt, daß seit Jahrtausenden in der Erdkruste und auf der Innenseite der Erdkruste hochspirituelle Menschenwesen wohnen, die bereit sind und es sich wünschen ihre Technik mit uns zu teilen, aber darauf warten müssen, daß wir unser Massenbewußtsein so weit anheben, daß wir ihre Natur-Umgebung nicht mit unseren Gedanken zerstören, daß wir aufhören wett-zu-kämpfen, aufhören zu übervorteilen, aufhören zu werten, aufhören die Natur zu treten und auszubeuten und zu vergiften. Und wieder stelle ich mir die Frage, was ich hier auf der Oberfläche eigentlich zwischen all den "Ich bin der Größte" zu suchen habe. Von meiner Einstellung her gehöre ich auf die Innenseite des Erdballs, müßte mir allerdings einige Einstellungen wieder mühsam abgewöhnen, die hier mit der Zeit auf mich abgefärbt und eingewirkt haben. Doch die Antwort auf die Frage, was ich hier zu suchen habe, ist eigentlich klar: Ich bin hier, um zu helfen das Massenbewußtsein anzuheben, ob ich will oder nicht. Da ich kein Aktivist bin, kein Revolutionär, bin ich nur Ideenlieferant, wie deutlich an dieser Internetseite zu sehen ist. Ich kann nur im bescheidenen Rahmen meiner Möglichkeiten vormachen und dazu aufrufen, was wir tun sollten: Die Natur respektieren und ihr ihren Lauf lassen, uns mit ihr verbinden, die Umwelt schonen so gut es geht, wenig verschmutzen, wenig waschen, wenig Öl und Sprit oder gar keins verbrauchen, das Auto stehen lassen, wenig oder gar nicht reisen, sich von allem abwenden, was nur für wenige Vorteile und für viele Nachteile bringt (alles was mit Gewinnen und Verlieren zu tun hat) oder was nur zum schnellen oder sehr vielen Geldverdienen dient. Bedingungsloses Grundeinkommen für alle, spirituell sein und damit eigene Erfahrungen sammeln.
Ich habe jetzt in TELOS gelesen, daß vor dem Krieg der Atlanter und der Lemurier die Erde ein "Firmament" hatte, eine Schicht aus feinen Eiskristallen um die Erdatmosphäre herum. Diese Schicht hielt die schädliche Sonnenstrahlung ab, die zum Schrumpfen der (Oberflächen-)Menschen geführt hat. Damals hatte Mutter Erde oder die Natur einen anderen Wasserkreislauf als heute. Es gab keine Wolken. Das Wasser wußte, wo es gebraucht wurde und ging über Luftfeuchtigkeit und Tau dorthin. Der Krieg der Atlanter mit den Lemuriern zerstörte durch die Atombomben die Eiskristallschicht. Die übriggebliebenen Menschen vergaßen ihre Harmonie zur Natur, leiteten Flüsse um, begradigten sie, stauten das Wasser, legten Sümpfe trocken, holzten den Wald ab, holten Kohle, Edelsteine, Steine, Uran aus Mutter Erde und konzentrierten diese Stoffe in unausbalanciertem Maß und nahmen Mutter Erde gleichzeitig Stoffe, die dort wo sie her waren ihren Sinn hatten, den Menschen nicht verstehen können. Die angstvollen und kriegerischen Gedanken der Menschen verwirrten zusätzlich das Wasser. Mutter Erde / die Natur ließ sich zwangsweise in ihrer überragenden Intelligenz ein neues Wassersystem einfallen: Über Wolken (also im Gegensatz zu früher in Schüben) wurde das Wasser vom Meer und von den Regenwäldern zu den Orten gebracht, die das Wasser benötigten, doch die Menschen lenkten mit ihren Gedanken der Unverbundenheit und ängstlichen und feindseligen Stimmungen die Wolken vom Bestimmungsort ab, so daß sie dort nicht anlangten (Dürre) oder viel zu viel am falschen Ort zusammenkam (Überschwemmungen) oder zu schnell zusammenkam (Stürme). Anhand des besser werdenden Wetters/Klimas kann ich erkennen, daß allenortens eine Besserung da sein muß, die mir in der hiesigen Gesellschaft/Politik entgangen sein muß. Bei meinen eigenen vielen Fragen zur Hohlwelt bin ich mal wieder auf =>eine der vielen Seiten gestoßen, die sich damit sehr ausführlich beschäftigen.

08.04.2015
=>Tagesaktivitäten der Bewohner der Inneren Erde.

06.04.2015
=>Zusammenhang zwischen Wetter und Stimmung von Menschengruppen. Hohlwelt Erde.

22.03.2015
Wenn jemand selten sein Auto bewegt oder im Winter öfter schwache Autobatterie hat, habe ich =>hier ein paar Abhilfen, die ich schon ausprobiert habe und die funktionieren.

18.12.2014
Die Neuen  =>Merkaba-Seminartermine 2015 stehen jetzt fest:

Merkaba-Seminar

=>MER-KA-BA -Meditation
 

Jeweils Samstag 09.00 Uhr - 20.00 Uhr /  Sonntag 09.00 Uhr - 17.00 Uhr :

2015:

24./25. Januar 2015
21./22. Februar 2015
14./15. März 2015
18./19. April 2015
30./31. Mai 2015
13./14. Juni 2015
18./19. Juli 2015
08./09. August 2015
26./27. September 2015
03./04. Oktober 2015
21./22. November 2015


keine Merkaba-Seminare mehr


Ort:  14979 Großbeeren (Bahnhofstr.48), 10 km südwestlich von Berlin

Maximal 5 Teilnehmer je Wochenende
Anmeldung: Horst Weyrich 033701-366294  Email : direkt@horstweyrich.de







































17.09.2014
Ein =>Informationsblatt der =>Bürgerinitiativen aus Brandenburg und Berlin klärt umfassend zum BER-Flughafen auf. Das für mich Interessante war, daß viele Herzinfarktgefährdete sterben werden, weil sie nachts während des Schlafs den Fluglärm hören und der unbewußte Stress den Herzinfarkt auslösen wird, daß der BER einer der ganz wenigen Flughäfen in der Welt ist, der viel zu nah an der Metropole gebaut worden ist, so daß auf JEDEN FALL An- und Abflüge über dem Stadtgebiet Berlin erfolgen, daß ein fertiggestellter BER (angenommen die überhöhten Baukosten seien bereits beglichen) jährlich nicht Gewinn einfährt sondern mit 500 Mio Euro jährlich subventioniert werden muß. Das ist das Geld für 8.000 Vollzeit-Lehrer-Stellen oder für 11.000 Vollzeit-Pflegekräfte für ca. 55.000 Pflegefälle. Konzepte für eine BER-Nachnutzung sind längst entwickelt und von Fachleuten gepüft. Ein professioneller Neustart an einem anderen Ort wird billiger sein als die Inbetriebnahme am jetzigen Ort.

18.08.2014
=>Bodenzeitung: Eine schöne nachahmenswerte Aktion der Bürgerinitiative Grundeinkommen Köln:
 
Was würden Sie arbeiten - wenn für Ihr Einkommen gesorgt wäre?
stand darauf und als erste Antworten wurde gegeben:
 
 
  •       Dasselbe wie jetzt (vielleicht nur besser)
  •       Weiterarbeiten, aber in einer anderen Branche / Firma
  •       Die Arbeit zugunsten meiner Familie reduzieren
  •       Endlich die Selbständigkeit wagen (Existenzgründung)
  •       Mich (beruflich) weiterbilden (nochmal) studieren etc.
  •       Mich mehr im Sozialen und in der Kultur engagieren
  •       Mich stärker politisch engagieren (in oder außerhalb einer Partei)
  •       Mal ausspannen, die Seele baumeln lassen, Urlaub machen ... 


Ein freies Feld für weitere Vorschläge war auch darauf -
und rechts neben den Antworten war Platz
zum Ankreuzen gegeben ...

 05.07.2014
solar-nicht-komkurrenzfaehig.jpg
Das =>EEG wurde am 27.Juni so beschnitten, daß es von nun an wieder aufwärts geht mit dem CO2-Ausstoß in Deutschland. Das kann eigentlich nur von Leuten kommen, die keine Kinder haben oder denen die Zukunft einfach egal ist.

30.06.2014
Ich habe jetzt mit Magneten, Rädern und PC-Lüftern herumexperimentiert, ob ich einen Magnetmotor mit einfachen Mitteln herstellen kann. Leider ist es mir nicht gelungen, was aber nicht heißt, daß es nicht geht. Der Yildiz-Motor funktioniert auf jeden Fall, nur ist er für einen simplen Nachbau zu kompliziert. =>hier mein Erfahrungsbericht.

02.06.2014
=>Uruguays Präsident Jose Mujica, der vorbildlichste Präsident der Welt
=>Ein Millionär Karl Rabeder trennt sich von seinem Besitz

17.04.2014
Ich habe =>hier eine schöne Vision gefunden wie eine lebenswerte Gesellschaft sein könnte. Interessant für mich ist, daß ich genauso bin und denke wie die Menschen, die dort mit einem anderen Bewußtsein beschrieben werden. Manchmal denke ich, ich komme aus einer fernen Zukunft, dem Jahr 3528, in dem alles schön und paradiesisch ist, und bin hierher gekommen, um zu sehen, zu erfahren und zu ergründen, warum in dieser Zeit alles Kopf steht; was in Wirklichkeit schlecht ist, wird als gut hingestellt und was in Wirklichkeit gut ist, ist uninteressant.
Hier die Regeln daraus in Kurzform:

1.Regel: Es kann jeder tun und lassen, was er will!
2. Grundrecht: Es ist genug für alle da, und jeder hat das gleiche Recht darauf!
3. Regel: Alles gehört allen!
4. Regel: Das höchste Gebot ist der Schutz der Natur!
5. Regel: Der höchste Rat hat die Macht zu entscheiden!
6. Regel: Vor jeder Entscheidung wird der Rat aus dem Licht gehört!
7. Regel: Der Erde wird zurückgegeben, was entnommen wurde!

Die =>Thiaoubas warnen uns auf der Erde vor folgenden Gefahren in folgender Reihenfolge (Erklärungen in der Quelle Kapitel 9):

zuerst das Geld, 

dann die Politiker,

als drittes die Journalisten und Drogen

und als viertes die Religionen

Lärm (Kapitel 6 und 13)

31.03.2014
Ich habe =>hier (PDF) die Bauanleitung für einen Freie-Energie-Generator nach Tesla (Nur verwendbar bei Beteiligung eines Elektroingenieurs, da man praktsch sowas vergleichbar wie einen U-Bahn-Motor selbst zusammenbaut). =>Hier (PDF) die amerikanische Anleitung, in der Bezugsquellen für Einzelteile stehen. Zum Start (in der Bauanleitung enthalten) treibt ein E-Motor mit ca. 1000 Watt den Tesla-Generator an, der dann auf Resonanzbasis 10.000 Watt Ausgangsleistung 240 V abgibt, von denen man dann 1000 Watt für den Antriebs-E-Motor verwendet.

26.02.2014
Der Bundestag hat am 21. Februar gegen die Stimmen der Fraktion DIE LINKE die Abgeordneten-Diäten angehoben.  "Eine Erhöhung um 830 Euro, also um zehn Prozent innerhalb von sieben Monaten, ist schon ziemlich drastisch", betonte Fraktionsgeschäftsführerin Petra Sitte in ihrer Rede, denn diese Erhöhung passe einfach nicht zur Entwicklung der Löhne.
Am Freitag vergangener Woche wurde die Verlängerung des Afghanistan-Einsatzes beschlossen. Am selben Tag wurde die Ausweitung des Bundeswehreinsatzes in Mali beschlossen. Die beiden Debatten standen im Zusammenhang mit der Diskussion um die Ausweitung der Auslandseinsätze der Bundeswehr. Deutschland soll in möglichst vielen Regionen der Welt einen Armeestiefel in der Tür haben. Dies ist der falsche Weg. Was mit Ausbildern, Stabsoffizieren und Lufttransportbesatzungen anfängt, kann in Kampfeinsätzen enden.
 

07.02.2014
 

Strafbefreiende Selbstanzeige bei Steuerbetrug

Im aktuellen DeutschlandTrend (07.02.2014) sprach sich eine Mehrheit der Befragten für Veränderungen bei Selbstanzeige aus. 35 Prozent sind der Ansicht, dass die Selbstanzeige ganz und gar abgeschafft werden sollte, weitere 23 Prozent möchten sie für Bagatellfälle erhalten, also für Steuerzahler, die lediglich kleinere Summen hinterzogen haben. Eine starke Minderheit von 39 Prozent der Befragten möchte grundsätzlich am Instrument der Selbstanzeige festhalten.
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat sich gegen Forderungen aus der SPD gestellt, auf die strafbefreiende Selbstanzeige zu verzichten.

Im ersten Moment schießt mir da auch der Gedanke durch den Kopf "Wer so viel Geld hat, daß er die Steuer nicht bezahlen will, der sollte seine Rechnung bekommen." Aber wenn ich mich ein wenig tiefer auf den Gedanken der strafbefreienden Selbstanzeige einlasse, dann bekommt er einen christlichen Hintergrund und führt auch in Richtung bedingungsloser Liebe:
Zunächsteinmal ist es doch so, daß einem Steuerbetrüger sein Steuerbetrug zunächst als legales Steuersparmodell verkauft worden ist, das dann später illegal wurde, oder er hat es mit Absicht gemacht. Irgendwann erwacht dann ein schlechtes Gewissen, das sich in der Offenbarung Luft machen möchte. Dagegen spricht aber die Geld- und/oder Freiheitsstrafe, die öffentliche Geißelung und Ruf-Vernichtung. Dadurch daß die Selbstanzeige strafbefreiend wirkt, wird die Schwelle herabgesetzt, die die Selbstanzeige verhindert. So wird es mehr Fälle geben, die sich offenbaren und dann in Zukunft keinen Steuerbetrug mehr machen und der Staat bekommt mehr Steuern. Läßt man die Strafbefreiung weg, werden viele Steuerbetrüger in der Illegalität bleiben und der Staat erhält weniger Steuern. Das Prinzip ist wie die Sündenbefreiung bei der katholischen Beichte. Es ist eine Möglichkeit die ersehnte Barmherzigkeit und Milde zu erlangen, die sich jeder für begangene Sünden in der Vergangenheit wünscht, denn die Vergangenheit kann man leider nicht mehr ändern. Wie ich schon oft betont habe, führt der Weg zur bedingungslosen Liebe zunächst über die Selbstverzeihung und dann über das Verzeihen der Fehler anderer Menschen und schließlich zur Urteilslosigkeit. Und wenn das alle Menschen beherzigen, dann leben wir im Paradies, das ich mir für die Menschheit vorstelle.
Wenn man das Prinzip der selbstbefreienden Strafanzeige ausweitet auf alle Belange des Strafrechts würden wir einen allgemeinen Rückgang der Straftaten erleben, denn wer sich selbst anzeigt, der wird in Zukunft diese Straftat nicht mehr begehen wollen, denn ansonsten würde er sich nicht selbst anzeigen. Wenn erstmal die Bevölkerung als Ganzes hinter der strafbefreienden Selbstanzeige steht, nähert sich die Bevölkerung dem Prinzip der bedingungslosen Liebe an. Der nächste Schritt wäre dann Anweisungen, Regelungen, Gesetze nach und nach abzuschaffen, denn jegliche Regelung ist ein Ausdruck der Kontrolle über andere Menschen, weil man ihnen mißtraut. Und Liebe drückt sich in Vertrauen aus und nicht im Gegenteiligen, dem Mißtrauen, das unter dem Mantel der Fürsorge (Schutz der Vielen gegen einzelne Schlimme) propagiert und verbreitet wird und so die Herzen der Mehrheit schon verseucht hat.
Die 35 Prozent der Deutschen, die die Selbstanzeige ganz und gar abschaffen wollen, sind die Schlimmsten, denn das sind diejenigen, die andere ohne wenn und aber verurteilen wollen, was bedeutet, daß sie sich selbst für Fehlerfrei halten ( in der Regel sind diese Menschen blind für ihre eigenen Fehler und sind hellsichtig für die Fehler anderer Menschen) und sich auch selbst voll verurteilen und demnach im Geringsten für die bedingungslose Liebe sind und dafür für die Spaltung der Gesellschaft in Gut und Böse, Reich und Arm. Man kann diese Blindheit relativ gut am jüngsten Fall nachvollziehen, bei dem Alice Schwarzer - Hauptakteurin der Emanzipation - eine strafbefreiende Selbstanzeige wegen Steuerbetrug erstattete. Sie hat ja am meisten von allen mit dem Finger auf andere (in diesem Fall Männer) gezeigt und hat selbst Steuerbetrug begangen (eher eine männliche Geschichte). Eine weise Frau sagte mal "Ein jeder kehre zunächst vor seiner eigenen Tür. Und wenn man damit fertig ist, hat der Besen keine Borsten mehr."(Hinzugefügt zu 3D/5D-Bewußtsein)

[Erinnerung an mich: Sendungen wie Dschungelcamp: Sadismus der Bevölkerung öffentlich, DSDS: Animation zum selbst Star werden (Förderung von Ego und Selbstglorifizierung, andererseits Erkenntnis des Jedermann-Potentials)+ Lächerlichmachen von Fehl-Selbsteinschätzung]

06.02.2014
Ich habe von der Zeitung "Die Welt" ein paar =>Grafiken zum Gesamtenergieverbrauch der Welt 2012 und zu den Gesamtvorräten der Erde 2012 gefunden. Demnach reicht es noch etwa 1000 Jahre bei jetzigem Verbrauch, dann gibt es keinen Tropfen Erdöl, keinen Kubikmeter Erdgas, kein Kilogramm Steinkohle, Braunkohle oder Uran mehr auf dem Planeten, die wir nicht allesamt in Kohlendioxid (mit Ausnahme Uran, das strahlt ja nur 10.000 Jahre) umgesetzt hätten. Dann könnten wir noch die Wälder verbrennen bis wir dann leben wie auf dem Mars. Nix mehr mit Auto fahren, Handy, TV gucken, PC oder sonstwie etwas Elektrisches wie z.B. Waschmaschine oder Spülmaschine oder Licht in der Wohnung oder auch nur Wohnung heizen wäre nicht mehr möglich: Totaler Rückfall in die Steinzeit - schon in 1000 Jahren ist die Menschheit zivilisatorisch am Ende (und das Szenario des weltweiten BevölkerungsWACHSTUMS ist hier nicht berücksichtigt : http://de.wikipedia.org/wiki/Weltbev%C3%B6lkerung), wenn wir nicht - JEDER - lernen, weiter zu schauen als die eigene Lebensspanne, weiter zu schauen als nur eigene Gelüste gierig und sofort zu befriedigen.
Nach wie vor ist mein Vorschlag dezentrale Energieversorgung (jeder Haushalt muß die Möglichkeit erhalten selbst Energie zu erzeugen und in ein entsprechend aufgearbeitetes Netz einzuspeisen, die umweltfreundlichste effektivste Lösung wird dann den Markt erobern), anstatt schulische Erziehung der Kinder zu erfolgreichen Herrschern und Dienern und Sklaven der Wirtschaft, die dann zur Schonung der Rentenkassen möglichst schnell sterben sollen (außer man kann ihr Angespartes und Immobilieneigentum möglichst lange für Pflege- und Seniorenheime aufbrauchen), sollten Kinder lernen was sie lange gesund und vital erhält (damit keiner sagt "Nach mir die Sintflut" sondern "Jegliche Sintflut werde ich selbst erleben") und was sie krank macht und siechen läßt und sie sollten zukunftsausgerichtete Maßstäbe an die Hand bekommen, ob z.B. das, was sie selbst tun wollen auch dann noch gut ist, wenn alle 7 Mrd. Menschen das tun würden, und ob ihr Tun letztlich hilft die Erde in ein Paradies für ALLE zu verwandeln.

Das bevölkerungsreichste Land der Erde ist China. Das Land hat mit 1,34 Mrd. mehr Einwohner als Nordamerika, Europa und Russland zusammen von insgesamt 7,2 Mrd Menschen Weltbevölkerung 2013/2014, also ein Fünftel der Weltbevölkerung (Wikipedia). Die leben noch fast wie in der Steinzeit, auch wenn sie alle unsere elektronischen Geräte bauen wie PC, Handy, TV. Die fahren alle Fahrrad, falls überhaupt. Wenn die AUCH alle Auto fahren, heizen, PC, Handy, TV haben und in Steinhäusern wohnen wollen, dann gehts mit dem Verbrauch noch schneller bergauf.

...und wir brauchen also in Deutschland eine Bremse der erneuerbaren Energieen? Wie weit ist das denn gedacht? Vermutlich bis zur nächsten Wahlperiode....

16.01.2014
 
Die europäische Bürgerinitiative zum Bedingungslosen Grundeinkommen ist gescheitert. 

<= Hier der letzte Zählerstand.

Hier die =>Stellungnahme des Netzwerk Grundeinkommens. Demnach haben sich durch die EBI viele neue Netzwerke gegründet und viele Menschen sind durch die EBI erst auf das Bedingungslose Grundeinkommen (BGE) aufmerksam geworden. Ich glaube, wenn man dieselbe Petition in 5 Jahren nochmal starten würde, könnte sie zu den benötigten 1 Million Stimmen führen.
...UND:
Mein Spielfim dazu war ja auch noch nicht fertig und in den deutschen Kinos!
Die Meisten in Deutschland glauben ja, daß die Sintflut NACH ihnen kommt (Klimawandel, Finanzcrash, Umweltzerstörung, Schere zwischen Arm und Reich, Arbeitslosigkeit, Hartz IV), aber was ist wenn die Sintflut nicht NACH ihnen kommt? Dann geht es ihnen wie den Tsunami-Opfern in Japan, die aufgrund hoher Tsunami-Mauern und Technik und Wirtschaft sich in falscher Sicherheit gewähnt haben.
 

Nachtrag 06.02.2014: Interessant:
Am 16. Januar hatte Lanz in seiner Talkshow "Markus Lanz" die stellvertretende Vorsitzende der Partei Die Linke Sahra Wagenknecht wiederholt rüde unterbrochen, während andere Gäste durchweg ausreden durften ( => http://www.youtube.com/watch?v=pZdxHPWVm9M ). Dies führte zu einem Sturm der Entrüstung im Internet und einer Debatte um die Fähigkeiten von Lanz als Fernsehjournalist und Moderator.

Die Leipzigerin Maren Müller startete eine Online-Petition, die vom ZDF die Absetzung der Sendung fordert. Ihr Titel: "Raus mit Markus Lanz aus meiner Rundfunkgebühr". "Ein Moderator, der offenbar große Probleme damit hat, dem politischen Spektrum links von der Mitte mit einem Mindestmaß an Höflichkeit zu begegnen, passt nicht in ein öffentlich-rechtliches Format", heißt es darin. Die Petition traf offenbar einen Nerv: Bis zur Zeichnungsfrist am 31.01.14 hat sie 233.000 Unterschriften erhalten.

Für so einen Scheiß unterzeichnen die Leute innerhalb von 14 Tagen, während für die EBI in Deutschland über 10 Monate nur 38.000 Stimmen zusammenkamen.

12.12.2013
Heute habe ich die letzten 100 Haushalte mit BGE-Zetteln versorgt. Bis heute haben wir in Deutschland erst 29.300 Stimmen. Das sind 39% von den 74.250 erforderlichen Mindeststimmen und 22% von den 131.000 Ziel-Stimmen, um 1.000.000 in der EU zu erreichen. Nur Slovenien und Kroatien sind bereits weit über ihre jeweiligen Ziel-Stimmen hinaus. Ich bin in Feierstimmung.

06.12.2013
 
So nun habe ich noch Zettel für 100 Haushalte zum Verteilen. Ich habe jetzt seit Juli 5900 Haushalte von Mehrfamilienhäusern in Großbeeren, Blankenfelde-Mahlow und vor allen Dingen Ludwigsfelde (ich habe ja gar nicht gewußt, daß dieser Ort so ein Wohn-Silo ist) mit zwei doppelseitigen Info-Blättern zur Europäischen Bürgerinitiative (=>EBI und =>Reformationstag mit Link-Liste) Bedingungsloses Grundeinkommen (BGE) versorgt und habe da 207 Euro und etliche Stunden mit Drucken, Falten und Austragen verbracht. Aber jetzt ist Schluß, zu kalt für diese ehrenamtliche Tätigkeit. (Hier kannst du den augenblicklichen Stand der Anzahl der Stimmen einsehen:
http://hardsoft.nl/eci/countries.asp?c=all&a=1    )
Dabei habe ich 41 Tonerkartuschen, 1 Bildeinheit, 11.800 Blatt Kopierpapier verbraucht und  23.700 Seiten gedruckt und an Mehrfamilienhäuser verteilt. Da nach statistischem Bundesamt 75% der Haushalte über Internet verfügen und 98% über Zugang zum Internet, können sich alle auf der EBI-Seite durchklicken bis zum Eintrag in die Petition.
 Im Sommer hatte ich schon darauf gehofft, daß das BGE einen Aufschwung erfährt, aber bei dem Ausgang der Wahl ausschließlich zugunsten der CDU werden die BGE-Befürworter LINKE und PIRATEN den Kopf die nächsten 4 Jahre wieder in den Sand stecken müssen; jetzt werden erstmal Banken gerettet, Braunkohle- und Atomkraftwerke eingeschaltet, Hartz IV-Sanktionen verschärft und für den Euro tief in die Taschen gegriffen und wenn einer meckert wird sich darauf berufen, daß man eine christliche Partei ist - Jesus persönlich würde sozusagen genauso handeln.... aber gab es da nicht mal die Story, wo Jesus die Händler aus dem Tempel rausgeworfen hat?
Ich entwerfe seit einiger Zeit die Geschichte für ein Drehbuch über BGE, wonach ein ruchloser Manager nach einem Autounfall 10 Jahre im Koma liegt und in einer Gesellschaft erwacht, die kurz nach seinem Autounfall das BGE eingeführt hat. Dabei hat sich in der Gesellschaft das MÜSSEN in ein WOLLEN und in eine Freiwilligkeit transformiert. Die Unterschiede zwischen Chefs und Angestellten verschwimmen, weil alle problemlösungsorientiert arbeiten. Druckmittel versagen, da niemand mehr mit Leuten zusammenarbeitet, die Druck ausüben, weil jeder sein Grundeinkommen hat und auch ohne Job leben kann. Der Zuschauer lernt zusammen mit dem komaerwachten Ex-Manager die neue Gesellschaft und ihre neuen Werte kennen.
Blau: Hier habe ich überall verteilt.

05.12.2013
 

Wir haben derzeit eine absurde Situation: Während längst über neue Laufzeitverlängerungen nachgedacht wird, erwecken Teile der Medien undPolitik den Eindruck, als wäre der Atomausstieg quasi schon abgeschlossen.Immer häufiger treffe ich auf erstaunte Menschen, die mir gar nichtglauben wollen, dass hierzulande noch Atomkraftwerke laufen.Was ist ein Atomausstieg wert, der erst in vielen Jahren umgesetzt werden soll - wenn gleichzeitig klar ist, dass in jedem AKW an jedem Tag die Katastrophe eintreten kann? Schon 2011, als nach Fukushima das jetzige Atomgesetz beschlossen wurde, kam mir folgender Vergleich in den Sinn: Wenn mir ein guter Freund mitteilt, er habe beschlossen, 2022 mit dem Rauchen aufzuhören, dann werde ich ihn heute nicht beglückwünschen. Zu meinen, weil er sich jeden Tag weiterer Gefahr aussetzt, und zum anderen, weil ich nicht das Vertrauen hätte, dass er es dann auch wirklich umsetzt. Kein AKW wird sicherer, nur weil im Atomgesetz steht, dass es 2022 abgeschaltet werden soll. Ganz im Gegenteil: Je älter die Anlage wird, umso größer wird das Risiko.

Jochen Stayund das ganze .ausgestrahlt-Team

12.11.2013
Aufgrund einer Anregung von www.regenwald.org habe ich eine Email un Umweltminister Altmaier geschrieben:
 

Von: "Horst Weyrich" <direkt@horstweyrich.de>
An: <peter.altmaier@bundestag.de>
Betreff: verheerende Agrospritpolitik der EU endlich  stoppen
Datum: Dienstag, 12. November 2013 13:29

Sehr geehrter Herr Minister Altmaier,

der kommende Mittwoch, 13. November 2013, ist für die tropischen Regenwälder von größter Bedeutung. An diesem Tag stellt der Coreper-Ausschuss der EU in Brüssel voraussichtlich die Weichen für die zukünftige Biospritpolitik der EU. Bereits im Dezember soll dann der EU-Ministerrat über die Dokumente abstimmen. Es geht unter anderem um die gesetzlich vorgeschriebene Beimischungspflicht von Pflanzenenergie zum fossilen Kraftstoff. Bereits jetzt werden pro Jahr 1,9 Millionen Tonnen Palmöl dem EU-Diesel beigemischt – für die benötigten Ölpalmplantagen werden 7.000 Quadratkilometer Regenwald abgeholzt.

Bitte stoppen Sie generell vorerst die Beimischung von Sprit aus Pflanzen!

Die Ursprungsidee ist gut, brachliegende Flächen für eine regenerative Gewinnung von Kraftstoffen zu nutzen. Doch sehen Sie selbst, was dabei herausgekommen ist: Arme notleidende Länder legen ihre Agrarflächen still oder bauen sie um zu Palmölanbauflächen und lassen dafür die eigene Bevölkerung hungern. Das kann nicht Sinn der Biosprit-Politik sein! Die Verfehlung liegt offenbar in der Preispolitik: Es ist offenbar lukrativer Palmöl für Europas Sprit-Boliden anzubauen als die eigene Bevölkerung mit bezahlbaren Lebensmitteln zu versorgen. Die logische Reaktion müßte sein, daß Palmöl von Europa nur dann angekauft werden dürfte, wenn die ausländisch-heimischen Ankaufpreise der Importstaaten für Palmöl grundsätzlich niedriger als die Lebensmittelpreise sind und zwar grundsätzlich um so viel niedriger, daß sich ein Abbau von Agrarflächen zugunsten Palmölanbau nicht rentiert und auch kein Abbau von Regenwald - sonst haben unsere Autos eines Tages keinen Sauerstoff mehr für ihre Ansaugöffnungen! Solange eine echte umweltunschädliche Nutzung der Boden-Ressourcen im Ausland nicht garantiert und durchgesetzt werden kann, darf eine Biospritregelung in Europa nicht fortgeführt werden.

Da muß man sich vorher mal auf den Hosenboden setzen und sich zuerst vernünftige Preisregelungen einfallen lassen, bevor man in Europa eine Beimischungspflicht und ganz zu schweigen von einer -menge festsetzt!

Mit lieben Grüßen

 

28.10.2013
Die Neuen  =>Merkaba-Seminartermine 2014 stehen jetzt fest:

Merkaba-Seminar

=>MER-KA-BA -Meditation

Jeweils Samstag 09.00 Uhr - 20.00 Uhr /  Sonntag 09.00 Uhr - 17.00 Uhr :

2014:

18./19. Januar 2014
22./23. Februar 2014
22./23. März 2014
26./27. April 2014
10./11. Mai 2014
28./29. Juni 2014
26./27. Juli 2014
16./17. August 2014
27./28. September 2014
18./19. Oktober 2014
29./30. November 2014
13./14.Dezember 2014

Ort:  14979 Großbeeren (Bahnhofstr.48), 10 km südwestlich von Berlin

Maximal 5 Teilnehmer je Wochenende
Anmeldung: Horst Weyrich 033701-366294  Email : direkt@horstweyrich.de

11.10.2013
Ich habe =>Schulterverspannungen , =>Schulter-Arm-Syndrom und =>Krampfadern-Thrombosen-Hämorrhoiden-Bindegewebsschwäche-Verstopfung aus psychologischer Ursachenanalyse ins Netz gestellt.

   Aus Deutscher Geschichtsschreibung 2013

19.09.2013
Ich habe das  =>Querparken mit Smart ist erlaubt um 2 weitere Fälle ergänzt.

08.03.2013
Die Firma =>Seideltec-Solutions.de hat einen "Speedsensor" rausgebracht, ein Gerät für ca.335 Euro, das beim Spritsparen helfen kann. Es mißt die G-Werte bei Beschleunigung, Bremsen und Kurvenfahrten und gibt einen Signalton ab, wenn ein solcher Wert für spritsparendes Fahren zu hoch ist. Dazu hat die Firma auch eine =>Tabellenkalkulation, in die man die eigenen Verbrauchswerte einfügen kann und die einem dann die Amortisation ausrechnet. Die Lösung ist mehr auf Flottenverbräuche ausgelegt als auf Einzel-Fahrzeuge. Wer an sowas Interesse hat, sollte also die =>Tabellenkalkulation herunterladen und dann entscheiden.

23.02.2013
=>Hier ist ein Channelling von Kryon über das Ende von 2012 und den Beginn des Neuen Zeitalters. Es trifft im Kern den inneren Zustand der Lichtarbeiter.

21.02.2013
Ich hab mal eine Liste eröffnet von =>Politikern, die zurücktreten sollten, weil sie Deutschland, die Menschheit und die Zukunft behindern.

12.02.2013
Komisch, daß noch keiner was gesagt hat: Sämtliche Homepage-Anteile, die ich auf Lycos.de hatte, waren weg. Habe ich gerade eben in ein Unterverzeichnis /lycos/ von horstweyrich.de verschoben und die Verlinkungen untereinander erneuert.

27.01.2013
Ich habe u.a. Auszüge zu =>bedingungslosem Grundeinkommen (BGE) als eigene Seite und um verschiedene PDFs ergänzt und einen Link für Gegner des BGE hinzugefügt.

“Wohlstand ist wenn alle Essen – Grundeinkommen”

“Kinder brauchen Ihre Eltern – Grundeinkommen”

“Zeit für Ideen – Grundeinkommen”

“Lass die Maschine ackern, genieß’ dein Grundeinkommen”

“Die Würde wieder an erster Stelle – Grundeinkommen”

“Zeit für Ideen – BGE”

“Arbeitest du noch um zu Leben?”

“Arbeiten für die Hälfte? – BGE"

Übrigens: Haben Sie schon ihr Bedingungsloses Grundeinkommen in Höhe von 1000 Euro monatlich bei der Bundesagentur für Arbeit beantragt?

Hier gibts den Antrag:
http://www.einkommensagentur.de/
Außerdem wollte man mir ein "Knöllchen" verpassen, weil ich Sonny, meinen Smart, oft querparke. Das hat man dann wieder zurückgenommen. siehe =>Querparken mit Smart ist erlaubt
Und Ekke hat auf meine Nachfrage zur Magnetfeldentwicklung geantwortet:
 
Hallo Horst,

ja, das Magnetfeld verharrt bislang bei 1,9 %.

Getestet habe ich folgende Fragen:
- Ist Mutter Erde aufgestiegen? = JA
- Hat sich die Schwingung der "alten Erde" erhöht? = NEIN
- Haben wir Kontakt zur "neuen Erde"? = JA
- Kann und darf ich deren Schwingung testen? = JA

22.12.12 = 21,1 Hz
23.12.12 = 21,3 Hz
24.12.12 = 21,6 Hz
25.12.12 = 21,7 Hz
26.12.12 = 21,8 Hz
27.12.12 = 21,8 Hz
28.12.12 = 21,9 Hz
29.12.12 = 21,9 Hz
30.12.12 = 22,1 Hz 
31.12.12 = 22,2 Hz
01.01.13 = 22,3 Hz
13.01.13 = 22,3 Hz
27.01.13 = 23,4 Hz

Auch die Schwingung unseres menschlichen Systems erhöht sich offenbar ständig. Da tut sich weiterhin Bedeutsames.

Mit bestem Gruß
Ekke 

25.01.2013
Bezüglich des Aufstiegs und des 2012-Szenarios haben wir ja jetzt das Schlimmste hinter uns, obwohl sich bis Mitte des Jahres noch einige verschleppte Dinge ereignen können.
Es stellt sich die Frage, ob das Magnetfeld der Erde weiterhin stagniert oder ob es tatsächlich den Nullpunkt erreicht und ggf. durchwandert. Mein physikalisches Verständnis zu elektrischen Strömen und Magnetfeld ist begrenzt, aber soweit ich weiß ist es in manchen Fällen erforderlich zunächst ein bestehendes Magnetfeld zu haben, durch das sich Drahtspulen drehen, die dann dadurch den elektrischen Strom erzeugen. Wenn es Stromerzeuger gibt, die das Erdmagnetfeld zur Initiation brauchen, dann würden alle diese Stromerzeuger - zumindest beim Startversuch - ausfallen, wenn das Erdmagnetfeld auf Null zurückginge. Im schlimmsten Fall führt das zu einem Totalausfall der Stromerzeugung. Über den Solarenergieförderverein Deutschland bin ich auf den 137-seitigen Bericht des Büros für Technikfolgenabschätzung des Bundestags vom 27.04.2011 (Drucksache 17/5672) gestoßen (=> hier als PDF), der sich mit "Gefährdung und Verletzbarkeit moderner Gesellschaften - am Beispiel eines großräumigen und langandauernden Ausfalls der Stromversorgung" befaßt hat - vermutlich aufgrund der Fukushima-Katastrophe. Man kommt zum Schluß, daß es für Deutschland einer "nationalen Katastrophe" gleichkäme, weil man nicht wirklich darauf vorbereitet wäre - und die Bevölkerung schon gar nicht, da sie weder irgendeine Notfallbevorratung betreibt noch sich in irgendeiner Weise unabhängig von Stromabnahme macht. Im Gegenteil, es besteht die psychologische Tendenz, daß wenn etwas jahrelang störungsfrei funktioniert, daß man sich dann darauf verläßt und sich völlig in dessen Hand begibt. Es gibt wohl mehrere internationale Beispiele von langanhaltenden flächenweiten Stromausfällen, in Deutschland wird der Vorfall vom 06.11.2005 im Münsterland angeführt als durch Eisregen die Hochspannungsmasten zusammenbrachen und 250.000 Menschen für bis zu sieben Tagen ohne Strom waren. Der Bericht liest sich teilweise wie ein spannender Endzeitkrimi. Bemerkenswert ist die immer wiederkehrende Befürchtung wie sich die Leute verhalten, wenn ihnen dann bewußt wird, daß sie keine Kontrolle mehr über ihr Leben haben; Licht, Heizung und Wasser und Kochmöglichkeit sowie (Tief-)Kühlschrank fällt sofort aus, Festnetztelefonie, Fernsehen und Internet ebenfalls, Züge, S- und U-Bahnen bleiben sofort stehen (auch im Tunnel und auf Brücken). Mobiltelefone gehen noch ungefähr 2 Tage, dann brechen die Funktürme zusammen, weil ihnen der Notstrom ausgeht, in der Massentierhaltung verenden die Tiere, weil Fütterung, Entsorgung, Pflege per Hand mangels Personal nicht machbar sind, Lebensmitteldiscounter gehen die Lebensmittel aus, Pkw- und Lkw-Fahren geht langsam aus, da Tanken an Tankstellen nicht mehr möglich ist, Bargeld geht aus, Arzneimittelversorgung geht bald zurück bis nur noch zu den Krankenhäusern und alles, was noch funktioniert, ist alsbald überlastet, weil sich alles auf das wenige Funktionierende konzentriert. Informationen zum Sachstand erhält man nur noch über batteriebetriebene Radios, Lautsprecherdurchsagen von Polizei und Feuerwehr, bei der Feuerwehr, dem Bürgermeisteramt und den Gemeindehallen. Schon interessant wie sehr wir uns von Strom abhängig gemacht haben und dann  immer noch regenerative Stromeinspeisung durch Wind und Sonne ablehnen, was durch die dezentrale Einspeisung ein solches Szenario ja selbstverständlich abmildern würde. Da lese ich mich also gerade ein.

In diesem Zusammenhang bin ich dann auch zufällig bei Youtube auf=>"Die_Fukushima_Lüge_-_ZDF_Zoom_Doku_ein_Jahr_nach_d" (30min) gestoßen. Den Japanern gehen die Fachleute aus, die die strahlenden Kraftwerksblöcke unter Kontrolle halten, weil alle habhaften Fachleute bereits ihre Maximal-Dosis an Verstrahlung (pro Jahr? oder pro Leben?) erhalten haben. Nach 12 Monaten gibt es immer noch eine 7-km-Sperrzone um das Werk. Mal abgesehen von den verschleierten Kernschmelzen, die es dort schon vor dem großen Unglück gegeben hat und abgesehen, davon, daß man den Dampftrockner falsch herum eingebaut hat und daß es schon vorher Risse gab, die so riesig waren, wie Prüfingenieure sie noch nie gesehen hatten - und zum Schweigen angehalten wurden und deren Berichte gefälscht wurden -, werden die Akws dort mit einer Erdbebenerschütterungssicherheit von Erdbeben bis zu 600 gal gebaut (das muß irgendwie ein Maß für plötzliche Querbeschleunigung sein). Nach dem großen Erdbeben haben sich natürlich die ganzen Erdbebenforscher Japans auf die Untersuchung und weitere Entwicklung gestürzt und gemessen und getan und sind zu dem Ergebnis gekommen, daß sich die geologischen Bewegungen beschleunigt haben und es in den nächsten vier Jahren  mit einer 75% Wahrscheinlichkeit zu einem Erdbeben mit 1000-3000 gal kommen wird: Eine Wiederholung des Atomunglücks von Fukushima einschließlich enormer Tsunamis steht bevor. Und eins ist klar: Zumindest die Ruinen des Akws in Fukushima werden DAS nicht mehr aushalten und es würde zur OFFENEN Kernverschmelzung kommen, von dem dann die ganze Welt was hat, ohne jetzt mal nachzufragen, was mit den ganzen anderen Akws in Japan geschehen wird. Dabei bin ich auf ein Zitat gestoßen, das ich hier unbedingt anbringen muß (toll!):
 

Am 3. April 2011 erklärte Nikolaus Schneider, der Ratsvorsitzende der EKD, er erwäge einen Aufruf an alle Christen in Deutschland, auf Ökostrom umzusteigen. Damit könne man die eigene atomkritische Haltung glaubwürdig vertreten. Da Menschen „Mängelwesen“ seien, bräuchten sie „eine Technologie, die Fehler verzeiht. Die Kernenergie verzeiht aber keine Fehler.“ Darum seien ein möglichst schneller Atomausstieg und eine Lösung für die Endlagerung radioaktiver Abfälle notwendig, damit dieser nicht exportiert werde.[48]

http://de.wikipedia.org/wiki/Atom-Moratorium

Ich fand allerdings den Tsunami schlimmer. Ich habe mir aus Youtube 38 japanische Originalaufnahmen davon angeschaut, um mir ein Bild zu machen. Man kann sich immer so schlecht vorstellen wie das Wasser kommt und wie hoch es wird. =>Hier ist eine der Aufnahmen, wo man am deutlichsten die Entwicklung sehen kann.

Dann habe ich mich eingehender mit dem bedingungslosen Grundeinkommen beschäftigt. Ich bin mir sicher: Das kommt!
Es entspricht dem erwachenden höheren Bewußtsein. Es gibt ein =>SEHR ausführliches Video auf Youtube dazu (100min), das man auch als DVD zum Selberbrennen runterladen kann (!Achtung! Das geht nur bei einer Festplatte mit NTFS-Dateisystem, für FAT32 ist das DVD-Image zu groß am Stück), der eigentlich alle Fragen beantwortet. Die komplette Materialiensammlung dazu findet sich beim =>http://archiv-grundeinkommen.de.
Es gibt beim =>https://www.grundeinkommen.de/die-idee/fragen-und-antworten  die aktuelle Fragen und Antworten dazu, ganz unten aber auch eine ausdruckbare oder weiterverschickbare =>ältere PDF-Version .
Man kann sich auch Fragen und Antworten als =>Videosequenzen bei http://www.buergerinitiative-grundeinkommen.de/sheets/aktuelles/youtube%20-%20gespraech%20mit%20alice%20grinda.htm anschauen.
Nach allem, was ich bisher gelesen und gehört habe, gibt es eigentlich nur ein paar wenige Gegenargumente, die dagegen sprechen und weitverbreitete Vorurteile sind, die nicht mal stimmen:
1. Das ist nicht finanzierbar
2. Da geht ja keiner mehr arbeiten - und wer macht dann die Arbeit?
3. Ich will nicht, daß sich auf meine Kosten jemand ausruht

Kurzfassungen der Gegenargumente dazu:
zu 1. Das ist nicht finanzierbar:
=>https://www.grundeinkommen.de/content/uploads/2012/08/12-06-modelle-tabelle.pdf
2011 Statistisches Bundesamt:
=>Einnahmen Steuern:            1.152,0 Mrd Euro
=>Ausgaben Sozialleistungen:   760,6 Mrd Euro
Beispiel:
Würde von den 81,1 Mio Einwohnern jeder 1000 Euro/Monat erhalten, würde das 973,2 Mrd Euro im Jahr kosten
Wobei die Kosten für die Beamten und öffentlichen Angestellten sowie deren Gebäude entfallen würden, die für die Beantragung und Kontrolle von Alter und Hinterbliebenen, Kinder, Ehegatten und Mutterschaft, Arbeitslosigkeit, Wohnen sowie Allgemeine Lebenshilfe entfielen.
zu 2. Da geht ja keiner mehr arbeiten - und wer macht dann die Arbeit?:

Statistisches Bundesamt:
56 Mrd. Arbeitsstunden werden jährlich in Deutschland geleistet
96 Mrd. Arbeitsstunden werden jährlich ehrenamtlich in Deutschland zusätzlich geleistet
jeder 3.Arbeitnehmer leistet wöchentlich 15 Stunden ehrenamtliche Arbeit zusätzlich
http://de.wikipedia.org/wiki/Bedingungsloses_Grundeinkommen

Umsetzungsversuche [Bearbeiten]

1967 wurde in den USA unter Präsident Johnson eine Kommission zu einem garantierten Mindesteinkommen eingerichtet, als der bedeutende neoliberale Ökonom Milton Friedman eine negative Einkommensteuer vorschlug. Nach zwei Jahren wurde der Bericht der Kommission veröffentlicht, die aus Unternehmern, Gewerkschaftern und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens bestand und die sich einhellig für ein garantiertes Mindesteinkommen aussprach.

Der Bericht fand kaum Resonanz. Bürger und Politiker konnten sich nicht mit der Vorstellung anfreunden, allen Menschen ein bestimmtes Einkommen zu garantieren. Trotz der Empfehlung der Kommission glaubten viele Politiker, dass allein die Idee eines garantierten Einkommens den Arbeitswillen einer ganzen Generation US-Amerikaner unterminieren würde.

Trotzdem gab es von der US-Regierung Pilotprojekte, um die praktischen Folgen eines garantierten Mindesteinkommens zu testen. Zu ihrer Überraschung stellte sich heraus, dass der Antrieb, sich eine Arbeit zu suchen, bei den Empfängern nicht nennenswert schwächer wurde.[Jeremy Rifkin: Das Ende der Arbeit, ISBN 3-596-16971-2, S. 205-208]

Interviews zu bedingungslosem Grundeinkommen:
"Würden SIE SELBER noch arbeiten?" Antworten:
60% JA
30% JA, aber...
10% Ausschlafen, später dann wieder
zu 3. Ich will nicht, daß sich auf meine Kosten jemand ausruht:
http://de.wikipedia.org/wiki/Bedingungsloses_Grundeinkommen

Umsetzungsversuche [Bearbeiten]

1967 wurde in den USA unter Präsident Johnson eine Kommission zu einem garantierten Mindesteinkommen eingerichtet, als der bedeutende neoliberale Ökonom Milton Friedman eine negative Einkommensteuer vorschlug. Nach zwei Jahren wurde der Bericht der Kommission veröffentlicht, die aus Unternehmern, Gewerkschaftern und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens bestand und die sich einhellig für ein garantiertes Mindesteinkommen aussprach.

Der Bericht fand kaum Resonanz. Bürger und Politiker konnten sich nicht mit der Vorstellung anfreunden, allen Menschen ein bestimmtes Einkommen zu garantieren. Trotz der Empfehlung der Kommission glaubten viele Politiker, dass allein die Idee eines garantierten Einkommens den Arbeitswillen einer ganzen Generation US-Amerikaner unterminieren würde.

Trotzdem gab es von der US-Regierung Pilotprojekte, um die praktischen Folgen eines garantierten Mindesteinkommens zu testen. Zu ihrer Überraschung stellte sich heraus, dass der Antrieb, sich eine Arbeit zu suchen, bei den Empfängern nicht nennenswert schwächer wurde.[Jeremy Rifkin: Das Ende der Arbeit, ISBN 3-596-16971-2, S. 205-208]

Interviews zu bedingungslosem Grundeinkommen:
"Würden SIE SELBER noch arbeiten?" Antworten:
60% JA
30% JA, aber...
10% Ausschlafen, später dann wieder

"Würden DIE ANDEREN noch arbeiten?" Antworten:
80% NEIN

Fazit zu 3.: Wir Deutschen haben dasselbe Problem wie es die Amerikaner 1967 hatten: Wir glauben, fälschlicherweise, daß die ANDEREN nicht mehr arbeiten wollen und wir sind mißgünstig. Wir wollen, daß ein Bettler für die Spende, die wir ihm geben, eine Gegenleistung für uns erbringen muß. Damit wird es natürlich nicht mehr zur Spende sondern zum Arbeitsvertrag. Beim Arbeitsamt und bei Hartz IV sieht das dann so aus: Anträge stellen, Nachweise bringen, jegliche (auch "unwürdige") Arbeit annehmen, sich kontrollieren lassen, Sanktionen (Kürzungen), wenn man sich nicht wohlgefällig verhält. Unsere Parlamentarier (Volksvertreter=Volk) waren bei der letzten Abstimmung gegen die Abschaffung von Sanktionen von Hartz IV, obwohl die =>Sanktionen deutlich gegen die freiheitlichen Grundrechte verstoßen von z.B. „Die Würde des Menschen ist unantastbar“, Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit, Freizügigkeit im ganzen Bundesgebiet, Freie Berufswahl / Verbot von Zwangsarbeit, Unverletzlichkeit der Wohnung, Schutz der Familie
Dieses "Arbeiten" ist sozusagen zur Zwangsneurose für jeden Deutschen geworden, wir tun so als ob "Arbeiten" genauso unverzichtbar wäre wie Essen, Trinken, Atmen, Schlafen. Und wir begründen diesen Irrtum damit, daß wir fälschlicherweise glauben, daß nur durch die Arbeit aller Menschen die Produkte und Dienstleistungen unseres Wohlstands erhalten blieben (das habe ich bis vor kurzem auch geglaubt). Tatsächlich aber ist es so, daß durch die Technisierung, durch den Fortschritt auch bei der Organisation der Arbeit und durch die EDV Arbeiten erledigt werden, die früher von Menschen erledigt wurden und daß die Entwicklung der DEUTSCHEN Volkswirtschaft auch weiter in die Richtung geht noch mehr Menschen zu entlassen und den verbleibenden Arbeitnehmern noch mehr Arbeitsstunden zu kürzen. Man kann diese freigesetzten Menschen nicht wieder in Arbeit geben, die keine Arbeit mehr für so viele Menschen hat. Es ist gerade eben der ZWECK einer modernen Industriegesellschaft (d.h. das gilt nicht für Namibia u.a.) den Menschen von der Arbeit zu befreien und TROTZDEM die gleichen Geldgewinne für dieselbe Anzahl von Menschen abzuwerfen. Das bedingungslose Grundeinkommen paßt wie ein Puzzleteil zu dieser Entwicklung im Gegensatz zur Vorstellung der Vollbeschäftigung. Wieviele Menschen müssen sich damit herumquälen Anträge auszufüllen, Nachweise zu erbringen und wieviele Menschen quälen sich damit herum Anträge zu kontrollieren, Nachweise zu überprüfen und die Angaben und Menschen zu kontrollieren?
Das alles ist eine Frage von Misstrauen und Vertrauen. Unsere derzeitige Gesellschaft ist auf Misstrauen aufgebaut. Siehe die Diskrepanz der Antworten auf die Fragen "Würden SIE SELBER noch arbeiten?" und "Würden DIE ANDEREN noch arbeiten?". Auf dem Weg in ein bedingungsloses Grundeinkommen beschreiten wir den Weg des Vertrauens und das ist die größte Hürde für das bedingungslose Grundeinkommen wie auch die größte Hürde für bedingungslose Liebe, die dann auch noch irgendwann nachfolgt.

Hier noch ein Ausschnitt aus einem Brief von mir an Ralph Boes, der sich mit einem artverwandten Thema beschäftigt:
 

.....
Und ich sehe folgende Entwicklung:
Bedingungslose Liebe führt zur Einführung von bedingungslosem Grundeinkommen.
Bedingungsloses Grundeinkommen führt mit der Zeit zu bedingungsloser Liebe.
Wie Sie im =>Brandbrief richtig schreiben, sind die Parlamentarier der rechtswidrigen Meinung, daß das vom Staat gewährte Existenzminimum sich erst verdient werden muß, also an Bedingungen geknüpft wird, andernfalls soll bestraft/sanktioniert werden. Hier wird die Bedingungslosigkeit nicht nur in Bedingtheit umgekehrt, nein auch die Liebe, die man einem Hilfsbedürftigen von Natur aus von Herzen zukommen lassen würde, mit Pflichterfüllung und Gegenleistung ersetzt. Als ob das Prinzip "Fördern und Fordern" oder "Arbeiten und Entlohnung" bereits dem Säugling auf den Unterarm tätowiert worden wäre, sind diese erwachsenen Säuglinge jetzt im Parlament angekommen.
Diesen Menschen hat man in der Kindheit und Jugend beigebracht, daß sie nur geliebt werden, wenn sie Leistung, bringen, hart arbeiten und möglichst viel Geld verdienen. Je mehr Geld sie verdienen, desto mehr werden sie geliebt. Das ist die Bedingung. Und dieses Prinzip leben sie und geben sie weiter und verordnen es als Legislative dem ganzen Volk .... bis das Volk aus der Überspitzung der ganzen Situation erkennt, daß es das nicht mehr will. Und da kommen Sie und ich ins Spiel, wenn auch aus nicht ganz denselben Gründen, aber mit demselben Ziel.

Ich möchte Ihnen gerne zwei neue Gedanken mitgeben:
1.Recht ODER Liebe
2.Das Glück der Familie: Liebe und Wohlstand - eine historische Frage der Gewichtung

Zu 1.Recht ODER Liebe:
Ist Ihnen schon mal aufgefallen, daß die Justiz, die Rechtswissenschaft, das Recht keine Liebe kennt?
Die Liebe führt nämlich zu Handlungen, die die Justiz nicht praktiziert: Verzeihen, Barmherzigkeit, Gnade, Verständnis für eine anderslautende Position
Das Recht versucht alles auf EINE Wahrheit zu reduzieren. Liegen zwei Menschen im Rechtsstreit, gibt es nur die Ergebnisse: Der eine hat Recht und der andere wird bestraft
....und ganz Deutschland denkt so. Deswegen gibt es auch keine Liebe mehr und deswegen natürlich auch keinen Sozialstaat, der milde wäre und guttätig und sanktionsfrei.
Oder haben Sie schon mal einen Richter sagen hören: "Wir verzeihen dem Angeklagten sein unentschuldbares Verhalten. Wir ermahnen ihn sich in Zukunft gefälliger zu verhalten. Es gibt keine Strafe aber wir machen das aktenkundig. Den Kläger bitten wir dem Angeklagten die Hand zu reichen und Schwamm drüber. Das Gericht entläßt Kläger und Angeklagten liebevoll und wünscht ihnen alles Gute beim neuen Versuch liebevoll miteinander auszukommen."
 

Zu 2.Das Glück der Familie: Liebe und Wohlstand - eine historische Frage der Gewichtung
Vermutlich haben Sie noch nie von den Anastasia-Büchern des Autors Wladimir Megre gehört. Was für die westliche Welt vor 2000 Jahren Jesus Christus war, ist in Sibirien heute Anastasia. Sie verfügt über die gleichen Fähigkeiten, mit dem Unterschied, daß Jesus einen Vater im Himmel hatte und dessen geliebter Sohn war und Anastasia sozusagen eine Mutter auf Erden (Gaia) hat und deren geliebte Tochter ist.
Anastasia berichtet von einer vor-russischen Zivilisation, den Wedrussen (sie berichtet auch von der Zerstörung dieser Gesellschaft mit perfiden Mitteln). Bei ihnen war die Gesellschaft um die Liebe herum geordnet worden. Jede Tätigkeit, Arbeit des täglichen Lebens sollte die Liebe im Menschen stärken und/oder es ihm ermöglichen die Liebe in der Arbeit und im Haushalt und im Zusammenleben mit der Natur und den Tieren zu praktizieren. Das war gesellschaftlicher Konsens. Alle wußten das und verhielten sich entsprechend der Leitfrage "wie kann ich diese Tätigkeit so gestalten, daß ich dabei mehr von Liebe erfüllt bin und daß das Ergebnis und das Ziel dieser Tätigkeit mehr Liebe erfahren hat und daß Lebewesen sich dadurch mehr lieben?"

Man fragte sich wie auch heute sich unser Staat fragt "Was braucht es zum Glück der Familie?" Und die Antwort lautete wie auch heute "Liebe und Wohlstand"
Zuerst lernt sich ein Paar als Liebespaar kennen und verliebt sich. Es kommen Kinder. Man benötigt Unterkunft und Versorgung, Pflege, Beschäftigung, Erziehung der Kinder. Es soll ihnen gut gehen. Also ist Wohlstand nicht schlecht. Da mangelt es der Familie an nichts und die Liebe hat einen guten UNBELASTETEN Nährboden.

Bei den Wedrussen hat man die Liebe priorisiert und sich gesagt, daß wenn die Liebe verschwunden ist, ist die Familie keine Familie mehr sondern nur noch ein Verbund von Menschen, die miteinander leben müssen, aber nicht mehr wollen. Da nützt dann auch kein Wohlstand mehr.

In unserer heutigen Gesellschaft in Deutschland und auch anderen modernen Wohlstandsgesellschaften hat der Staat den Wohlstand als Grundlage für eine funktionierende Familie und die Liebe darin priorisiert. Daraus folgte, daß man ein möglichst hohes Einkommen haben mußte. Daraus folgte, daß man einen möglichst gut bezahlten, einen "hohen" Beruf erlernen und ausüben mußte. Daraus folgte, daß die Ausbildung dazu bestqualifiziert sein muß. Daraus folgte eine Schulpflicht und die Aufgabe möglichst gute Noten zuschreiben, um dann möglichst aufs Gymnasium zu kommen, um dann mit bestmöglicher Note einen guten Studienplatz zu bekommen und dann viel Geld in einer hohen Position zu bekommen, wo man von morgens bis abends arbeiten muß. Daraus folgte Bedingtheit der Liebe und gewohnheitsmäßiges Urteilen, denn mit den Schulnoten beginnt das Kind zu lernen, daß es nur geliebt wird vom Lehrer und den Eltern, wenn es gute Noten schreibt (so wie die Erwachsene denken, daß nur geliebt wird, wer arbeiten geht und Geld verdient), was bei Kindern z.T. in Realitätsflucht durch PC-Spiele führt, wenn sie den Leistungsdruck nicht schaffen, um wenigstens dort Erfolge zu erzielen. Das Leistungsdenken setzt ein und zieht sich als Gedankenmuster durchs ganze Leben (das sind die stärksten Gegner des bedingungslosen Grundeinkommens und der bedingungslosen Liebe). Heute müssen ja schon beide Eltern arbeiten gehen, um einen mittleren Lebensstandard zu halten. Daraus ergibt sich, daß wenig Zeit fürs Leben, für die Kinder, FÜR DIE LIEBE BLEIBT! Der Wohlstand, der ursprünglich Nährboden für Familie und die unbelastete Liebe darin sein sollte, wird ihr Verderben. Das heutige Ehepaar mit Kindern ist genervt, die Kinder entweder nicht erzogen (Eltern kümmern sich nicht um sie) oder Ehrgeiz- und Leistungsorientiert und schon krankhaft zwanghaft in dieser Richtung. Die Familie und die Liebe wurde durch den Wohlstand und das Arbeiten und das Lernen für den Wohlstand zerstört: Keine ZEIT mehr für Familienleben und Liebe oder keine Kraft mehr dafür aus Erschöpfung für Wohlstandserhalt.
Da der Staat und die Politiker inzwischen aus dieser Art Kindern besteht, hat er noch gar nicht gemerkt, daß die Priorisierung des Wohlstands für die Familie eine Fehlentscheidung war.

-------

Daraus ergibt sich:
-Wir müssen aufhören auf Recht zu bestehen und statt dessen barmherziger, liebevoller sein und verzeihen, Mitgefühl erlernen und stärken
-Wir müssen bedingungsloses Grundeinkommen einführen
-Wir müssen Staat, Arbeit, Gesellschaft wieder um die Liebe als Mittelpunkt herum organisieren
.....

 


 

20.12.2012
Einer der wichtigsten Videos, die man sich zur Zeit in 26 Minuten bei Youtube ansehen kann, ist vermutlich =>dieser: Ralph Boes zur Einführung des Grundeinkommens http://www.youtube.com/watch?v=h_V3x0EuI_0 , der ganz ohne spirituelles Brimborium auskommt und die Basis für ein neues Wirtschaftsverständnis bildet. Früher habe ich gedacht, wo das Geld dafür herkommen soll und daß dann keiner mehr arbeiten geht. Doch das sind genauso Erst-Falsch-Gegenargumente wie "Wenn der Mensch schwimmen können sollte, hätte er Schwimmhäute und Kiemen" oder "wenn der Mensch fliegen können sollte, hätte er Flügel." Wenn man nämlich etwas tiefer in das Thema einsteigt, stellt sich schnell heraus, daß sich diese Gegenargumente alsbald in Luft auflösen. Wir HABEN nämlich praktisch schon das Grundeinkommen, nur ist es nicht bedings- und schon gar nicht Antragslos. Bedingungsloses Grundeinkommen erzeugt bedingungslose Liebe bzw. die Freiheit, die aus bedingungsloser Liebe erwächst und umgekehrt erwächst aus bedingungsloser Liebe vermutlich bedingungsloses Grundeinkommen. Ich halte es für einen der wichtigsten Videos für Jugendliche und junge Erwachsene, denn er zeigt ihnen den Weg aus einer hoffnungslosen Zukunft. Zum Glück wird das Modell schon länger in der Politik - wenn auch umstritten - diskutiert und ich bin überzeugt, wenn Jugendliche und junge Erwachsene den Gedanken verstanden haben, daß sie ihn dann in JEDEM FALL in IHRER Generation einführen und durchsetzen werden. Man sollte bei den nächsten Bundestagswahlen schlichtweg die Partei wählen, die bedingungsloses Grundeinkommen in ihrem Parteiprogramm hat.

Und nochmal eine erstaunliche Entwicklung bei den Erdfrequenzen:

12.12.12  = 19,2 Hz
13.12.12  = 19,3 Hz
14.12.12. = 19,7 Hz 
15.12.12. = 20,0 Hz
16.12.12  = 20,4 Hz
17.12.12  = 20,5 Hz
18.12.12  = 20,7 Hz
19.12.12. = 20,8 Hz 
20.12.12. = 21,0 Hz   =>GESCHAFFT!!!

Das Magnetfeld stagniert bei 1,9 %. 

Die Lebensenergie steigt:
12.12.12 = 76 %
13.12.12 = 77 %
14.12.12 = 79 %
15.12.12 = 80 %
16.12.12 = 81 %
17.12.12 = 81 % 
18.12.12 = 84 %
19.12.12 = 87 %
20.12.12 = 89 %
 

12.12.2012
Hier die =>weiteren Erd-Frequenzen von Ekke:

Hallo Horst,

Ja, die Erdfrequenzen hab ich natürlich weiter gemessen. 
Die letzte Messung in der Tabelle, die ich Dir schickte war
22.08.12 = 18,4 Hz

20.09.12 = 17,7 Hz
22.10.12 = 18,3 Hz
20.11.12 = 18,5 Hz
12.12.12 = 19,2 Hz

Wenn die Schwingung bis zum 21.12.12 auf 21 Hz steigen soll, dann braucht sie noch Energiezuwachs. Hoffentlich gibt es viele freiwillige Energie-Spender, -Transformateure, damit nicht allzu große Verwerfungen und Turbulenzen nötig werden. 

Magnetfeld
22.08.12 = 2,4 %

20.09.12 = 2,1 %
22.10.12 = 2,1 %
20.11.12 = 2,1 %
12.12.12 = 1,9%

Lebensenergie von Mutter Erde
20.09.12 = 74 %
22.10.12 = 77 %
20.11.12 = 76 %
12.12.12 = 76 % 

Ein Mensch mit so geringem Lebensenergie-Wert ist nach meiner Erfahrung nicht gut drauf und die Selbstheilung braucht Zeit.

Bleiben wir dennoch im Vertrauen auf einen harmonischen Übergang. Wie er auch immer aussehen mag.

Ekke

 

04.12.2012
Und nochwas Interessantes:
 

1. Euratom: Die „mächtige Kernindustrie“ und ihre deutschen
Regierungsparteien

von Rüdiger Haude

Der rührige Informationsdienst des Bundestages berichtet nicht
darüber(1); aber am 28. November ist Denkwürdiges im Umweltausschuss des
Bundestages geschehen: Ein Antrag der Grünen-Fraktion, Deutschland solle
sich für eine Reform des „Euratom“ -Vertrages einsetzen, wurde dort mit
den Stimmen von CDU/CSU und FDP abgeschmettert. Damit haben die
Regierungsparteien ein klares Bekenntnis dafür abgelegt, eine
Technologie, deren „Risiken selbst in einem Hochtechnologieland wie
Japan […] nicht sicher beherrscht werden können“ (Angela Merkel im Juni
2011)(2), in Europa mit aller Gewalt zu fördern, und somit die
Entwicklung alternativer, sicherer und umweltfreundlicher Energieformen
zu behindern.

Bevor ich kurz auf den abgelehnten Grünen-Antrag eingehe, sei ein
aktuelles Beispiel aus der Euratom-Praxis erwähnt. Wenige Tage vor der
erwähnten Sitzung des Umweltausschusses wurde gemeldet, dass die Ukraine
(übrigens kein EU-Mitglied) noch vor Jahresende ein Kreditabkommen mit
Euratom abzuschließen hoffe, das eine Laufzeitverlängerung ihrer 15
Reaktorblöcke (vier weitere in Tschernobyl sind bekanntlich nicht mehr
in Betrieb) ermöglichen soll.(3) Es geht um eine Milliarde Euro. Unsere
Regierungsfraktionen, so müsste man hieraus schließen, sind also der
Ansicht, dass eine Technik, deren Risiken in Japan nicht beherrschbar
sind, in der Ukraine durchaus beherrschbar sei. Bedarf das noch eines
weiteren Kommentars?

Der nun abgelehnte Antrag der Grünen-Bundestagsfraktion(4)war sehr
behutsam formuliert. Lediglich sollte die Bundesregierung aufgefordert
werden, sich dafür einzusetzen, dass durch eine Reform des
Euratom-Vertrags die privilegierte Stellung der Atomenergie beendet
werde. Die freiwerdenden Mittel sollten für eine europaweite
Energiewende zur Verfügung gestellt werden. Außerdem sollten u.a. höhere
Sicherheitsstandards für kerntechnische Anlagen festgelegt und der
Export von Atommüll verboten werden. Nur für den Fall, dass eine solche
Neuausrichtungauf europäischer Ebene nicht gelänge, wurde die Regierung
aufgefordert, den Euratom-Vertrag von deutscher Seite aus zu kündigen.

Selbst eine solche vorsichtige Abkehr von diesem Dinosaurier-Vertrag ist
mit Union und FDP nicht zu machen. Nun steht also Deutschland, wie seit
1957, weiterhin vertragsgemäß auf dem Standpunkt, dass die Atomenergie
eine „unentbehrliche Hilfsquelle für die Entwicklung und Belebung der
Wirtschaft und für den friedlichen Fortschritt“ darstelle und dass es
darum gehe, eine „mächtige Kernindustrie“ zu schaffen.(5) Im Lichte der
Sicherheits- und Müllprobleme der Atomtechnologie, im Lichte der
energietechnischen Entwicklungen der vergangenen Jahrzehnte, und im
Lichte der Wünsche einer großen Bevölkerungsmehrheit ist diese
Euratom-Zielrichtung nicht nur energie- und technikpolitisch regelrecht
atavistisch, sondern auch demokratietheoretisch hochgradig bedenklich.
Der Grünen-Antrag wies in diesem Zusammenhang auch auf die
undurchsichtige Entscheidungsstruktur im Rahmen von Euratom hin, wo z.B.
das Europäische Parlament keinerlei Entscheidungsbefugnisse hat.

Das Abschmettern des Antrags scheint mir ein Beleg für dessen
Berechtigung zu sein: Wir brauchen Euratom schon deswegen nicht, weil
dessen Ziel längst erreicht ist – wir haben bereits eine „mächtige
Kernindustrie“ , so mächtig, dass sie Regierungsparteien veranlassen
kann, auf der internationalen Förderung unbeherrschbarer Technologien zu
beharren. Diese mächtige Kernindustrie sollte nicht mit unseren
Steuergeldern – im Jahre 2011 betrug der deutsche Finanzierungsanteil
bei Euratom 117 Millionen Euro(6) – noch mächtiger werden. Wir alle
haben, wenn es im kommenden Herbst zur Bundestagswahl geht, auch eine
Verantwortung gegenüber den Menschen in der Ukraine und anderswo.

Werfen wir Euratom auf den Müllhaufen der Geschichte! Das bewirkt
geringere Endlager-Probleme als die von Euratom gepushte Technologie.
 

Quellen:
1. www.bundestag.de (zuletzt besucht: 1.12.2012).

2. 
http://www.bundesregierung.de/nn_1272/Content/DE/Bulletin/2011/06/59-1-bk-regerkl-bt.html
   (zuletzt besucht: 1.12.2012).

3. http://www.nrcu.gov.ua/de/475/516215/ (zuletzt besucht: 1.12.2012);
http://www.euratom-nein-danke.de/start/news/?no_cache=1&tx_ttnews[tt_news]=83 

(zuletzt besucht: 1.12.2012).

4. Deutscher Bundestag, Drucksache 17/7670 vom 9.11.2012.

5. So die Präambel des Euratom-Vertrages; siehe
http://europa.eu/legislation_summaries/institutional_affairs/treaties/treaties_euratom_de.htm
(zuletzt besucht: 1.12.2012).

6. So die Europa-Abgeordnete Sabine Wils (Linke); siehe
http://www.klimaretter.info/protest/hintergrund/9476-qdeutschland-muss-raus-aus-euratomq
(zuletzt besucht: 1.12.2012).

 

03.12.20012
Über den Solarenergieförderveriein Deutschland bin ich auf folgenden Artikel (=>pdf) aus der "ZEIT" vom 22.11.2012 (=> http://www.zeit.de/2012/48/Klimawandel-Marc-Morano-Lobby-Klimaskeptiker) gestoßen, der sich mit einem Marc Morano beschäftigt, der - bezahlt von Öl- und Energiekonzernen - mit dutzenden anderen Schein-Instituten die Erkenntnisse der Klimaforschung über Erderwärmung erfolgreich bekämpft und Gegenmaßnahmen vereitelt hat und dessen Kollegen nun auch seit einiger Zeit in Deutschland tätig sind. Nun ja, die Industrie möchte eben weiter viel Öl und Strom verbrauchen, ohne regenerativ zu werden und dafür investieren zu müssen. Interessant zu lesen wie selbst das Internet manipuliert wurde und ruckzuck auf 25 Mio Internetseiten Falschmeldungen standen. So wie es aussieht werden unsere Politiker derzeit von Schein-Wissenschaftlern durch die Mangel gedreht. Jetzt ist mir auch klar wieso es in Deutschland in letzter Zeit zu so seltsam rückwärtsgewandten politischen Entscheidungen hinsichtlich regenerativer Energie gekommen ist.
Ich beobachte in den letzten Wochen etwas besorgt wie Zugvögel wie Gänse in Keilformation in Richtung Süden fliegen und drei Tage später sehe ich dieselben Formationen nach Norden fliegen und höre dabei dieselben Vogelrufe. Wiederum ein paar Tage später fliegen sie wieder gen Süden dann wieder ein paar Tage später gen Norden. Was ist da los? Nicht, daß die die Orientierung verlieren und permanent hin und her fliegen und irgendwann erschöpft sterben, weil sie ihre Nahrungsgründe nicht erreicht haben und sich beim hin und her fliegen aufgezehrt haben.

13.11.2012
=>Hier ist ein wichtiger Text von Thoth, der sich mit meiner Ahnung des Aufstiegsgeschehens deckt. Er stammt von http://www.botschafterdeslichts.com/wp-content/uploads/Das-Hologramm-und-seine-Bedeutung.pdf und ist aus dem Buch von Kerstin Simone und heisst Thoth Projekt Menschheit  und ist von 2006.
 

08.11.2012
Ich habe gerade mal anläßlich der Planung der Merkaba-Seminartermine 2013 nachgeschaut und festgestellt, daß ich 2012 noch nie so wenige Teilnehmer am Merkaba-Seminar hatte, obwohl ich wegen Ende 2012 eher das Gegenteil erwartet hätte, da eine aktivierte Merkaba bei Eintreffen der ungünstigsten Vorhersagen für das ausgehende Jahr 2012 überlebenswichtig gewesen wäre. Ich ziehe daraus folgende Schlüsse, die sich addieren oder auch gegenseitig ausschließen:

Die Neuen  =>Merkaba-Seminartermine 2013 stehen jetzt fest:

Merkaba-Seminar

=>MER-KA-BA -Meditation

Jeweils Samstag /  Sonntag:

2013:
26./27.Januar 2013
02./03. März 2013
20./21. April 2013
25./26. Mai 2013
15./16. Juni 2013
  20./21. Juli 2013
17./18. August 2013
21./22. September 2013
19./20. Oktober 2013
 16./17. November 2013
07./08.Dezember 2013

Ort:  14979 Großbeeren (Bahnhofstr.48), 10 km südwestlich von Berlin

Maximal 5 Teilnehmer je Wochenende
Anmeldung: Horst Weyrich 033701-366294  Email : direkt@horstweyrich.de

29.10.2012
Ich habe heute einen Brief an meine Lieben verschickt, der sich mit den möglichen Geschehnissen Ende 2012 befaßt und der sie informieren soll, was schlimmstenfalls passieren kann, und daß es nur ein Übergang ist, den man mit Gelassenheit ansehen sollte. Ich finde man sollte auch die uninteressierten Lieben nicht im Regen stehen lassen, falls es entgegen meiner Erwartung dennoch turbulent wird und die Kommunikationsmittel zeitweilig ausfallen, denn dann ist es zu spät und man kann sie nicht mehr beruhigen und vor Angst schützen, wenn außergewöhnliche Dinge geschehen.

25.10.2012
Wissen: Weisheit, Klugheit, Schlauheit, Raffinesse, Gerissenheit

08.10.2012
Ich habe jetzt eine Ausarbeitung über =>Erfahrungen mit bedingungsloser Liebe fertiggestellt.

05.10.2012
Durch die Entscheidungen und das Verhalten der Menschen in den letzten 20 Jahren hat sich der Paradigmenwechsel in ein Potential verschoben, das frei von Natur- und sonstigen Katastrophen ist. Diejenigen, die den Wechsel schon auf seelischer Ebene nicht mitmachen wollen, werden wohl krank werden und sterben, an Unfällen sterben oder einfach so sterben. Daneben gibt es auch welche, die knapp daran vorbeischlittern werden und z.Zt. noch bittere Feinde eines Wechsels sind, sich aber mit der Zeit davon überzeugen lassen und es zumindest akzeptieren werden ohne es zu bekämpfen.
Jahresende:
Ich weiß nicht, was uns wirklich erwartet, nur ganz sicher keine Katastrophe. Nach meinen Informationen ist dort der Höhepunkt der Bewußtseinsfortentwicklung.
Für die Bekämpfer dieser Entwicklung ist es dort folglich am Unangenehmsten und es könnte sein, daß sie besonders weit ausrasten, krank werden oder gar sterben.
Für alle Mitmacher der Bewußtseinsentwicklung/Aufstiegs ist es bis dahin immer anstrengender. Alles kommt einem mühsamer vor, die äußeren Wiederstände scheinen ins Unendliche zu wachsen. Man fühlt sich müde, ausgelaugt, erschöpft. Danach kommt dann die Entspannung und Erholung. Was vorher immer anstrengender war, wird dann immer leichter werden, die Umstände und Situationen kommen einem entgegen: Das Schicksal spielt endlich mit.
Was auch sein kann: Da die Erwartungen betreffs Wandlung zum Jahresende am höchsten sind, wird dort auch die größte Ent-täuschung kommen. Das Erleben dieser Ent-täuschung ist für alle Lichtvollen ein
wichtiger Genesungsschritt, denn sie haben geglaubt, daß die Höhere Welt für sie alles mit einem Schlag regeln wird. Sie werden dadurch wieder auf den Boden der Tatsachen zurückkommen und beginnen sich neu zu orientieren, was heißt, daß sie ihr Schicksal wieder selbst in die Hand nehmen werden und die Lähmung beenden, die durch das Warten auf Wunder hervorgerufen wurde.

11.09.2012
Bezüglich der =>Erdfrequenz (Eintrag vom 06.08.2012) hat Ekke mir am 22.08. eine Mail geschickt mit folgendem Inhalt
 

Hallo Horst,
in aller Harmlosigkeit habe vor einem Jahr einfach mal mit Hilfe des Tensors gefragt, welche Schwingungswerte bei Mutter Erde bestehen und zu wie viel Prozent das Magnetfeld  noch besteht. Dabei kamen bis heute diese Tabellen raus:

• Grundschwingung der Erde
Schumann-Frequenz = 7,8 Hz
25.07.11 = 9,9 Hz 
19.08.11 = 11,3 Hz
13.09.11 = 10,7 Hz
23.04.12 = 12,2 Hz
02.07.12 = 16,5 Hz
21.07.12 = 17,2 Hz / 17,7 Hz ich
22.08.12 = 18,4 Hz / 18,8 Hz ich

• Magnetfeld
22.08.11 = 7,6 %
25.08.11 = 7,4 %
01.09.11 = 7,8 %  = 13.09.11
23.04.12 = 3,7 %
22.07.12 = 2,6 %
22.08.12 = 2,4 %

Ich habe dabei nicht nach der Schumann-Frequenz gefragt sondern einfach: Mit wie viel Hz schwingt Mutter Erde jetzt. 

Mit bestem Gruß
Ekke 
 

Am Wochenende war ich mit Simone am Kryonfestival von Sabine Sangitar in München. Wir waren etwa 3000 Teilnehmer. Sie hatte dort Erzengel Metatron als Walk-In, der dann an alle Anwesenden den 19.Aspekt verankerte. Es gab bisher wohl nur 18 von 21 Aspekten, mit denen Menschen auf der Erde wandelten. Die restlichen Aspekte sind nicht inkarniert. Der 19.Aspekt läßt die Drachenenergie und die Einhornenergie in einen einfließen, die zum Reisen auf Erden oder interplanetar benötigt werden. Beide Kräfte fließen in die Merkaba ein.
Ich kann die beiden Energieen in mir wahrnehmen, die Einhornenergie weißgelb im Sonnentetraeder und die Drachenenergie blau im Erdtetraeder. Dadurch wird die Merkaba nicht mehr einfarbig sondern in der oberen Hälfte hell und in der unteren blau. Den 19.Aspekt und damit das Einfließen der Einhorn- und Drachenenergie kann ich an andere weitergeben. Ich fühle mich "anders" und ich muß selbst erst noch lernen damit umzugehen und was es mit mir macht. Ich weiß noch nicht, was ein Teilnehmer vom Merkaba-Seminar davon hat, zumal ich mich immer dagegen gewehrt habe, daß ich jemandem sowas wie eine "Einweihung" gebe, weil ich nicht besser bin als andere, ich nicht verehrt werden möchte und ich diese Praxis nicht mag, nach der ein "Einweihender" natürlich über mehr Fähigkeiten verfügt als der "Eingeweihte", denn sonst könnte er ja nicht "einweihen".
Unmittelbar nach dem Einbetten des 19.Aspekts haben wir Aurafotos machen lassen:
 

Interessant wie der Computer meine Haupteigenschaften gleich richtig getroffen hat.....

Simone hatte auch Orange, aber eine ganz andere Aussage dazu.

Dies hier war ein anderer Aurafotograf. Er sagte uns, daß alle jetzt plötzlich dieses Blau auf der rechten Seite hätten. Bei mir wäre auf der linken Seite ein dunkles Orange, das aber bis zum Abend nach links aus dem Bild wandern würde: Alte Verletzungen würden gehen.
Er gab uns eine Liste mit Farben jeweils mit Text für helle und für dunkle Ausprägung mit, auf der er ankreuzte. Hier habe ich die Auswertung zusammengerückt:

Die Zusammenstellung aller Aurafarben mit Auswertung gibts => hier

Am Festival stellte Lee Carroll als Gastredner eine der neuen Techniken vor, die bei =>Youtube  bereits zu bestaunen sind: Die Verschränkung eines superleitenden symmetrischen Gegenstands mit einem Magnetfeld beruht auf Quantentechnik.

10.08.2012
Aus dem Film =>"Shift - Das Geheimnis der Inspiration"
 


Männer vorher:
1. Wohlstand
2. Abenteuergeist
3. Erfolg
4. Vergnügen
5. Respektiert werden
 

Dann erfolgt die Wandlung / das Quantenmoment und die Werte ändern sich:
 

1. Spiritualität
2. Persönlicher Frieden
3. Familie
4. Gottes Wille / Bestimmung
5. Ehrlichkeit / Authentizität

 

Aus der Studie 
"Der Moment, in dem Ihre Werte auf den Kopf gestellt werden"
Frauen vorher:
1. Familie
2. Verlangen nach Unabhängigkeit
3. Karriere
4. Sich anpassen wollen
5. Attraktivität
 

Dann erfolgt die Wandlung / das Quantenmoment und die Werte ändern sich:
 

1. Eigenes persönliches Wachstum
2. Selbstwert
3. Spiritualität
4. Glück (früher letzter Platz)
5. Vergebung
 

In diesem Zusammenhang interessiert mich die Frage, ob Frauen vorher sich Männer vorher aussuchen wegen ihrer Wertereihenfolge und ob Männer vorher sich auch Frauen vorher eben deswegen aussuchen.
Es ist das "Alte Bild":
Männer gehen jagen bzw. Geld verdienen und zeigen Stärke und Kraft und zeigen so der Frau, daß sie fähig sind sie, Familie und Kinder zu unterhalten, zu versorgen. Die Frau stellt ihr persönliches Glück hintenan und verkauft sich über ihre Attraktivität, damit sie die Brut gesichert großziehen kann. Die Frau opfert ihr persönliches Glück der Familie.
Würden Frauen vorher auch Männer nachher lieben und umgekehrt? Vermutlich ja, denn bei beiden ist Familie ein hoher Wert, während 2.3.4. der Frau vorher vom Mann nacher mit 4.5. kompensiert werden könnte.
Würden Männer vorher auch Frauen nachher lieben und umgekehrt?  1.2.3. der Frau nachher  könnten zum 1.2.3. des Mann vorher passen. Vielleicht sogar das 4. Mann vorher zum 4. Frau nachher.
Wie passen Männer nachher zu Frauen nachher und umgekehrt?  Das 1.2. der Frau nachher könnten dem 2.des Mann nachher im Weg stehen, allerings kann er das mit 4. kompensieren. Gemeinsam ist ihnen ja die Spiritualität. Vielleicht findet hier auch eine Umkehr statt: Wo vorher die Frau sich um die Familie gekümmert hat, tut es jetzt der Mann. Wo die Frau sich vorher der Familie und seinem Beruf geopfert hat, tut er es jetzt für die Familie und für  ihr persönliches Wachstum und Sebstwert. Schwierigkeiten bleiben also, sie sind nur anders geartet und auf einem höheren Niveau.

In dem Film wurde auch ein Zitat aus dem TAO genannt, worin Laotse folgende 4 Tugenden definiert, die zu einem erwachten Bewußtsein passen:
 

1. Ehrfurcht vor allem Leben
2. Aufrichtigkeit
3. Sanftmut, die sich im Leben als Güte zeigt
4. Hilfsbereitschaft, die sich in Form des Dienens zeigt, wenn wir anderen Menschen dienen

Noch ein Zitat von einem Dichter Hafis: Selbst nach so langer Zeit sagt die Sonne niemals zur Erde: "Du schuldest mir etwas."

Ich habe noch ein Produkt gefunden, das unter die Kategorie Scherzartikel fällt, keinen "Nutzen" hat, aber die Leute beim Zuschauen auf unschuldige Art und Weise in gute Laune versetzt, vielleicht auch ein Weiterverleih-Produkt:
Airswimmer:
http://www.youtube.com/watch?v=vIJINiK9azc

09.08.2012
Ich habe dem Solarenergieförderverein Deutschland einen Leserbrief geschrieben:
 

Sehr geehrte Damen und Herren,

der =>Solarbrief 2.Ausgabe 2012 "Zusammenwirken von Photovoltaik, Windkraft und Energiespeichern für die Energiewende"  animiert mich Ihnen ein großes Lob auszusprechen welch hervorragende Arbeit Sie in den letzten 20 Jahren geleistet haben! Schließlich hat der damalige SFV Aachen das EEG ins Rollen gebracht und nun bringt er die Energiespeicher ins Rollen und wenn man das noch weiter zusammenfaßt, dann hat er die dezentrale Energieversorgung ins Rollen gebracht. Wie ich schon einmal betont hatte, sind Innovationen bisher den wenigen tausenden Elite-Wissenschaftlern vorbehalten, die sich in Energiekonzernen und Unis tummeln. Mit dezentraler Energieversorgung kommt das Erfindungs- und Tüftelpotential von 80 Millionen Menschen hinzu (bezieht sich nur auf Deutschland, doch später auch noch auf Europa und alle anderen Länder), das Lösungen hervorbringen kann, auf die "Schul-"Wissenschaftler aufgrund ihrer Ausrichtung nie im Leben gekommen wären. Ist ersteinmal eine dezentrale Energieversorgung installiert, kann die jeweils umweltfreundlichste und günstigste Technologie ihren Siegeszug durch die Einspeisungshaushalte feiern. Die dezentrale Energieversorgung hat nämlich den Vorteil, daß sie modular ist. Man kann sowohl Dieselmotoren als auch Windräder und Solarplatten anschließen. Einfach nur das alte System gegen ein neueres System austauschen. Irgendwann kommen vielleicht auch mal diese sagenumwobenen Freie-Energie-Maschinen ins Spiel, wenn die Menschheit soweit ist, daß auch Wirtschaft und Politik nicht mehr zentral von Mächtigen sondern dezentral von den Bedürfnisträgern geregelt werden.
Aus meiner universellen Sicht heraus kann sich der SFV jetzt schon rühmen einen der Meilensteine in der Menschheitsentwicklung gesetzt zu haben. Der SFV hat auf dem Gebiet der Energieversorgung das vorgemacht, was auf allen anderen Gebieten der Menschheitsentwicklung noch folgen wird: Wieder-Ermächtigung von Vielen und Entmachtung von den Wenigen, die alle Entscheidungen in ihren Händen behalten möchten. Weg vom Zentral-Prinzip (ich nenne es "Luzifer-Prinzip", Ludwig XIV. nannte es "Sonnenkönigtum") hin zum Dezentralisations-Prinzip. Das bedeutet Freiheit für die Menschen. Und wo Freiheit ist, wird Schöpferpotential aktiviert, denn es gibt keine Ausbremser, keine Begrenzer, keine Ideen-Unterdrücker mehr.
Tja, war Ihnen eigentlich klar, daß Sie an einer so großen Entwicklung wesentlich mitgearbeitet haben, die gar nichts mehr mit dem Ursprung des SFV zu tun hat?
Auch Abraham Lincoln war nicht klar, daß er mit dem Sieg der Konföderierten über die Südstaatler für die gesamte Menschheit das Ende der Sklaverei gesetzt hatte und Hitler war nicht klar, daß er letztlich für die gesamte Menschheit Antisemitismus und das Hinnehmen einer Weltkriegsgefahr beendet hatte.

06.08.2012
Simone hat mir einen u.a. Youtube-Video gezeigt, der meine Ansicht erweitert hat, was mit der Welt geschieht und was meine persönlichen Probleme und deren Lösung damit zu tun haben.
        Bisher habe ich immer geglaubt, daß die Erde im Aufstiegsprozeß eigene Probleme hat, die z.T. durch menschlich verursachte Umweltzerstörung bedingt sind und die sich in Naturkatastrophen/Wetter zeigen/lösen als Folge davon.
Dieses Verständnis beruht darauf, daß ich das Buch =>Der Lichtkörper-Prozeß von Tashira Tachi-ren über Erzengel Ariel falsch verstanden habe. Der u.a. Video berichtigt das.
Darin heißt es, daß man als Maßstab für den bereits erreichten Stand des Aufstiegs die sogenannte Schumann-Frequenz der Erde heranziehen kann (auch Schumann-Resonanz genannt) . Sie betrug in den 60er-Jahren ca.8 Hz (Hertz/ Schwingungen pro Sekunde).
Im Januar 2012 betrug sie 15 Hz,  jetzt 18 Hz, Zielfrequenz für den 21.12.2012 sei 21 Hz. Eine elektromagnetische (Radio-)Welle, die man um die Welt schickt, bildet bei dieser Frequenz eine "stehende Welle", d.h. wenn sie wieder (durch Ionosphäre und Erdoberfläche jeweils abgeprallt) ankommt, ist sie in ihrer Sinuskurve genau dort, wo man sie abgeschickt hat.
Die "Nahrung" für das Wachstum dieser Frequenz sei Bewußtseinserhöhung von Menschen. Jeder Mensch, der eine ungute Eigenschaft von sich, ein Verhaltensmuster, eine negative Emotion transformiert/löst in positive Energie und sich mit der Erde verbindet, trägt dazu bei, daß sich diese Frequenz erhöhen kann.
DARUM ist es im letzten Zeitraum auch so schwer und alle unsere ungeliebten Eigenschaften werden angesprochen, getriggert, die roten Knöpfe gedrückt, Wut, Kränkung etc., Situationen wiederholen sich. Wir werden mit allem konfrontiert, was wir NICHT möchten.
Verantwortlich dafür ist in Absprache mit unseren höherseelischen Anteilen die geistige Welt, die uns mit Absicht in die Situationen stößt, damit wir die Emotionen transformieren. Transformierte Emotionen lassen sich daran erkennen, daß bestimmte Situationen uns früher geärgert haben oder aufgeregt haben, uns heute jedoch kalt lassen.
Der (Schumann-)Frequenz-Anstieg der Erde unterliegt einem Stufenplan. Immer dann wenn die Summe der Einzel-Individuen der Menschheit es nicht geschafft hat genügend persönliche Probleme zu lösen, damit die Frequenz der Erde die für den jeweiligen Zeitpunkt vorgegebene Frequenz erreicht, immer dann muß die Erde "springen": Es fehlen ihr zur Zielfrequenz eine Menge an menschlich transformierten Bewußtseinsenenergieen. Das Springen sieht dann wie folgt aus:
Es gibt Naturkatastrophen/Wetterausschläge (unter Umständen mit viel Leid oder sogar Tod für die betroffenen Menschen), die sozusagen mit Gewalt die Bewußtseinstransformationen der Menschen auslösen (durch deren Leid), die die Erde braucht, um die zeitlich vorgegebene Frequenz zu erreichen. Mit anderen Worten: Die Erde erreicht ihre Zielfrequenz so oder so. Es ist nur die Frage wieviel Menschen darunter leiden mußten bzw. noch übrig sind. Und das ist UNSERE EIGENE WAHL!
Haben jedoch die Menschen rechtzeitig ihre Probleme gelöst/transformiert, gibt es immer einen harmonischen Übergang. Darum diese Katastrophen-Ankündigungen zu Ende 2012: WENN die Menschen nicht genügend mitmachen und nicht genügend an SICH arbeiten, dann muß die Erde sehr weit "springen" und das hätte die prophezeihten Katastrophen bis sogar zum Polsprung beinhaltet. Doch z.Zt. sieht es gut aus. Die Menschheit scheint in der Summe Schritt zu halten.
Von der geistigen Welt erhalten wir Warnungen:
Etwas zu unterlassen, was zum Wohle aller beitragen würde (aus der eigenen Bequemlichkeit herausgehen, schlechte Gewohnheiten ablegen, die einen festhalten/untenhalten) ist dafür genauso abträglich wie etwas zum Schaden aller jedoch zum eigenen Wohle tun. Was wäre, wenn dadurch, daß ich etwas nicht getan, etwas unterlassen, etwas jemandem nicht gesagt habe oder mich gewohnheitsmäßig weiterhin ungut verhalte, andere Menschen unter den Folgen von Erdbeben, Fluten, Stürmen, Hitze- und Kältewellen leiden oder gar sterben müssen?
Gefordert ist also der Übergang vom Bewußtsein "Was habe ich davon? Was gewinne ich damit?" zum Bewußtsein "Was kann ich in dieser Situation zum Wohle aller tun (auch zu meinem Wohle)?"
=>http://www.youtube.com/watch?v=ZixAhFEsoi0&feature=related
Die ersten 10 Minuten war ich drauf und dran wieder abzuschalten, aber es wird dann immer interessanter und packender.
Sind die 21 Hz erreicht, ist der Zeitraum zwischen Wunsch und Manifestation am geringsten geworden. Die Menschheit teilt sich dann in Spirituelle und Nicht-Spirituelle, wobei beiden "nach ihrem Willen" geschieht. Man kann sich denken, wohin sich ein Optimist denkt und wohin sich ein Pessimist denkt.
Von 2012 - 2032 gäbe es dann eine Phase der Stabilisation, in der nach und nach die Elitär-Orientierten, die sich in den Spitzenpostionen von Wirtschaft und Politik befinden,  von Gemeinwohl-Orientierten abgelöst werden. Danach käme das "Goldene Zeitalter"
Eine der interessanten Fragen in dem Video:
"Wer hat nicht schon das Gefühl gehabt völlig fehlplaziert zu sein und eigentlich ganz andere Aufgaben zu haben? Das ist ein Hinweis darauf, daß viele auf der Reserve-Bank sitzen, weil in den nächsten 20 Jahren ihre eigentliche Aufgabe noch auf sie wartet, das System aber noch nicht so weit ist, daß sie eingesetzt werden und loslegen können."
.
 

Aus dem Film: 

Wenn die Wut/Schuldgefühl ... oder was auch immer zu spüren ist, hochkommt, nehme ich mir vor, folgendes sofort zu sagen: 

An euch, die Erzengelkräfte:
Herauslösung der (Gefühl aussprechen) aus meinem gesamten Sein, sofort.
Umwandlung aller Energien in dieser und in allen anderen Inkarnationen 
in Licht und Liebe und Übergabe an Mutter Erde  als Bewusstseinsenergie
 

Wenn ich mir aber den Inhalt des Textes mit dem Inhalt des Videos vergleiche, dann ist das Aufsagen des Spruchs vermutlich gar nicht nötig. Denn heißt es nicht, daß wenn die Erde "springt", daß sie sich dabei die Emotionen der Leute sowieso holt, obwohl die meisten dieser "Aufgerüttelten" wohl kaum an Erzengel appellieren Gefühle aus dem SEIN herauszulösen? Folglich kann Mutter Erde sich die freigesetzten Bewußtseinsenergieen auch ohne den Spruch und ohne die Erzengel holen. Andererseits: Vielleicht haben Erzengel ja sonst nix anderes zu tun als sich zu langweilen und warten nur darauf, daß 6 Milliarden Menschen sie mit Arbeit eindecken.

Ich muß mir noch überlegen, welche Auswirkungen das auf =>"Meine neue Welt" und die Parallelwelten hat; ob es das kippt, ergänzt oder ob es einfach falsch ist, denn es ist ja wieder eine Methode, um Menschen zu drängen.

Ich habe mir gerade bei =>wikipedia Schuman-Resonanz (weitergeleitet von Schumann-Frequenz) durchgelesen und gesehen, daß es da einen vollkommenen Widerspruch zwischen der wissenschaftlichen  Darstellung und dem oben Gesagten gibt: Die Schumann-Resonanz ist abhängig vom Erdumfang und abhängig von der Lichtgeschwindigkeit und es gibt die Frequenzen erster (7,83 Hz) , zweiter (14,1 Hz) und dritter Ordnung(20,3 Hz). Diese Frequenzen bleiben stabil, weil sich weder Erdumfang noch Lichtgeschwindigkeit ändern. Und so wenig wie bei einem Hochhaus das erste Stockwerk zum dritten Stockwerk wird, so wenig wird 7,83 Hz erster Ordnung zu 20.3 Hz bzw. 21 Hz dritter Ordnung. Schwingungen erster , zweiter uhnd weiterer Ordnungen gibt es bei Pkw-Motoren auch. Da hängt es dann davon ab, ob es ein V-Motor, ein Reihenmotor, Boxermotor, Drehkolbenmotor, Viertakter, Zweitakter ist. Die Schwingungen äußern sich in der sogenannten "Laufruhe" eines Motors. Technisch werden sie ausgeglichen durch Gewichte in der Schwungscheibe und durch rotierende Wellen mit kleineren Schwungscheiben.
Die o.a. Erklärung ist also unvollständig und bedürfte und einer weitaus umfassenderen Erklärung, wenn man behaupten will, daß sich die 7,83 Hz erhöht hätten. Ich kann es nicht leiden, wenn man wissenschaftliche Erklärungen abgibt, die einer Nachforschung nicht standhalten. Dasselbe hat man mit dem 100sten Affen, dem Photonengürtel, Satellitenbilder, die den Pol nur schwarz zeigen, 9/10 Lichtgeschwindigkeit sei angeblich die Geschwindigkeit der Elektronen um den Atomkern, die Wasserstoffsonne sei bereits eine Heliumsonne, der Golfstrom würde sich verlangsamen, am xx.xx.20xx würden alle Menschen eine Botschaft von Mutter Maria erhalten: Alles Quatsch, alles nicht eingetroffen. Das bedeutet aber deswegen noch nicht, daß ein wie auch immer gearteter Frequenzanstieg der Erde und ein damit zusammenhängendes o.a. Szenario nicht doch stattfindet.

05.07.2012
Beim Stöbern durch Nachrichten bin ich auf eine neue Methode gestoßen wie man Wüsten begrünen kann. Den Bericht habe ich dann am Ende des Sahara-Aufforst-Projekts eingefügt. Das Interessanteste daran ist, daß eine GEPLANTE Viehwirtschaft die Wüste sogar begrünt anstatt wie man landläufig meint das Wüstenwachstum begünstigt. Dabei habe ich mir durchgelesen, was ich 2003 zu Mitstreitern und Tagesablauf geschrieben hatte und habe eine =>Ergänzung eingefügt, warum ich all das nicht gemacht habe.

03.07.2012
Jetzt war ja Fußball-EM und ich war genervt von den Deutschland-Fans, die sich lauter Deutschland-Fahnen ans Auto gehängt haben (früher sind sie mit Hakenkreuz rumgefahren, heute mit Deutschland-Fahnen - nix dazugelernt). Da habe ich mir kurzerhand zwei Fahnen der Vereinten Nationen /UNO bestellt und ans Auto gemacht....
Ich bin der Meinung, daß Bolzen Spaß machen soll, aber sobald es gegen andere Mannschaften geht, hört der Spaß immer auf und es geht um Gewinnen und Versagen und Prestige, Stolz und um "Besser sein".
Keiner macht sich drum Gedanken, daß nur EINE Mannschaft gewinnen kann und viele viele andere Mannschaften wurden zu Verlierern. Durch jede EM oder WM werden mehr Verlierer als Gewinner erzeugt - ein Plan der dunklen Seite der Macht. Aber das ist bei LOTTO ja genauso.
Vielleicht könnte man Entspannung reinbringen, wenn vorm Spiel jeweils die Hälfte einer Nationalmannschaft das Trikot mit der anderen Mannschaft tauscht und dann auch für die andere Mannschaft spielen muß....
...vor ja 10 Jahren am 04.11.2002 hatte ich schon mal solche Gedanken in Aktuelles:
"White Chess" von Yoko Ono
Ravensburger hat sich auf meinen Spielevorschlag gemeldet (2002):
> Vor ca. 20 - 30 Jahren hatten wir einige Spiele im Programm, bei denen man
> weder gewinnen, noch verlieren konnte, aber diese Art von Spielen sind
> dann leider bis zum heutigen Tag nicht mehr nachgefragt worden. Die
> Spieler finden es nicht so interessant, wenn Sie nicht den Anreiz haben,
> gewinnen zu können. Andererseits lernt man bei den Spielen auch, verlieren
> zu können und wie man bei Meinungsverschiedenheiten miteinander umgeht ...
> usw.
Ja, wir sollten wohl alle 24 Stunden am Tag lernen zu verlieren, so wie alle an der Fußball-EM teilnehmenden Mannschaften - bis auf eine.
 

25.05.2012
Ich habe die => Gegenüberstellung von 3D-Bewußtsein zu 5D-Bewußtsein bzw. der "Dunklen Seite der Macht" gegenüber der "Lichten Seite der Macht" fertig und ins Netz gestellt.

16.05.2012
Ich habe gewußt, daß die Japaner und die Amerikaner den Pazifik leergefischt haben und hatte gedacht, daß wir Europäer bei sowas nicht die Finger drin haben. Aber da habe ich mich getäuscht. Wie ich im Greenpeace-Magazin lesen konnte, schicken auch wir Riesen-Fangschiffe an die afrikanische Atlantikküste und haben es dort auch schon soweit geschafft, daß die Einheimischen kaum noch Fische fangen können. Und das mit unseren Steuergeldern, mit denen diese Riesenschiffe und deren Betrieb finanziert werden.
Beim Blättern im Magazin stieß ich dann auf dieses Bild:
 
Das ist eine variable Murmelbahn aus Holz. 
Kugelbahnen hatten es mir schon immer angetan.
=>Hier habe ich mal die Geschichte dazu zusammengestellt.

 

12.05.2012
 

NACHTFLUG STÖRT DEN SCHLAF
UND GEFÄHRDET DIE GESUNDHEIT:

Das Umweltbundesamt bewertet den wissenschaftlichen Erkenntnisstand aufgrund einer aktuellen Studie aus dem Jahr 2010:

„Für Herz- und Kreislauferkrankungen ist nachgewiesen: Im Vergleich zu Personen, die keinem Fluglärm ausgesetzt sind, steigt das Erkrankungsrisiko betroffener Personen mit zunehmender Fluglärmbelastung. Auch bei psychischen Erkrankungen findet sich ein relevanter Befund: Bei Frauen sind die Erkrankungsrisiken für Depressionen signifikant erhöht.

Diese Ergebnisse stehen im Einklang mit der vorausgegangenen „Arzneimittelstudie“ des UBA, die höhere Medikamentenverschreibungen bei Personen nachwies, die nächtlichem Fluglärm ausgesetzt sind. Eine große Studie im Umfeld verschiedener europäischer Flughäfen (HYENA-Studie) aus dem Jahr 2008 stellte ebenfalls fluglärmbedingte Gesundheitsrisiken fest: Personen, die verstärkt vom Nachtfluglärm betroffen sind, weisen häufig höhere Blutdruckwerte auf, als Menschen in ruhigeren Wohngebieten.“

Auch das Bundesverwaltungsgericht hat sich eindeutig dazu bekannt, dass eine Gesundheitsgefährdung von Lärmbetroffenen unterbleiben muss (Urteil vom 21.3.1996 Az.4 C 9.95):
„Diese Verpflichtung trifft ihn [den Staat, d.V.] erst recht, wenn der Eingriff auf seinem eigenen Verhalten beruht. Dabei kann sich der Staat nicht ohne weiteres mit vorhandenen Erkenntnisdefiziten, entschuldigen, Dies ist bereits dann nicht zulässig, wenn die Risiken einer Gesundheitsbeeinträchtigung bereits als solche bekannt sind. Die Gesundheitsschädlichkeit muss nicht erst bewiesen werden, um eine Regelungspflicht des Staates auszulösen. Auch Gesundheitsgefährdungen - werden sie erkannt oder als im Risikobereich liegend für hinreichend wahrscheinlich angesehen - verpflichtet zu Handeln. Auch hier mögen vielfache Erkenntnisdefizite bestehen. Der Staat muss ihnen - etwa bei der Festsetzung von Grenzwerten - durch Sicherheitsmargen zu begegnen suchen.“

entnommen aus Amtsblatt Nr.5 der Gemeine Großbeeren vom 11.Mai 2012

17.04.2012
Simone bietet jetzt =>mobil Massage und Reiki südlich von Berlin an.

24.02.2012
Zitat des Solarenergiefördervereins:

"[sfv] 24.2.2012

Amoklauf gegen die Solarenergie
Bundesregierung torpediert die Energiewende

Wenn es noch eines Beweises bedurft hätte, dann ist er jetzt erbracht:
Mit der hektisch für März geplanten drastischen weiteren Kürzung der
Solarvergütungen will die Bundesregierung den weiteren Ausbau der
dezentralen Erneuerbaren Energien stoppen. Die Pläne sind ein Schlag ins
Gesicht für alle Bürger, die geglaubt haben, dass diese Regierung es mit
der Energiewende und dem Umstieg auf Erneuerbare ernst gemeint haben
könnte.

Erinnern wir uns: In Folge der Katastrophe von Fukushima wurde gerade
vor einmal neun Monaten von der Bundesregierung feierlich die
Energiewende beschlossen. Schon damals einen energiepolitischen
Konstruktionsfehler: Die Ausbauziele für Erneuerbare Energien wurden
nicht nach oben korrigiert.

Von allen Erneuerbaren hat die Photovoltaik in den letzten Jahren
die härtesten Senkungen der Einspeisevergütung verkraften müssen. Dies
hat bereits zur Insolvenz zahlreicher Hersteller in Deutschland geführt.
Trotzdem hat sich über Jahre ein ganzer Zweig im Handwerk etabliert, der
im vergangenen Jahr die stolze Leistung von 7500 MW auf die Dächer
gebracht hat.

Die nun vorgesehene noch drakonischere Kürzung soll diesmal
mit einer Vorwarnzeit von nur zwei Wochen erfolgen. Waren schon die
vorherigen Kürzungsschritte hektisch, so hat dieser mit einer plan- und
berechenbaren Politik rein gar nichts mehr zu tun.

Nach Bekanntgabe der neuen Pläne von Umwelt- und Wirtschaftsministerium
werden jetzt reihenweise Bestellungen für neue Anlagen storniert. Die
Installateure werden auf bestellten Waren sitzenbleiben und viele werden
Pleite gehen.

Der Branche steht jetzt ein furchtbarer Aderlass bevor. Die
Stromkunden, die über die EEG-Umlage jahrelang den Ausbau der
Erneuerbaren mitgetragen haben, sehen, wie der mit ihren Geldern
entstandene Handwerkszweig vernichtet wird.

Mit den Preissenkungen der letzten Jahre ist auch das letzte
Argument gegen einen weiteren ambitionierten Ausbau der Photovoltaik
weggefallen. Die Tatsache, dass die Regierung trotzdem drakonisch weiter
kürzen will, zeigt, dass es ihr nicht auf die Kosten für die
Stromverbraucher sondern auf den Schutz der bestehenden
Stromwirtschaft ankommt, die weiter auf fossile Energien setzt."

Übrigens: Ich bin dafür, daß das nächste Kernkraftwerk direkt neben den Plenarsaal des Bundestags, das Kühlwasser der Spree entnommen und als Heizungswasser für die Regierungsbüros genommen wird. Das ist es doch, was die Regierung will, oder nicht?
 
Die Welt in Ordnung bringen ...

Ein kleiner Junge wollte mit seinem Vater spielen. Der aber hatte keine Zeit für den Jungen und auch keine Lust dazu. Also überlegte er, womit er seinen Sohn beschäftigen könnte.
Er fand in einer Zeitschrift eine komplizierte und detailreiche Abbildung der Erde. Dieses Bild schnitt er aus und zerschnipselte es in viele kleine Teile. Das gab er dem Jungen und dachte, dass der nun mit diesem schwierigen Puzzle wohl eine ganze Zeit beschäftigt sei. Der Junge zog sich in eine Ecke zurück und begann zu puzzeln. Bereits nach wenigen Minuten kam er zum Vater und zeigte ihm das fertig zusammengesetzte Bild.
Der Vater konnte es kaum glauben und fragte seinen Sohn, wie er das geschafft habe. Der antwortete: "Ach, auf der Rückseite war ein Mensch abgebildet. Den habe ich richtig zusammengesetzt. Und als der Mensch in Ordnung war, war es die Welt auch."

07.02.2012
Für 2012 gibt es fokussiertere Aussagen: In den magnetischen (! gemeint sind nicht eisen-magnetische !) Anteilen der DNS-Stränge gäbe es bei den herrschsüchtigen Menschen Anteile, die aus Dinosaurierzeit stammen würden und die dem magnetischen Frequenzanstieg der Erde nicht standhalten. Wenn sie ihre Haltung weiterhin beibehalten, dann werden sie vermutlich krank und sterben daran oder an einem Unfall. Zweck der Übung ist dann, daß sie auf einem anderen Planeten in einem anderen Universum inkarnieren können, wo sie die "Tu, was ich will oder ich hau dich"-Übungen weiterhin spielen können.
Für 2012 bin ich dann mal gespannt, ob ich erleben kann wie die Ruhm- und Selbstsüchtigen, die Menschenverachtenden scheitern. Das wäre für mich ein sicheres Zeichen für den Beginn der Zeitenwende. Doch bisher sehe ich nur wie die sich noch grenzenlos austoben dürfen.

Im letzten Vierteljahr bin ich zufällig auf ein paar Produkte gestoßen, die vermutlich unter die Kategorie Scherzartikel fallen, die keinen "Nutzen" haben, aber die Leute beim Zuschauen auf unschuldige Art und Weise in gute Laune versetzen:
Lachender Affe:
http://www.youtube.com/watch?v=ZBbaxMNzPJk
Springender Stier:
http://www.youtube.com/watch?v=bgovgXswDLo&feature=player_embedded
Lachender Hund:
http://www.youtube.com/watch?v=peYex78QYVE
(Falls die Links weg sind, bitte =>mir Bescheid geben, dann setze ich die Kopie bei mir auf den Server)
Wenn man solche Sachen besitzt, werden sie auf Dauer langweilig, aber: Man kann sie gezielt einsetzen, um andere mal schnell zum Schmunzeln oder Lachen zu bringen. Und dafür sind sie Gold wert. Der Gedanke tauchte auf, daß man da sowas wie eine Ausleihserie macht, die von einem zum Nächsten gegeben wird - und immer wieder werden neue Menschen damit erfreut.

Ich glaube, daß in der zukünftigen Welt das Erfreuen von anderen Menschen zum zentralen Thema wird. Erste Schritte in diese Richtung werden ja im TV bereits mit den laufenden Shows gemacht. Wenn ich da so überlege, dann ist es wohl bei den Außerirdischen ebenso. Die haben sich auf ihrem Planeten bereits voll eingerichtet auf das Erfreuen, das Erfreuliche und starten dann Expeditionen, um sich zu überlegen, ob sie Leuten auf anderen Planeten - so wie uns - dabei helfen können. Ich kann mir richtig vorstellen wie die sich zusammensetzen und überlegen inwieweit sie helfen und eingreifen können bzw. dürfen ohne unser Selbstbestimmungsrecht zu verletzen.

Oder z.B. die Trees von Thomas Kinkade:

Die Häuser oder auch einzelne Szenen sind beleuchtet mit Netz- oder Batteriebetrieb. Einfach nur etwas, was man sich eine Weile anschaut bis man sich satt gesehen hat. Dann gibt man es weiter. Die sind übrigens alle sehr teuer (100-200 Euro).
=>Hier habe ich mal ein paar zusammen gestellt.  Wenn ich Geld genug hätte, würde ich die ja alle kaufen und ein paar Gemälde dazu und dann so ein Museum/Galerie eröffnen, ein größeres Zimmer mieten und dort alle ausstellen und man kann sie sich gegen Eintritt anschauen, der die Kosten Heizung, Miete, Strom, Reinigung, ggf. Werbung abdeckt. Ich habe auch nach einem Museum in Berlin geschaut, aber es gibt kein Thomas-Kinkade-Museum in Deutschland, geschweige denn in Berlin. Wahrscheinlich muß der erst sterben. Aber der soll erst mal ruhig weitermachen, denn seine Gemälde und Produkte haben etwas selten Herzerwärmendes. Jeder Betrachter kann die heile, warme Welt empfinden, die seine Werke ausstrahlen. Kein Wunder, daß man ihn "Maler des Lichts" nennt.

 Vermutlich ist es ein Fehler unserer Gesellschaft, daß SICH JEDER Gebrauchsgegenstände anschafft, z.B. Werkzeug, Autos, aber auch Gemälde, schöne Gegenstände.
 Anstatt sie zu kaufen, sollte man sie verleihen, zunächst gegen Gebühr, später kostenlos. Man müßte sich dann überlegen wie der Hersteller entlohnt wird und wie die Leute entlohnt werden, die diese Dinge warten und pflegen. Betriebswirtschaftlich ginge es dann nicht mehr darum, wie und wann man den Markt "sättigt" mit sehr vielen hergestellten Produkten, die dann auch noch irgendwann weggeschmissen werden,  sondern mit wie wenigen Produkten man den Umlauf ausreichend für die Versorgung/Nutzung ausstatten kann. Im Grunde ist das ein kommunistischer Gedanke. Mit überwiegend egoistischen Bewußtseinsmenschen kann man keine "Allgemeingut"-Einstellung einführen und am Leben erhalten. Dazu gehört die Einstellung und das Bewußtsein des "Was kann ich in dieser Situation zum Wohle aller tun?".  Da müssen wir noch ein bißchen warten bis der überwiegende Teil der Bevölkerung diese Einstellung hat oder bis die anderen ausgestorben sind.

Für meinen Teil glaube ich daran, daß wir unsere Welt, unsere Realität selbst erschaffen.
Wenn mir etwas begegnet, was mir nicht gefällt, suche ich nach meinem Gedanken, der damit zusammenhängt, daß das erschienen ist.
Ich habe bemerkt, daß Menschen, denen es nicht gut geht, ihr Augenmerk auf Negatives richten; Nachrichten, Problemzonen ihres Körpers, Erinnerungen, Menschen ....
Und ich habe bemerkt, daß Menschen ein immer besseres Erleben haben, die ihr Augenmerk auf Positives richten; Nachrichten, Gaben ihres Körpers, Erinnerungen, Menschen ....
Darum folge ich einem Zitat aus dem Buch "Leben und Lehren der Meister im Fernen Osten" von 1895: "Mache alles um dich herum hell und schön. Pflege den Geist des Humors. Erfreue dich des Sonnenscheins."
Das hat nichts mit Ignoranz von "zu bearbeitenden dunklen Anteilen meiner Persönlichkeit" zu tun sondern schlichtweg damit, daß ich im Paradies und nicht in der Hölle leben will und daß ich die Entscheidung dazu jeden Tag erneut fälle .... und mich dann nicht zu wundern brauche.

21.12.2011
"Der Klügere gibt nach."
"Wenn die Klügeren nachgeben, regieren die Dummen."
Das ist eingetroffen.
Die Klügeren hoffen, daß die Dummen ihre Fehler erkennen und klug werden,
was die aber nicht tun, weil sie zu dumm sind.

10.12.2011
Simone hat mit mir den Film =>"Am Anfang war das Licht" angeschaut. Es ist ein sehr erschöpfender Film über Lichtnahrung, mehrjährige Pranier, klinische Untersuchungen, (2010, ORF, 1h30min). An alle Lichternährten: IHR BRAUCHT EUCH NICHT MEHR UNTERSUCHEN ZU LASSEN UND BEWEISE ANZUTRETEN! Das ist alles schon mehrfach passiert mit dem Ergebnis, daß versprochene Veröffentlichungen der Untersuchungs-/Beobachtungsergebnisse seitens der Kliniken nicht eingehalten werden (mit Ausnahme einer indischen Klinik): Man hat erstens vermutlich Angst, daß aufgrund einer solchen Veröffentlichung etliche Leute uninformiert und unvorbereitet sich in Lichtnahrungsprozesse stürzen und dann daran sterben und der Klinik dann die Verantwortung dafür aufgehalst wird (so wie man Jasmuheen für den Tod einiger Lichtnahrungsprozessierender gemacht hat) und zweitens könnte eine Klinik dann den Ruf der Lichtnahrungsklinik bekommen (obwohl sie es nur untersucht und keine Ahnung davon hat) und etliche Patienten blieben dort fern, weil sie glauben würden, daß die Klinikbetreiber spinnen. Zum anderen werden im Film alternative Methoden zum Erwerb der Lichtnahrung gezeigt: BiGu, Jain, Taoismus
Am interessantesten ist vermutlich der pharmazeutische Betriebsleiter, der seit mehreren Jahren Pranier ist.

09.12.2011
Die Neuen  =>Merkaba-Seminartermine 2012 stehen jetzt fest:

Merkaba-Seminar

=>MER-KA-BA -Meditation

Jeweils Samstag /  Sonntag:

2012:
23./24.Januar 2012(! ausnahmsweise Montag/Dienstag !)
25./26. Februar 2012
10./11. März 2012
21./22. April 2012
05./06. Mai 2012
 16./17. Juni 2012
  21./22. Juli 2012
25./26. August 2012
22./23. September 2012
20./21. Oktober 2012
 10./11. November 2012
08./09.Dezember 2012

Ort:  14979 Großbeeren (Bahnhofstr.48), 10 km südwestlich von Berlin
 

Maximal 5 Teilnehmer je Wochenende
Anmeldung: Horst Weyrich 033701-366294  Email : direkt@horstweyrich.de

27.11.2011
Dieses Jahr war bei mir gekennzeichnet von Reparaturen:

Am Auto Ölundichtigkeiten(mehrfach), Klimaanlage(mehrfach), Radio, Nebelscheinwerfer, Hauptscheinwerfer, Blinker, Cockpituhr(mehrfach)
Zuhause Wasserkocher, LED-Taschenlampe(mehrfach), LED-Duschbrause (mehrfach),
Am Fahrrad: Kette, 7-fach-Kassette(Ritzel), Schaltung, Bowdenzug, Frontscheinwerfer(mehrfach), Mantel
Wohnung: Wasserschaden in der Küche von Wohnung oberhalb, Wasserschaden im Pausenraum an der Hausecke, Teppichbrand- und sonstig Flecken, Wasserhahn geplatzt, Wasserabfluß Küche und Bad verstopft,Elfen im Pausenraum und im Elfenzimmer Flügel abgebrochen(mehrfach), Tintenstrahldrucker druckte immer schlechter mit immer zweckloserer Reinigung, Absturz zweite PC-Festplatte, Ersatz des Capacitors in meiner Kinetic-Armbanduhr, weil sie nach kurzer Zeit immer stehen blieb
Alle Reparaturen habe ich selbst vorgenommen - einfach weil ich geforscht, es erlernt und ausprobiert habe.
Sicherlich sind da einige Dinge dabei, die einfach an Altersschwäche aufgegeben haben, doch ist die Häufigkeit der Ausfälle im Vergleich zu den Vorjahren auffallend.

Ich habe mich gefragt was das mit mir zu tun hat und bin dabei auf zwei Antworten gekommen, zu denen ich innere Resonanz spüre. Zum einen freue ich mich und bin stolz, wenn ich etwas wieder in Funktion setzen kann, es heilen kann. Das bezieht sich aber mehr auf Gegenstände, weniger auf Menschen. Ich gehöre nicht zu den Menschen, die andere heilen wollen und sie mit dem Brandzeichen versehen "geheilt von Horst Weyrich". Ich gebe höchstens Informationen in die Hand wie man sich selbst heilen kann. Ich bin also jemand, der Freude daran hat, wenn er etwas reparieren, "ganz machen" kann. Zum anderen glaube ich, daß all diese Gegenstände kaputt gegangen sind, um eine individuelle Zwiesprache mit mir abzuhalten: "Schau, Horst, ich funktioniere nicht mehr. Überlege dir, ob du mich wirklich brauchst oder ob du nicht auch auf mich verzichten kannst. Denn wie du weißt, >Je mehr du hast, um so mehr nehmen diese Dinge deine Zeit in Anspruch<. Überlege dir, ob du mich in deiner zukünftigen neuen Welt haben willst oder ob ich da gar nicht reinpasse, gar nicht hin gehöre. Und wenn du mich nicht verlieren möchtest, dann überlege dir, ob du mich reparieren willst oder kannst oder ob du mich mit dem Müll entsorgst und dir mich als Neuteil nochmal anschaffst."

Bisher habe ich mich in der Regel für Reparatur entschieden. Ob ich die Dinge in einer zukünftigen Welt noch gebrauchen will, hängt vor allen Dingen von der Entwicklung der Umgebungsbedingungen ab. Als jemand, der sich der nächsthöheren Bewußtseinsebene (Was kann ich in dieser Situation zum Wohle aller tun) verschrieben hat, will ich die von mir erwünschten Umgebungsbedingungen meinen Mitmenschen nicht aufzwingen (z.B. mit Hilfe der Merkaba) sondern ich respektiere die Vorstellungen, die sich aus ihrer jeweiligen Weltsicht ergeben. Ich habe nicht MEHR Recht und Anspruch als sie. Ich plädiere auf Freiwilligkeit aus Einsicht. Wenn ich bei anderen Menschen Einsichten anregen kann, die zur Weltsicht der gegenseitigen Gleichwertigkeit, geschwisterlichen Liebe, Achtung und Respekt führen, dann - so glaube ich -  werden sich automatisch ähnliche Vorstellungen wie meine entwickeln. Doch wenn man jahrzehntelang getrimmt worden ist sich selbst und andere zu beurteilen (man teilt die Menschen in Besser und Schlechter oder wertvoller und wertloser) und möglichst "Bester" zu werden und als Maßstab das Einkommen / den Besitz / die Bildung zu nehmen, dann ist es schwer davon Abstand zu nehmen und runterzukommen. Die Wenigsten machen sich darüber Gedanken, daß das eigene Mehr an Einkommen in der Regel mit einem Weniger an Einkommen bei anderen erkauft wird. Ein Mensch mit höherem Bewußtsein würde aber nicht wollen, daß es anderen schlechter geht als ihm selbst und er würde versuchen, daß es ihnen besser geht. Diese Handlungsweise sehe ich aber allzu selten. Außerdem ist es jemandem mit höherm Bewußtsein vollkommen fremd einem anderen zu drohen, ihn einzuschüchtern oder gar für irgendwas zu bestrafen.

  Auch in der spirituellen Szene lassen sich diese Tendenzen beobachten. Es gibt Anbieter von esoterischen Seminaren, die enorme Preise verlangen oder die ihr Angebot als die höchste Weisheit im Universum anpreisen oder mit Alleinstellungsmerkmal oder man solle doch immer mehr und immer weitere Seminare besuchen und andere Seminaranbieter und deren Inhalte werden schlecht gemacht. Sowas findet man bei unterschiedlichen Yoga-Lehren und Reiki-Lehren, aber auch bei Merkaba, Sacred Merkaba Techniques, Vortexia. Ich finde da muß man schauen, was die Anbieter tun und anbieten, was kostenlos oder zusätzlich ist, was darauf hindeutet, daß es von Herzen kommt und nicht einem spirituellen Ego dient, das besagt, daß der Seminarleiter was Besonderes ist und die Seminarteilnehmer ihm und seiner Lehre folgen müssen, ihm Untertan sind, im Gegensatz zur Haltung, daß der Seminarleiter der Diener am Wohle seiner Seminarteilnehmer ist  und dieses Wohl ist in der Regel die Seminarteilnehmer in ihren freien Willen zu führen und sie dort zu belassen, wo sie ihre eigene innere Freude hinführt.

Um Sonny (das Auto) zu refinanzieren, habe ich begonnen bei Ebay Dinge zu verkaufen, die ich nicht wirklich benutze aber verwendbar sind - Räumungsverkauf. Dabei habe ich dann das Elfenzimmer als Warenlager mißbraucht. Es hat sich gewehrt und mir überraschend Seminarteilnehmer geschickt, so daß ich das Elfenzimmer wieder räumen mußte. (Das verführt natürlich dazu es immer wieder als Warenlager zu benutzen - aber einmal erkannt verbietet sich diese Möglichkeit selbstverständlich) Außerdem habe ich dadurch bemerkt, daß Ebay, Paypal und die Post am meisten an meinen Verkäufen verdienen. Bei den Merkaba-Seminaren ist das anders. Ein Hinweis weiterhin die Seminare anzubieten? Ich hatte mich nämlich schon mit dem Gedanken befaßt die Merkaba-Seminare aufzugeben und das Elfenzimmer nur noch für mich privat zu nutzen.

05.10.2011
Ich habe Cornelias Buch =>Fäden der Macht - Philiosophische Betrachtungen (2003) ins Netz gestellt und  noch aus dem => Buch Das große Praxisbuch der Naturheilkunde  zusätzliche Informationen zu =>Amalgam und Quecksilber ins Netz gestellt.

02.10.2011
Ich habe zu den psychischen Ursachen von Krankheiten noch die für =>Blasenentzündung, Harnröhrenentzündung, Nierenprobleme ins Netz gestellt. Die Sngvögel singen übrigens wieder.

24.08.2011
Seltsam. Seit Wochen singen morgens und abends die Singvögel gar nicht mehr. Neulich war ich im Wald und habe während der ganzen Zeit keinen einzigen Vogel gesehen oder gehört. Zuletzt habe ich ein paar Spatzen gesehen, ein paar Krähen und ein paar Schwalben. Es ist so eine dumpfe Stille. Selbst die Wettervorhersage tippt zu 100% daneben - fast jeden Tag. Ist das irgendwie normal oder sind das Zeichen eines Übergangs? Ich könnte erahnen, daß sowas beim Übergang eines Obertons einer Dimension in den nächsthöheren Oberton einer Dimension geschieht. Auch berichtet Wilhelm Reich von einer Art von Orgon, die eine Dumpfheit, Trägheit mit sich bringt. Ich bin unschlüssig, ob man das über sich ergehen lassen sollte oder ob man da eingreifen sollte.
Mir ist aufgefallen, daß man dieselben oder ähnliche Schäden und Reparaturen an seinem Auto haben kann, die die vorhergehenden Autos auch hatten. Man zieht sozusagen ein Auto an mit dieser Art von Problemen. Ich wage nun zu behaupten, daß die Art der Schäden etwas mit den geistigen oder körperlichen Schäden des Besitzers/Fahrers zu tun haben. Wenn man ein Auto mit einem Menschen vergleicht, dann ist der Fahrer das Gehirn oder die Seele und das Auto der Körper. Die Karosserie entspricht der Haut, tragende Teile den Knochen. Den Motor kann man als Verdauungsapparat oder als Muskulatur betrachten, die Elektrik als das Nervensystem usw. Wenn man sich jetzt die Schäden am Auto betrachtet und sie auf den menschlichen Körper überträgt, dann kann man in den =>Dahlke-Büchern oder im =>Lise-Bourbeau-Buch nachlesen, welche psychische Ursache sich für diese oder jene Krankheit ergibt. ! Die Psyche ist der Fahrer ! Man kann also aus den Schäden am Auto auf sich selbst schließen. Es stellt sich jetzt die Frage, wenn man die psychischen Ursachen erkannt hat und bei SICH behebt, ob beim Auto dann ganz von alleine die typischen Schäden verschwinden.

04.07.2011
Aus dem =>Buch "Stopp! Die Umkehr des Alterungsprozesses von Andreas Campobasso" stammt =>diese Tabelle von Lebensmitteln, die den Körper in ein saures Milieu (Muskelkater, "sauer aufstoßen"/Sodbrennen, üble Gedanken/Gefühle, Müdigkeit, Haarausfall, Knochenerweichung[Der Körper entzieht den Knochen Kalk, um der Übersäuerung entgegenzuwirken]) bringen können oder in ein basisches Milieu (Wachheit, positives Befinden). Natürlich ist es oft auch umgekehrt, nämlich daß trübe Gedanke und Gefühle einen dazu bringen Lebensmittel zu essen, die einen in die Übersäuerung bringen. Das Buch an sich ist SEHR interessant, beinhaltet es doch sehr viele Dinge, die ich auf meinen Internetseiten hinsichtlich Gesundheit und Erhaltung der Jugend gesammelt habe, sogar die spirituellen Punkte.  Die o.a. Tabelle habe ich zu den beiden anderen Tabellen auf die Innenseite der Tür der Küchenhängeschränke aufgehängt. Wenn ich das Gefühl habe mir geht es gesundheitlich nicht gut, dann schaue ich dort nach, was ich gerade am besten einkaufen und essen sollte. Da ist dann die o.a. Tabelle, wenn ich Sodbrennen habe (kommt auch, wenn ich mich zu lange in der Sonne gebräunt habe oder viel Eis gegessen habe) oder Muskelkater oder allgemein schlapp bin. Die mit "+" gekennzeichneten Lebensmittel beseitigen Übersäuerung, die mit "-" gekennzeichneten Lebensmittel bringen einen in die Übersäuerung. So habe ich z.B. Rosinen als Ersatz für Schokolade und Kohlrabi als Ersatz für Chips gefunden. Da ist dann die =>Tabelle über Erntezeit in Deutschland, woraus ich entnehme, welche vitaminhaltige Speisen am frischesten und ohne lange Transportwege sind und was Gott für uns für diese Jahreszeit vorgesehen hat. Und da ist die =>Tabelle über Ernährung und Darmverdauung, die mir Regulierungshinweise gibt - denn "die Verdauung ist dann gesund, wenn man beim Stuhlgang kein Klopapier benötigt".

01.07.2011


Blick aus meinem Fenster

Ich habe im März meinen Lieblings-Smart gefunden und trotz miserabler Finanzlage kreditfinanziert gekauft! Schon seit fast 10 Jahren habe ich dieses Outfit innen wie außen im Kopf gehabt und aber irgendwie für mich behalten. Und jetzt tauchte er bei einer "Zufalls-Suche" in Ebay auf. Erst wurde ich überboten, dann wurde das Angebot rausgenommen, wiedereingestellt und ich bekam den Zuschlag dann aufgrund Nachfrage exklusiv. Ich bin sogar nach Bremen dafür gefahren. Bisher habe ich Autos immer auf ihren technischen Zustand geprüft, doch diesmal bin ich ausschließlich nach dem Aussehen gegangen - mit dem Ergebnis, daß er trotz neuem TÜV/HU etliche technische Mängel hat (Auto: Fängt mit Au an und hört mit O auf), doch als Nutzer merkt man davon fast nichts. Und ich freue mich jedesmal, wenn ich drin sitze und damit rumbrause. Ich bin jetzt fast zwei Jahre lang ausschließlich mit dem Fahrrad gefahren und merke jetzt doch wievielen Einschränkungen ich damit unterlag; schwere Sachen einkaufen, bei starkem Dauerregen einkaufen, großer Zeit- und Planungsaufwand mit Bus/Bahn bei kleineren Unternehmungen wie Kino, Museum, Geliebte besuchen - schließlich liegt Großbeeren doch noch auf dem Land. Interessant ist, daß ich dabei ganz schöne Kämpfe austragen mußte. Die zunächst billige Versicherung wollte plötzlich das Dreifache haben und meine vormaligen Prozente nicht anerkennen, weil ich zwei Jahre lang Fahrrad gefahren war. Nur meine vormalige Versicherung erkannte die Prozente noch an. Es ist eh schon teuer genug, nachdem ich bei der Scheidung alle meine Kfz-Versicherungsprozente meiner Frau vermacht hatte und wieder von vorne anfangen mußte. Ich wollte ein paar Reparaturen in Auftrag geben bei einem Smart-Center, doch die sagten, daß Vieles nur unter Austausch sämtlicher Teile unter enormen Kosten machbar wäre (z.B. ist der Turbolader defekt und kostet schon ohne Einbau 1000€, oder die Blinker gingen doppelt so schnell und nach längerer Zeit wieder normal. Der Autoverkäufer wollte mir noch ein Blinkrelais schicken, hat das dann aber doch nie gemacht. Schließlich habe ich in einem Smart-Forum gefunden, daß dieses Schnell-Blinken gar nicht mit dem Blinkerrelais zusammenhängt sondern daß das Steuergerät den Strom mißt, den die 3 Glühlampen auf einer Seite verbrauchen und wenn der Strom zu niedrig ist läßt das Steuergerät die Blinker doppelt so schnell blinken, um dem Fahrer einen Glühlampenausfall zu simulieren, obwohl der beim Schließen und Öffnen des Smart per Funk schon sehen kann, ob eine der Blinkerglühlampen ausgefallen ist. Bei den älteren Smart hat sich dann wohl oft ein erhöhter Leitungswiderstand eingestellt, der besonders bei Kälte das Schnell-Blinken auslöst. Empfohlen wurden dann allerlei Leistungswiderstand-Einlötungen, aber der beste Vorschlag war einfach am Heck hinter der Blinkerverkleidung jeweils eine zweite Blinkerglühlampe parallel anzubringen, die dann munter unsichtbar mitblinkt. Das habe ich gemacht und habe seither ein normales Blinken und sollte tatsächlich mal eine Blinkerlampe ausfallen, kann ich sie ja dann sofort gegen eine "Unsichtbare" austauschen. Welches Smart-Center würde sowas schon machen? Da wird dann lieber ein 300€ teures neues Steuergerät eingebaut) und so habe ich mir schließlich selbst helfen müssen. Doch ansonsten habe ich viel Freude an dem schönen "Sonny", mit dem ich sogar quer einparken kann. So können 2 Smarts nebeneinander parken, wo sonst nur ein Auto längs parken kann.
Natürlich habe ich mich mit dem Zweisitzer auch festgelegt: Das hat ja was über mich auszusagen.

Das habe ich bei den =>Thiaoouba gefunden:
Nachteile Streben nach Reichtum:
Neid, Eifersucht, Hass auf den noch Reicheren und Verachtung der Ärmeren.

Ich finde es wichtig, das im Hinterkopf zu haben, denn unsere Gesellschaft versucht uns ja ständig das Gegenteil zu lehren: Strebe eine höchstmögliche Ausbildung an, damit du möglichst wohlhabend wirst (das Wort >Reich< wird natürlich gerne vermieden).

Ich habe die Inschrift am Aleppo-Zimmer (Pergamon-Museum Berlin)
"O Wohnung, über deren Räume der Morgen lächelnd hereinbricht,
lachend seine weißen Zähne zeigend!
Wie viele Tage bin ich in deinen Räumen glücklich gewesen,
habe mit allen mich zurückgezogen zu Wissenschaft und Kunstgespräch.
Während meine Rechte in Sicherheit war vor ihren Schicksalsschlägen.
Und in meiner Linken war vom Nordwind gekühlter Rebensaft."

abgeändert und an meinem Türrahmen der Wohnungstür als umrahmende Beschriftung angebracht:

"O Wohnung, über deren Räume der Morgen lächelnd hereinbricht,
lachend seine weißen Zähne zeigend!
Wie viele Tage bin ich in deinen Räumen glücklich gewesen,
habe mit allen mich zurückgezogen zu Wohlgefühl und geistigem Austausch.
Während in meiner Linken von Wasserkraft erhitzter Kaffee war.
Und meine Rechte in Sicherheit war vor  Schicksalsschlägen."

Fürs Auto müßte ich auch noch so einen Segens- und Dankesspruch erschaffen.

Und ich habe über dem Pausen/Wohnraum eine Inschrift aus dem Jugendritus angebracht:
"Mache alles um dich herum hell und schön. Pflege den Geist des Humors. Freue dich des Sonnenscheins."(S.26 Leben und Lehren der Meister im Fernen Osten von Baird Spalding, Bd.1, 1894)

Lange Zeit habe ich mich gefragt wie denn der Übergang von der ungeliebten Realität zu den paradiesichen Zuständen der Zukunft erfolgen soll, was den Untergang der jetzigen Doktrin verursacht und habe jetzt endlich Antworten gefunden. Zum einen waren es Entwicklungen in der Firma, in der ich selbst arbeite, zum anderen habe ich es bei ehemaligen Arbeitskolleginnen meiner Geliebten gesehen und wiederum zum anderen waren es Vorkommnisse, die sich mit dem Thema Regelung/Gesetz befassen.  Es ist ja eine bekannte Eigenschaft der "Dunklen"Seite der Macht sich für das "Gute" auszugeben, damit erst alle zustimmen, und am Ende das Übelste für alle zu bewirken.
So werden Regelungen, Gesetze, Verordnungen geschaffen, die die Belange des Volks, der Familien, der Arbeitnehmer im gesellschaftlich guten Sinne regeln sollen.
Tatsächlich aber ist es so, daß die Gesetze gegen die Menschen angewendet werden. Sie werden gegängelt, begrenzt, zur Ordnung gerufen.
Die Gesetze teilen die Menschen in

  1. diejenigen, die die Gesetze erlassen,
  2. diejenigen die sie durchsetzen - das sind die Machthaber, die die  Gesetze auf und gegen die Menschen anwenden und die gelockt wurden durch Stolz, Geld und Macht über andere, besser zu sein als die anderen - und  in
  3. diejenigen, auf die die Gesetze angewendet werden - das sind die Machtlosen, die sich alles gefallen lassen sollen und denen per Gesetz ihr Geld abgezogen und dem Heer der Gesetzeshüter zur Verfügung gestellt werden soll, die sich durch den Wechsel des Gelds von den Machtlosen zu den Machthabern die Selbstbestätigung geben, daß es richtig war sich auf die Seite der Gesetzesdurchsetzer zu schlagen.
Der Untergang findet folgendermaßen statt: Es findet eine Überregelung statt, eine Überhäufung von Gesetzen. Es gibt zuviele Gesetzesentwerfer, Gesetzesverwalter und Gesetzesdurchsetzer, die alle bezahlt werden wollen und sollen. Die Zahl der zu beachtenden  Gesetze ist dermaßen hoch, daß niemand mehr eine Bewegung machen kann ohne vorher ein tausendseitiges Buch beachtet zu haben, ob die Bewegung gestattet ist und unter welchen Bedingungen. Die Hierarchien innerhalb Legislative und Exekutive und die Institutionen sind so vielfältig geworden, daß jede noch so kleine Änderung oder Korrektur eines Gesetzes Jahrzehnte braucht bis sie alle Institutionen durchlaufen hat.
Die Menschen ersticken an der Anzahl von  Verwaltunggebäuden, Ämtern  und Institutionen, die alle die Einreichung von Formularen und Nachweisen  fordern. Die Machtlosen  erschöpfen an der Überregelung und zeigen keinen Willen und keine Motivation mehr sich zu beteiligen.
Das gilt sowohl  für die Arbeit wie auch für die Politik. In der Politik werden Lobbys und Wirtschaftsbosse bedient,  während die Interessen des Volks fallengelassen werden.
Die Politiker glauben, einmal gewählt, nie wieder die Macht über andere zu verlieren und je weiter sie in der Hierarchie nach oben gelangt sind, umso mehr gilt das für sie.
Dieselbe Denke findet man bei den Arbeitgebern und Managern wieder. Die Folge in der Politik ist, daß sich immer weniger Menschen an Wahlen beteiligen, bisher sind es noch 60%.
Doch was ist, wenn die magische Grenze von 50% unterschritten wird? Dann sind Politik, Regierung, Exekutive nicht mehr von der Mehrheit der Bevölkerung getragen und alles verliert seine Rechtsgrundlage. So wird es kommen.
In der Arbeitswelt kommt zu der Gesetzesüberregelung noch die Geldverteilung hinzu. Den Arbeitnehmern werden immer mehr Randbedingungen auferlegt und immer mehr Zusatztätigkeiten in immer weniger Zeit abverlangt und wenn möglich auch für weniger Lohn. Das durchzusetzen wird nach unten durchgeschoben. Letztlich hat der unterste Vorgesetzte, der Vorarbeiter  oder wer auch immer die Aufgabe die  Unmöglichkeit an die Mitarbeiter weiterzuleiten und durchzusetzen.  Dieser  unterste Vorgesetzte steht nun vor der Wahl sich für das Wohl der Mitarbeiter zu entscheiden und nur das Mögliche von ihnen zu verlangen und in der Konsequenz als Vorgesetzter zurückzutreten oder die Mitarbeiter zu knechten, das Unmögliche von ihnen zu verlangen, sie einer nach dem anderen bei den Vorgesetzten in Ungnade fallen zu lassen bis sie schließlich über mehrere Abmahnungen, die ihnen Faulheit und Unfähigkeit bescheinigen, entlassen werden.
Bei den Mitarbeitern führt diese Entwicklung dazu, daß der Arbeitswille und die Arbeitsmotivation gebrochen werden. Der Arbeitnehmer wird zum teilnahmslosen Roboter, der nicht mehr für das Unternehmen mitdenkt, weil er das Gefühl hat, daß das Unternehmen die Belange des Mitarbeiters ja auch nicht berückichtigt.
Dank dieser Entwicklung muß das Unternehmen dann für dasselbe Pensum an Arbeit mehr Arbeitnehmer einstellen, während gleichzeitig die Manager, die nach unten immer mehr arbeitnehmerverachtende Maßnahmen durchgesetzt haben, von dem höheren Management hochgelobt und womöglich befördert werden.
Die Unlust derer, die letztlich die ganze Arbeit machen, schlägt sich energetisch in den Produkten und in der Dienstleistung nieder. Der Kunde spürt, daß die Ware eine negative Ausstrahlung hat, daß Dienstleistung nicht von Herzen kommt. Findet er ein anderes Unternehmen mit demselben Produkt, derselben Dienstleistung, das in ihm nicht dieses Negativ-Gefühl hinterläßt, wird er zu diesem gehen.
Woran der Umsatzrückgang liegt, wird das Management nie herausfinden, weil die Ursache außerhalb seines Wahrnehmungskreises liegt.
Natürlich liegt es auch daran, daß der Kunde es immer billiger haben will und so die Arbeitgeber dazu zwingt noch kostengünstiger zu werden (z.B. Produktion und Arbeit ins Ausland zu verlegen (China)), was schlußendlich an den Arbeitnehmern hängenbleibt. Der Hund beißt sich also selbst in den Schwanz. Die einen können immer weniger, weil die anderen immer mehr wollen. Egal wer von beiden zuerst kommt: Das Ergebnis ist dasselbe. Beide Seiten müßten aufhören nach mehr/weniger zu streben oder aber - so wie es kommen wird - die Erschöpfung und Überforderung auf der einen Seite und ausuferndes Anspruchsdenken auf der anderen Seite werden zum Stillstand und Exitus führen bis zur Neuorientierung.

Der derzeitige Bundespräsident Carstens hat das =>Bügerforum2011 ins Leben gerufen, an dem 10.000 demografisch ausgewählte Personen teilgenommen haben. Ich war einer davon. Das hat in den Vorjahren als Probeläufe mit weniger Bürgern schon stattgefunden. Anlaß ist, daß die politische Beteiligung der Bürger zurückgeht (Wahlbeteiligung ca.60%) . Also hat man ähnlich einer Meinungsumfrage die Bürger zu aktuellen Themen Stellung nehmen lassen, zunächst im Landkreis/Stadtkreis, dann auf Internet-Forum-Basis:Bildung, Demokratie und Beteiligung, Demografie, Solidarität und Gerechtigkeit, Familiäre Lebensformen, Integration
Leider hat die Art und Weise der Einbringung und Abstimmung über die Vorschläge dazu geführt, daß sehr gute Einzelvorschläge untergegangen sind zugunsten von publikumswirksameren, oberflächlicheren Vorschlägen. Um das etwas vereinfacht zu verdeutlichen hier ein imaginärer Vorschlag aus dem Ausschuß Demografie, in dem ich war: "Den Alten soll es gut gehen." Da stimmen dann alle zu, obwohl es keine Lösung enthält. So gingen wahrhaft gute Vorschläge für Einzelprobleme verloren, aber man erkennt wie es den Politikern ergeht: Oberflächlichkeit ist publikumswirksam
Da man aus den vorangegangenen Bürgerforen die Erfahrung gezogen hat, daß die beteiligten Bürger sich anschließend wieder oder mehr politisch beteiligten, will man vermutlich die Teilnehmerzahlen des Bürgerforums immer weiter erhöhen, weil das die Wahlbeteiligung erhöht und sehr kostengünstig ist: Die Rettung des politischen Systems in Deutschland
Ich persönlich konnte folgende ausschußübergreifende Erfahrung machen:

Wenn es nach mir ginge, müßte man erst mal in der Bildung das Streben nach dem Allerhöchsten (Abschluß, Note, Zeugnis) abschaffen und gegen andere Werte ersetzen, z.B. "wenn ich einem anderen eine Freude bereiten kann, dann freue ich mich auch". Im Wirtschafts- und Berufsleben müßte man das Streben nach mehr Geld, nach "ich habe so und so viel Leute >unter< mir", nach Statussymbolen, nach Macht, nach Einfluß, nach Dünkel abschaffen und zurückfahren auf die Grundelemente, z.B. "wir erledigen die und die Arbeit für unsere Mitmenschen" , "wir versorgen unsere Mitmenschen mit diesen und jenen gewünschten Produkten" - weg vom Anbietermarkt (halte ich für eine Erfindung der "Dunklen" Seite der Macht), hin zum Nachfragemarkt.

Was habe ich eigentlich auf dem Bürgerforum im Ausschuß Demografie (altersspezifische Entwicklung der Bevölkerung und die damit zusammenhängenden Probleme) für Vorschläge gemacht?
 

Problem: Viele Senioren sind bewegungseingeschränkt und müssen Ärzte aufsuchen und möchten Verwandte zu Feier- und Traueranlässen besuchen. Speziell auf dem Land sind aber schlechte öffentliche Verkehrsverbindungen und Taxi zu teuer.

Idee: Jede Gemeinde sollte ein Gemeindetaxi einführen. 

Ein bis zwei (wegen der Arbeitszeit und Vertretung) öffentliche Angestellte der Gemeinde haben den Auftrag bedürftige Menschen ( Senioren, Behinderte, Arme - der Anspruch auf Nutzung müßte flexibel verhandelt werden und letztlich den Fahrern überlassen werden) innerhalb der Gemeindegrenzen zu transportieren. Anlässe z.B. Familienfeiern, Einkäufe, Arztbesuche, Behördengänge
Überschreiten die erwünschten Fahrstrecken die Gemeindegrenzen, so ist es Aufgabe der Fahrer mit Fahrern der nächsten Nachbargemeinde Übergabezeit und -treffpunkt an den Gemeindegrenzen auszumachen. Zur Vorbeugung: Dem Fahrer sollten KEINE Würgegriff-Vorschriften gemacht werden, daß er aus Kostengründen nur mit vollbesetztem Auto fahren darf!
Durchführung:
Finanzstarke Gemeinden könnten sich ein Extra-Fahrzeug zulegen, finanzschwache Zuschußgelder vom Landkreis aus den finanzstarken Gemeinden erhalten. Die Fahrer könnten auch dem Strassenbauamt Schäden an Strassen und Bäumen zutragen - eben alles, was sie unterwegs so sehen. Da die Taxi-Branche auf diesen Vorschlag vermutlich mit einem Aufschrei reagieren wird (obwohl ja Taxis zu teuer für die betroffenen Rentner sind und sowieso nicht geordert werden), könnte man das Vorhaben auch als Ausschreibung unter Taxiunternehmen ausgestalten: Ein Fahrzeug und ein Fahrer wird übernommen und verstaatlicht. Dann müßte der Sache Genüge getan sein. Der Fahrer hätte in diesem Fall schon Personenbeförderungsschein. Er könnte dann noch eine Ausbildung erhalten, die ihn als öffentlichen Angestellten zum Gemeindemitarbeiter befähigt. Eine Refinanzierung könnte z.B gemacht werden, wenn man das Gemeindetaxi als Werbeträger nutzt.
Dieser Vorschlag sollte mit willigen, nicht mit abwehrenden Experten aus dem Bereich Personenbeförderung ausgearbeitet werden.

Problem: Viele Senioren sind bewegungseingeschränkt und verfügen nicht mehr über ein Auto. Speziell auf dem Land haben die kleinen Läden geschlossen und es gibt nur noch Lebensmittel in immer weiter entfernten Läden zu kaufen. Oft müssen schon Nachbarn gefragt werden, ob sie die Lebensmittel mit einkaufen.

Idee: Wiedereinführung der Tante-Emma-Läden / Dorfläden

Geschichte:
Ursprünglichen waren in jedem Stadtzentrum in jedem kleineren Ort kleine Läden, die viele verschiedene Artikel, aber von jedem einzelnen nicht viele hatten. In den Stadtzentren hatten sich dann oft Rentner in kleinen Wohnungen über oder in unmittelbarer Nähe dieser Läden eingemietet, weil es nur kurze Wege zu allem Benötigten gab. Diese Läden dienten oft auch als Treffpunkt und Kommunikationszentren.
Dann kam das Billig-Prinzip, das vermutlich durch Aldi begonnen wurde und dann später von den anderen Lebensmittel-Discountern kopiert wurde. Unterstützt wurde das fatalerweise durch die Gemeinden selbst, die preiswerte Gewerbegebiete  auswiesen und Lebensmitteldiscountern anboten sich dort anzusiedeln. Diese arbeiten mit dem Prinzip Großeinkauf und -relativ- wenige Artikel und von jedem viel anzubieten, mit dem Ergebnis: Billig
Das und auch die Parkplatzsituation hat zu der Entwicklung geführt, daß die Lebensmitteleinkäufe ins Gewerbegebiet verlegt wurden, die kleinen Tante-Emma-Läden konnten preislich nicht konkurrieren, schlossen die Türen und infolge dessen auch andere kleine Läden, die bisher vom Publikum profitierten. Plötzlich hatten die Alten im entvölkerten Stadtzentrum keine Versorgung mehr und wußten nicht wie sie zum Einkauf ins Gewerbegebiet kommen sollten.
Am Land fand die Entwicklung ähnlich statt. Die kleinen Läden machten zu, weil alles zu den billigen Lebensmittel-Discountern fuhr und weil vermutlich die Zulieferer auch lieber die Lebensmitteldiscounter bedienten als die vielen kleinen Tante-Emma-Läden (Viele Be- und Entladevorgänge mit vielleicht nur einer bis zwei Euro-Paletten Ware pro Tag, unwegsame Anfahrten (Ware wird geschüttelt), evtl. kleinere Lkw erforderlich wegen enger Strassenführung).
Unter diesen Bedingungen eröffnet kein Einzelunternehmen einen kleinen Dorfladen.
Mein Vorschlag ändert die Bedingungen:
Der Landkreis müßte einen Termin nennen, z.B. 1.5.2012. An diesem Termin sollen in jeder ländlichen Gemeinde ein Dorfladen eröffnet werden, sagen wir mal 50 Dorfläden insgesamt. Der Landkreis bittet um Unternehmer-Interessenten. Bei einer Mindestzahl von Zusagen läuft das Projekt an.
 Gleichzeitig sehe ich zwei abzuwägende Möglichkeiten wie die Dorfläden beliefert werden:
1. Bei 50 Dorfläden lohnt es sich eventuell ein eigenes Regionallager zu bauen, das im Großeinkauf deren Sortiment einkauft und dann per 2-3 parallelen Lkw-Touren versorgt. Da mag sich ein eigener Unternehmer finden, ggf. siedelt sich auch eine Klein-Spedition dafür in der Region an.
2. Den Lebensmitteldiscountern in den Gewerbegebieten wird als Ausschreibung - vom Landkreis organisiert- angeboten, daß einer von ihnen alle 50 Dorfläden versorgt mit der Auflage das Sortiment auch um einzelne Artikel zu erweitern, die nicht in ihrem üblichen Sortiment sind. Das müßte Anreiz genug sein, daß sich einer der "Großen" um dieses Zusatzgeschäft bemüht und eines seiner Regionallager erweitert oder ein neues baut.
Da habe ich noch eine Idee:
Das ganze könnte man ja anstreben als ein Projekt "Für Rentner von Rentnern", daß also ehemalige Lebensmittelbranchenmitarbeiter und Spediteure das Projekt ins Laufen bringen und am Leben erhalten.

Und =>hier (PDF, 2,5 MByte), welche Gesamtvorschläge aus dem Kreis Teltow-Fläming herausgekommen sind (auf einem Bild im Prospekt bin ich auch zu sehen).
Und =>hier (PDF, 4,1 MByte), welche Gesamtvorschläge bundesweit weitergerecht worden sind über den Bundespräsidenten ans Parlament.

09.02.2011
Ich habe bei wikipedia eine wissenswerte Aufstellung von Lebensmitteln gefunden, die zu Durchfall, Normalverdauung oder Verstopfung führen können unter =>Ernährung und Darmverdauung ins Netz gestellt.
Und ich habe zum Wetterexperiment noch eine Ergänzung zum Thema Schnee eingefügt:

Noch etwas zu Neuschnee: Viele Menschen mögen Neuschnee unbewußt auch deswegen, weil die neue Schneedecke noch unprogrammiert ist und bereit alles aufzunehmen. Für einen Menschen ist das dann so, als ob er als Gemäldekünstler ein neues Blatt aufschlägt oder als Buchautor eine neue unbeschriebene Papierseite aufschlägt: Alle Optionen, alle Möglichkeiten sind noch da, stehen offen.
Eine andere Geschichte ist, daß Bäume, Erde, Pflanzen, Steine ja auch, aber in geringerem Maße (das Maß hängt von der Dichte und inneren, gleichförmigen Ausrichtung des Materials ab) die Gedanken und Gefühle der Menschen aufnehmen und abspeichern (wenn manche Menschen das mit Absicht machen und die Energie darin versiegeln, dann wird das ein schwarz- bzw. weißmagischer Zaubergegenstand, je nach Absicht - s.a. Zauberstäbe wie z.B. bei Harry Potter oder Voodoo-Puppen oder wie in meinem Elfenzimmer). Und wenn Neuschnee gefallen ist, dann stellt er sozusagen eine Isolation dar zwischen den abgespeicherten Emotionen und den Menschen, so daß diese sich freier und unbeeinflußter sehen als ohne Schneedecke. Damit das jetzt nicht in eine Schieflage gerät: Pflanzen, die mit menschlichen Emotionen aufgeladen wurden, setzen diese Emotionen über das Wasser in ihnen, das durch die Wurzeln über die Kapillaren zu den blattunterseitigen Poren geführt wird, wieder frei und geben das so mit Wasser entladene Potential an die Luft ab, die es dann abtransportiert. So reinigt sich der Wald mit der Zeit und immer wenn Menschen in den Wald gehen, kommen sie gereinigt hervor und der Wald gibt durch o.a. geschilderten Vorgang das "Gereinigte des Menschen" mit der Zeit wieder ab. Letztlich wird die Luft und das Wasser darin von der Sonne gereinigt.
06.02.2011
So, jetzt bin ich soweit, daß ich damit an die Öffentlichkeit gehen kann. Um einen Einfluß von Lesern dieser Seite auf das Experiment zu verhindern, habe ich nur Merkaba-Praktizierende informiert, daß wir am 22.12.2010 eine gemeinsame zeitgleiche Merkaba-Meditation (jeder bei sich zuhause) machen mit dem Ziel die damaligen Schneeberge zu vertreiben und die Temperatur für 10 Tage auf 10 Grad Celsius anzuheben und Niederschläge auszusetzen. Um der Polarität Genüge zu tun, sollte dafür in einem heißen niederschlagsarmen Land  - Namibia wurde gewählt - sich die Temperatur herabsetzen und Niederschlag einsetzen.  Da die Bevölkerung und ein Großteil der Merkaba-Praktizierenden "weiße Weihnacht" bis einschließlich Neujahr vorzogen, verzögerte sich der Abschluß des Ergebnisses bis zum 20. Januar. Ich habe die Temperaturen und Niederschläge hier und in Namibia mit den Wetteraufzeichnungen der letzten 10 Jahre verglichen.
=> Hier sind die Infos und Auswertungen zum Merkaba-Wetterexperiment. Es gibt noch ein paar mehr Grafiken, die ich da im Laufe der Zeit auch noch einarbeiten werde.
Und ich habe die =>Spritsparfahrschule eingestellt (noch kann man reinschauen wie das gedacht war bevor ich es mal ganz lösche) und die Domain an http://www.firegon.de/ abgegeben. Es ist nämlich ziemlich unsinnig spritsparendes Fahren beibringen zu wollen, wenn man selbst nur noch Fahrrad fährt und ich die "Kunden" nicht mal mit einem eigenen Pkw aufsuche. Da fragt man sich als "Kunde" natürlich "Wie soll mir jemand spritsparendes Fahren beibringen, der noch nicht einmal ein Auto hat?" Außerdem entspricht das Design der Seite wie mir gesagt wurde wohl nicht dem Erwartungsprofil der nüchternen Denker des Spritsparens.

05.02.2011
Und schon wieder reingefallen! Der u.a. Leukämie-Hilfeaufruf vom 25.01.2011 ist ein gutgemachter, weil das Herz ansprechender Fake! Darum habe ich daneben die aufklärende Mail gestellt, die ich heute bekommen habe.

25.01.2011
Das lasse ich mal für jemand anderen eine Weile hier stehen:
 

!! Achtung!! Nicht echt!!:
Gesucht seltene Blutgruppe AB-Rhesus negativ!!! wenn ihr nicht helfen könnt, Bitte weitersenden!! Wer hat diese Blutgruppe? Wegen Leukämieerkrankung dringend gesucht. Selber wäre man auch froh wenn's weitergeleitet werden würde..... DRINGEND!!!!!! !Knochenmarkspender Blutgruppe AB Rhfkt. negativ gesucht! Heiko Spatz Eichendorffstr. 5 63773 Goldbach Tel. 0170/6332300 Ich wende mich an Euch, weil ich ziemlich verzweifelt bin. Ich hoffe, Ihr könnt mir und meiner Freundin helfen, und lest diesen Brief! Das Problem ist, dass meine Freundin an Leukämie erkrankt ist... Es hat sich herausgestellt, dass Sie nur noch wenige Wochen zu leben hat. Aus diesem Grund seid Ihr meine letzte Chance ihr zu helfen. Wir benötigen dringend eine/n Spender/in mit der Blutgruppe 'AB Rhesus negativ', der/die bereit wären, ggf. Knochenmark zu spenden. Dies ist fuer Euch nur ein kleiner Eingriff, kann aber meiner Freundin zu Leben verhelfen. Wenn jemand diese Blutgruppe hat, möchte er/sie sich doch bitte mit mir in Verbindung setzen. Alles weitere besprechen wir. Sendet bitte diesen Brief an alle, die Ihr kennt!!! Fragt in eurem Bekanntenkreis nach!!!!! Ich danke Euch fuer Eure Hilfe!!! Liebe Empfaengerin, lieber Empfänger, auch wenn Sie wie ich nicht helfen koennen, seien Sie bitte so nett und verteilen diese Mail weiter, vielen Dank im Voraus! Angela Gruber DV-Organisation Klinikum der Universität Regensburg Tel.: 0941/944-5973 Fax: 0941/944-5743 Klinikum der Universität Regensburg Hr. Stefan Mrosek Tel.0941/9445833 / 20 Fax 0941/9445899 Franz-Josef-Strauss-Allee 11 93053 Regensburg Mit freundlichen Grüßen Heribert Boßlet Schulleiter RS Ravensburg Wilhelmstr. 5-7 88212 Ravensburg Tel.: 0751/ 359 30 80 Fax:0751/ 359 30 828 > > >>>>>
Sehr geehrte Damen und Herren,

zufällig habe ich gesehen, dass Sie auf Ihrer Internetseite einen vermeintlichen Hilfsaufruf veröffentlicht haben. Es geht dabei um die angebliche Suche nach einem passenden Knochenmarkspender. Ich bitte Sie eindringlich, dieses von der Seite zu nehmen. Es handelt sich nämlich dabei um eine so genannte Kettenmail, die bereits seit einigen Jahren grassiert. Die Suche von einem Leukämiepatienten nach einem passenden Spender hat nichts mit der Blutgruppe zu tun. Es geht hierbei um die Übereinstimmung bestimmter Gewebemerkmale. Solche Mails sollte man bitte niemals weiterleiten, informieren Sie daher bitte ebenfalls diejenigen, an die die Mail Ihrerseits gegangen ist. Weiter unten finden Sie noch unsere offizielle Verlautbarung dazu. Hilferufe per Mail, die erkennbar keine Kettenmail sind, können Sie natürlich gerne immer direkt an uns schicken.

Mit freundlichen Grüßen Simone Henrich
Pressestelle
DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei
gemeinnützige Gesellschaft mbH
Scheidtweilerstr. 63-65
50933 Köln
Tel.: +49 221/940582-3323
Fax: +49 221/940582-3699
E-Mail: henrich@dkms.de 
!!! Besuchen Sie uns auf unserer Homepage www.dkms.de !!!

Bei dieser Kettenmail handelt es sich um einen bedauerlichen, schlechten Scherz. Diese Mail geistert seit Jahren durch das Internet. Bedauerlicherweise verbreitet sie noch mehr den Irrtum, dass die Blutgruppe bei der Suche nach dem "genetischen Zwilling" wichtig sei. Die Blutgruppe spielt aber keine Rolle. Es kommt vielmehr auf die besonderen Gewebemerkmale jedes Einzelnen an; dies ist weit aus komplizierter, mit Wahrscheinlichkeiten von bis zu 1: mehreren Millionen.

Um unsere Hilfe anzubieten und um sie über diesen Sachverhalt aufzuklären, hatten wir bereits im November 2000 Kontakt zu der vermeintlichen Autorin aufgenommen. Sie wurde schon damals mit Antworten überhäuft, versicherte jedoch, dass sie selbst nicht die Urheberin ist und das jemand die E-Mail in ihrem Namen aufgegeben hat.

Leider ist die Ketten-E-Mail noch immer im Umlauf und nicht zu stoppen. Man kann sie eigentlich sinnvollerweise nur vernichten ohne sie weiterzuleiten und sollte Hilfswillige an die DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei verweisen. Es wäre schön, wenn Sie diese Nachricht an „Ihren" Verteiler weitergeben könnten. 

Auf unserer eigenen Homepage haben wir auf der Seite http://www.dkms.de/presse/allgemeine-presseinfos/textdownloads/index.html (Pressetext "Warnung vor Ketten-Mails" ) übrigens einen Artikel abgedruckt, der sich mit diesem Thema befasst. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auf der folgenden Homepage: http://www.tu-berlin.de/www/software/hoax/knochenmarkspende.shtml. 

20.01.2011
Ich habe z.Zt. Urlaub und habe eine 29-seitige firmeninterne Ausarbeitung zu berufsgenossenschaftlich vorgeschriebenen Sattelstützen fertiggestellt, die man bei abgesattelten Sattelanhängern unterstellen soll.
Bei der Informationsbeschaffung konnte ich feststellen, daß die  DIN 70006-2 vom Mai 2003, mit der die Kippsicherheit von Sattelfahrzeugen berechnet wird, laut zuständigem Bearbeiter im DIN-Normungsausschuß in 2009 wieder zurückgezogen worden und nicht mehr existent ist. Jetzt gibt es ein Rechtsvakuum: Zum einen werden Sattelstützen nach BGV D29 §37 vorgeschrieben, wenn Kippgefahr besteht, zum anderen kann die Kippgefahr nicht mehr nachgewiesen werden.
Dann bastele ich immer noch an der Seite zum Merkaba-Wetterexperiment, dessen erwünschte Ergebnisse sich erst jetzt gezeigt haben und langsam ausklingen.
Ich habe gerade den Film "Die Tür" gesehen. Die Schmetterling-jagende Tochter ertrinkt im hauseigenen Pool, weil der Vater durch Abwesenheit glänzte. Die Ehe geht auseinander. Nach 5 trüben Jahren folgt der Vater einem im Winter herumflatternden Schmetterling durch einen Tunnel im Wald und gelangt 5 Jahre zurück in die Vergangenheit und kann seine Tochter vor dem Ertrinken retten.
Ich habe mich gefragt, ob ich gerne 5 Jahre in die Vergangenheit zurückgehen würde und habe mir eben die Einträge in Aktuelles7 ab dem Januar 2006 bis Mitte des Jahres durchgelesen und möchte das dann wohl doch lieber nicht. Ich habe in meinem Leben in den letzten 5 Jahren doch gewaltige Fortschritte in meiner Lebensqualität erzielt. Interessant wie ich dort schildere, daß ich durch Lkw-Fahren mit 34 Liter Verbrauch auf 100 km ganz entgegengesetzt meiner Ideale (Spritsparfahrschule) lebte und jetzt nur noch ein Fahrrad habe und mein Strom mit Wasserkraft erzeugt wird. So gesehen und in vielen anderen Bereichen "habe ich es geschafft". Und wo es noch Nachbesserungsbedarf gibt, ist auch schon Licht am Horizont. Ich kann den ehemaligen syrischen Händler und Erbauer des aus dem dem Jahre 1600 stammenden Aleppo-Zimmers im Pergamon-Museum sehr gut verstehen, der darin die Inschrift folgenden Wortlautes anbrachte: "O Wohnung, über deren Räume der Morgen lächelnd hereinbricht, lachend seine weißen Zähne zeigend! Wie viele Tage bin ich in deinen Räumen glücklich gewesen, habe mit allen mich zurückgezogen zu Wissenschaft und Kunstgespräch. Während meine Rechte in Sicherheit war vor ihren Schicksalsschlägen. Und in meiner Linken war vom Nordwind gekühlter Rebensaft." Und  die weiteren in arabischer Schrift als Deckenbanderole angebrachten Weisheiten ließen mich das Zimmer lächelnd verlassen:"Gott ist mit den Großzügigen. Wer großzügig ist, erntet Großzügigkeit." "Die Heilung der Herzen ist die Begegnung mit dem Geliebten." "Das Heil des Menschen liegt im Hüten der Zunge." "Selbstgefälligkeit ist ein Hinweis auf die Schwäche des Geistes." Das paßt alles in =>meine Vorstellung meiner paradiesischen Idealwelt. Dieser Händler hätte ich sein können in einer vormaligen Inkarnation.

01.01.2011
Ich habe mir an Weihnachten =>Best of ABBA im ZDF angeschaut und war sehr berührt, weil deren Lebensgeschichte etwas mit meiner zu tun hat.
Im ZDF-Album 2010 habe ich gesehen, daß ein Stier im August in einer spanischen Arena die Tribüne erstürmt hat. KRYON hat im September aufschlußreiche Aussagen zu Tieren, zum Essen von Tieren und zu Walen gemacht. Das habe ich ab =>hier untergebracht incl. Stiervideo.

30.12.2010
Ich habe noch einen beeindruckenden Text von KRYON gelesen, dessen wichtigsten Ausschnitt ich hier ungekürzt wiedergeben möchte, damit sich jeder seinen eigenen Reim drauf machen kann:
 
 

Das Geheimnis der Meisterschaft

Menschen haben die Tendenz, auf Listen und Treppenstufen zu schauen, auf Leitern und Vorgänge. Diese Dinge werden in 3D gebraucht, denn auf diese Weise bewegen sich Menschen von einem Punkt zum anderen. Das ist die Linearität eurer Wirklichkeit, darum wird es gebraucht. Es ist ebenfalls beim Lernen hilfreich und es macht Sinn, dass ihr diese Dinge auflistet und fragt, ob das Geheimnis unter ihnen ist. Ist es nicht. Stattdessen überspannt das Geheimnis der Meisterschaft jedes einzelne von diesen Merkmalen auf der Liste, und es ist nichts, das ihr einfach so erreichen oder auswendig lernen könnt. 

Es ist schwer zu definieren, was das Geheimnis ist, aber ich kann es versuchen und es euch mitteilen. Es wird die Liebe zum Selbst genannt. Könnt ihr euch selbst lieben? Könnt ihr euch in das Gesicht im Spiegel verlieben? Sofort lasst ihr einen Seufzer hören und sagt: „Also, das ist zu einfach. Natürlich kann ich das. Ich kann es tun.“ Aber ihr tut es nicht, oder etwa doch? 

Lasst uns für einen Moment so tun, als ob in eurem tiefsten Innern ein kleines Kind ist. Lasst uns für einen Moment so tun, als ob euer aller empfindsamster Teil, die Kernseele, die Gefühle eines kleinen Kindes hat. Was würdest du zu diesem Kind sagen, lieber Mensch,  liebe(r) Erwachsene(r)? Nun, ich möchte euch erzählen, was ich euch zu dem Kind im Innern sagen höre: 

 „Du bist hässlich. Du bist es nicht wert. Du wirst es nie schaffen! Die Dinge mögen auf der Erde zwar besser werden, aber nicht sehr bald, und außerdem bist du dann vermutlich gar nicht dabei, weil du nämlich nicht so lange leben wirst. Jemand Wichtigeres als du wird kommen und die Arbeit tun. Du wirst es nicht sein.“

Würdest du das zu einem Kind sagen? Würdest du das einem kleinen Kind sagen, dass dich mit großen Augen und bloß liegenden Gefühlen anschaut? Du bist der Chef und niemand anders ist da, auf den man hören könnte. Würdest du das sagen? Die Antwort ist nein. Nein! Warum sagst du es dann zu dir selber, mein(e) Liebe(r)? Denn das ist es, was wir hören. Das unschuldige Kind ist dieser Kern in dir, der auf das Geheimnis zur Meisterschaft wartet. Es ist eine wunderschöne Kernenergie der Liebe und sie sucht ständig in deinem eigenen Körper und deinem eigenen Bewusstsein nach Antworten. Was bekommt sie zu hören? 

Tut so, als hättet ihr ein kleines Kind {im Innern}. Hört diese Worte. 

 „Oh, wie wunderschön du bist! Schau auf den Schöpfer in dir! Ich sehe ihn auf deinem Gesicht, oh, mein kleines Juwel. Schau auf die Samen Gottes, die in deinem Herz funkeln! Wow! Mit dieser Energie wirst du wirklich weit kommen. Du bist großartig! Es gibt nichts, was du nicht tun könntest.“

Was wird das Kind damit tun, mein(e) Liebe(r)? Der/die Kleine lächelt, baut sich auf und kommt in ihre/seine Kraft. Sie lieben es! 

 „Wirklich? Das siehst du? Oh, vielen Dank!“ Dann geht das Kind zur Tür hinaus mit den eingepflanzten Samen, zu einem Wesen heran zu wachsen, das weiß, wie es sich und andere behandelt. Diese Wahrheit wird dann in die Tat umgesetzt und seine/ihre Kraft wächst mit jedem Tag, den sie/er auf der Erde wandelt. Ohne die Felsen des Zweifels auf dem Weg beschleunigt sie/er auf eine neue Stufe und unterstützt alle um sich herum und selbst die Erde.

Was wäre, wenn du das mit dir selber tun könntest? Was, wenn das
der Dialog wäre, den du mit dir selber jeden Tag deines Lebens führst? Wie würdest du das nennen? Das nennt man, sich in sich selber verlieben. Nun, das ist nicht so einfach, oder? Du wirst wohl dein Denken umkrempeln müssen, nicht wahr? Was ist, wenn jemand auf dich zukommt und fragt: „Wie geht es dir?“ Rede mit dem Kind. 

 „Ich fühle mich gut, weil ich ein großartiger Meister bin!“ Du könntest das sagen, aber du tust es nicht, oder? Nein. 

Die Menschen haben gelernt, dass ihnen Aufmerksamkeit geschenkt wird, wenn sie negativ werden. 

 „Wie geht es dir heute?“ 
„Nicht gut.“ (Sofortige Aufmerksamkeit.) Lasst uns ein bisschen Drama hineinrühren: 
„Warum?“
„Weil etwas geschehen ist.“ 
„Was war es denn?“
„Es war dieses, es war jenes… böse Sache.“

Seht ihr, ich habe zugehört, wenn die Menschen miteinander reden. Ich lebe mit euch. Habt ihr das gewusst? Ich bin ein Teil der schöpferischen Energie, die euch die ganze Zeit umgibt. Ich weiß, wer ihr seid, ich weiß, wer hier ist. Hört euch dabei zu, wenn diese Worte aus eurem Mund kommen, wenn ihr sprecht. Ziemlich oft ist es {nur} eine schlechte Angewohnheit, aber es sagt den Zellen, wie ihr euch fühlt, denn auch sie hören zu. Es verstärkt eine negative Energie. Liegt darin Freude? Nicht oft. Wenn keine Freude da ist, dann ist keine Liebe zum Selbst da. 

Wer will schon mit einem Nörgler sprechen oder mit jemandem, der/die die ganze Zeit in Dramen steckt. Würdet ihr an so eine Person zur Unterstützung eurer spirituellen Suche herantreten? Und doch beanspruchen viele von euch, spirituell zu sein, und ihr lauft trotzdem die ganze Zeit mit einer dunklen Wolke um euch herum. Wie soll das gehen? 

Die ganzen Dinge, die ich heute erwähnt habe, sind lediglich Stufen einer Leiter von Prozessen. Ihr könnt so viel akademische Information haben, wie ihr aufnehmen könnt, doch solange ihr keine Freude habt, seid ihr wie ein Buch mit Wörtern, die ungelesen bleiben.

Vielleicht bekommt ihr im Laufe der Zeit ein Stück Papier, das besagt, ihr hättet graduiert und versteht jetzt alles, was Kryon lehrt? Doch die Engel um euch herum werden voller Sorge weinen, weil ihr das kleine Kind in eurem Innern niemals verstanden habt. Das ist das Geheimnis der Meisterschaft – das Gefühl der Selbstliebe verstehen und die Energie, welche sie erzeugt. 

Ich möchte, dass ihr euch für einen Moment euren Lieblingsmeister vorstellt. Wer ist diese Person? Vielleicht ist es Christus? Vielleicht die Mutter von Christus? Neueren Datums, vielleicht war es der Prophet Mohammed? Vielleicht, weiter zurück liegend, war es der Buddha? Vielleicht ist es sehr gegenwärtig. Vielleicht ist es ein Guru wie Paramahansa Yogananda? Vielleicht ist es einer von jenen? Es ist unwichtig, denn sie alle haben in ihrer Kultur die gleich grundlegende Botschaft gelehrt – Einheit der Menschen und die Liebe zu Gott im Innern. Also stellt sie euch vor euren Augen vor. 

Schaut in ihre Gesichter. Was seht ihr? Ihr seht einen Menschen im Frieden mit sich selbst. Wofür sind die Meister bekannt? Frieden, Geduld, Abwesenheit von Drama, Liebe und Verstehen – für all diese Dinge. Glaubt ihr, das sei in Rahmen eines intellektuellen Strebens gekommen? Was wurde euch über ihr Leben erzählt? Vielleicht wurde euch erzählt, dass die Blumen in ihren Fußstapfen geblüht haben. Dass ihre Gesichter wie die Sonne geleuchtet haben und sich kleine Kinder um sie scharten. Selbst Tiere haben gewusst, wer sie waren! Das alles, weil sie in den Gott im Innern verliebt waren. Das ist das Geheimnis der Meisterschaft. Falls das ein Problem für euch ist, hier habt ihr eine Vision. 

Schau über das Gesicht im Spiegel hinaus und sieh die Schönheit Gottes in dir. Während du dich selbst betrachtest, liebe, was du siehst. Langsam wirst du lernen, dich selbst zu lieben. Traust du dich, heute Abend so geliebt zu werden? Traust du dich, dein Herz zu öffnen und diese Dinge zu fühlen? Warum nicht? Wovor hast du Angst? Befürchtest du, dass es wehtun wird? Ist es kulturell unangemessen? Deine wirkliche Familie ist hier, vor dir, unsichtbar. 

Das ist Kryons Bitte zu diesem Zeitpunkt, an diesem Ort. Ein Teil des Schöpfers steht vor euch [die Kryon Energie]. Es ist das, was ihr in dieser dritten Sprache hört und fühlt. Manche von euch fühlen es sogar, wenn sie dies lesen und wundern sich, was es ist. Nun, es ist die Art und Weise, wie sich die Wahrheit zeigt, wenn die Tür offen ist! Diejenigen mit einer jetzt offenen Tür wissen, dass dies hier wirklich ist. 

Es gibt Bestätigung der Gültigkeit der Energie, die hier präsentiert wird. Einige von euch hier Anwesenden, die die Farben um meinen Partner auf der Bühne sehen können, wissen, dass das nicht vorgetäuscht oder künstlich erzeugt werden kann. Noch können es die Offenbarungen, die im Raum geschehen oder die Heilung, die gerade eben auf einem der Stühle hier stattfindet. Verlasst diesen Ort anders, als ihr gekommen seid. Das ist die Liebe zum Selbst. Das ist es, was die Meister hatten und was ihr weder in Schritten noch durch Prozesse lernen könnt, oder gar mit dem intellektuellen Geist. Ihr müsst es werden.

Und so ist es.

KRYON

KRYON durch Lee Carroll am 15. May 2010 in Moskow 

29.12.2010
Die grüne Suchmaschine =>Forestle, die meine Start-Suchmaschie ist, weil sie für jede darüber erlogte Suchnachfrage 0,1m2 Regenwald geschützt hat, wird ab 1.1. von =>Ecosia (vom Gründer von =>Forestle ins Leben gerufen) abgelöst, weil google die Zusammenarbeit gekündigt hatte, nachdem die Spendensumme für den Regenwald zu groß geworden war. =>Ecosia arbeitet jetzt mit dem WWF zusammen.

27.12.2010
Ich habe noch was =>"Von Frauen" gefunden.

26.12.2010
Ich habe mal damit begonnen =>meine Vorstellung meiner paradiesischen Idealwelt zusammenzutragen, damit sie klarer wird und sich leichter in die Wirklichkeit ausrollt und um anderen ein Beispiel zu geben und sie anzuregen sich ebenfalls eine Idealvorstellung zu machen.

18.12.2010
Der Dokumentarfilm über meine Zeit als Lichternährter ist fertig:
=> http://www.oddisee.tv/

10.12.2010
Ich habe ein tolles Buch für Flower-Fairy-Fans gefunden:"How to Find Flower Fairies"
 

Ist zwar in Englisch, aber ist echt irre. Bekommt man bei => amazon. Natürlich liegt es bei mir jetzt im Elfenzimmer aus.....

Durch eine Verschiebung im Urlaubsplan haben sich zwei Merkaba-Termine im Juni und im Juli verschoben (siehe unten).

14.11.2010
Die neuen =>Merkaba-Seminartermine 2011 sind geplant:

Merkaba-Seminar
Jeweils Samstag /  Sonntag:

2011:
22./23.Januar 2011
26./27. Februar 2011
19./20. März 2011
02./03. April 2011
21./22. Mai 2011
 25./26. Juni 2011
  09./10. Juli 2011
20./21. August 2010
17./18. September 2011
22./23. Oktober 2011
 19./20. November 2011
Ort:  14979 Großbeeren (Bahnhofstr.48)
 

Maximal 5 Teilnehmer je Wochenende
Anmeldung: Horst Weyrich 033701-366294  Email : direkt@horstweyrich.de

=>vorher